Warum du Rote Bete essen solltest

5 August, 2015
Rote Bete bietet vielfältige Vorzüge für deine Gesundheit

Rote Bete gilt als Wintergemüse. Aber nicht nur im Winter sollte sie häufiger auf deinem Speiseplan stehen, denn die rote Knolle kann so einiges für deine Gesundheit tun. Lies hier, warum du öfter Rote Bete essen solltest!

Die rote Knolle

Rote Bete ist eine rundliche Knolle, die außen gräulich rot schimmert und innen tiefrot ist. Die Knollen können bis zu 600g schwer werden und sind sehr gut lagerfähig, weswegen sie auch als „Wintergemüse“ gelten, obwohl ihre Ernte im Sommer ab Juli stattfindet. Es gibt also keinen Grund, sie nur im Winter zu essen! Der Handel macht es dir auch recht einfach, Rote Bete zu konsumieren: es gibt sie bereits geschält und vakuumverpackt in der Gemüsetheke!

heilmittel-mit-rote-bete-500x320Wertvolle Inhaltstoffe

Rote Bete enthält sehr viele Vitamine und Mineralstoffe. Besonders viel enthält sie von Kalium, B-Vitaminen, Eisen und Folsäure. Sie ist daher besonders für Frauen ein gesundes Gemüse, da unter Frauen oft Eisen- und Folsäuremangel herrscht. Mit Mangan, Kupfer und Selen liefert Rote Bete darüber hinaus seltene, aber wichtige Spurenelemente. Nicht nur die Knollen enthalten diese gesunden Wirkstoffe, auch die Blätter beinhalten sie! Daher wirf die Blätter nicht in den Müll, schneide sie in schmale Streifen und bereite sie ähnlich wie Spinat als Gemüse zu! Falls nach dem Verzehr von Rote Bete dein Urin und Stuhlgang rötlich sind, ist das kein Grund zur Sorge!

Vorsicht mit Oxalsäure und Nitrat

Achtung: Rote Bete enthält viel Oxalsäure. Wer zur Bildung von Nierensteinen neigt, sollte auf übermäßigen Verzehr der roten Knolle verzichten. Kritisch ist auch, dass Rote Bete ein guter Nitratspeicher ist. Nitrate können zu giftigem Nitrit umgewandelt werden. Nitrate werden als Dünger in der Landwirtschaft eingesetzt. Ist das Feld überdüngt, lagert sich verhältnismäßig viel Nitrat in der Roten Bete ein. Du solltest daher Rote Bete in Bioqualität kaufen, um dieses Risiko zu minimieren.

Bete-500x325Wie bereite ich rote Bete zu?

Rote Bete wird zunächst mit Schale gekocht. Du musst nur die Blätter abschneiden und die Knolle in leicht gesalzenem Wasser je nach Größe der Knolle 30 – 60 Minuten kochen. Wie bereits erwähnt, sind die Blätter auch essbar!

Die Rote Bete wirkt stark färbend! Um Verfärbung deiner Hände und Finger zu vermeiden, solltest du Einweghandschuhe tragen. Hast du keine Einweghandschuhe, kannst du nach dem Kontakt mit roter Bete versuchen, mit Zitronensaft die verfärbte Haut deiner Hände wieder zu bleichen! Nach dem Kochen lässt sich die Haut der Roten Bete mit einem kleinen Messer leicht abziehen.

Dann ist die Rote Bete fertig, um sie weiter zuzubereiten. Natürlich kannst du die rote Knolle auch roh zubereiten. Ist dir das Schälen zu mühsam, kannst du die Knolle auch fertig gegart und geschält in der Kühltheke oder im Gemüseregal im Supermarkt finden.

rote-bete-Skånska-Matupplevelser-500x348Rezeptideen

Rote Bete ist traditionell eine Beilage zu Fleisch oder Kartoffeln. Es gibt aber viele moderne Rezeptideen. Wie wäre es mit:

Rote Bete Ketchup

Eine außergewöhnliche Sauce zu Lammfleisch oder Rindfleisch. Auch beim Grillabend eine tolle Idee als Gastgeschenk!

  • 300 g Rote Bete
  • Salz
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 7 EL Olivenöl
  • 3 EL Balsamico-Crema
  • 1 EL brauner Zucker
  • 4 EL Tomatenmark
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Dijon-Senf

Die Rote Bete mit Schale in Salzwasser ca. 55 Minuten gar kochen. Sobald die Rote Bete weich ist, herausnehmen, schälen, klein schneiden und in ein hohes Rührgefäß geben. Zwiebeln und Knoblauch schälen und würfeln. 2 EL Öl erhitzen, Knoblauch und Zwiebeln glasig dünsten. Zu der Roten Bete geben. Balsamico-Crema, Zucker und Tomatenmark dazugeben und alles zusammen pürieren. Dann das restliche Öl dazu gießen, dabei immer weiter pürieren. Den fertigen Ketchup durch ein Sieb streichen. Mit Salz, Pfeffer und Senf abschmecken.

Auch interessant