Vitamine für gesunde Augen

8 Juni, 2017
Auch unsere Augen profitieren von einer gesunden Ernährung, die reich an Vitaminen ist.

Wir muten unseren Augen im Alltag einiges zu: wir sitzen zu lange am PC, Klimaanlagen trocknen sie aus, Wind und Sonne strapazieren sie, wir schlafen zu wenig, reizen sie durch Rauch und viele von uns tragen Kontaktlinsen.

Doch nicht nur von außen kann man den Augen Gutes tun – auch von innen!

Schütze deine Augen mit Vitaminen

Du hast nur zwei Augen und ohne sie wäre dein Leben durchaus komplizierter und auf jeden Fall weniger farbenfroh…

Du solltest also bei jedem leisesten Verdacht einer Augenerkrankung zum Arzt gehen, denn dein Augenlicht ist kostbar und sollte dir dein Leben lang erhalten bleiben – und dies uneingeschränkt!

Einen Teil dazu kann deine Ernährung beitragen, denn nicht nur für deine Allgemeingesundheit, auch für deine Sehkraft sind Vitamine wichtig.

Wie immer gilt auch hier: Vitamine in ihrem natürlichen Verbund im Zusammenspiel mit sekundären Pflanzenstoffen, Ballaststoffen und mehr in frischem Obst und Gemüse können vom Körper besser aufgenommen werden als synthetische Vitamine aus Tabletten und Kapseln!

Folgende Vitamine sind wichtig für deine Augen:

Karotten für die AugenVitamin A

Die bekannteste Funktion von Vitamin A ist sicherlich die, dass dadurch die Sehleistung unterstützt wird. Daher auch die Volksweisheit, dass Karotten gut für die Augen sind und dass Kaninchen daher besonders gut in der Dämmerung und nachts sehen können.

Bis zu 500.000 Kinder erblinden jedes Jahr durch Mangel an Vitamin A!

Vitamin A kann der Körper nicht selbst herstellen, es muss also über die Nahrung aufgenommen werden. Entweder als Vitamin A, Retinol oder Retinylpalmitat direkt aus tierischen Quellen oder als Vorstufe Provitamin A, den Carotinoiden aus pflanzlichen Lebensmitteln.

Carotinoide sind die roten, orangenen, dunkelgrünen und gelben Farbstoffe in Lebensmitteln. Ein klassisches Beispiel ist dafür die Karotte.

Achtung: zu viel Vitamin A ist ungesund! Ein Überschuss an Vitamin A führt zu Osteoporose, krankhaften Veränderungen an Leber, Milz und Schilddrüsen und kann sogar zu Leberzirrhose führen!

Vergiss also Vitamintabletten, sondern ernähre dich rundum gesund, indem du folgende Lebensmittel regelmäßig isst:

  • Karotten
  • Mais
  • Paprika
  • Tomaten
  • Grünkohl
  • Spinat
  • Brokkoli und
  • Aprikosen

Ganz grob kann man sich merken: Wenn ein Obst oder Gemüse gelb, orange, tiefdunkelgrün oder rot ist, liegen die Chancen gut, dass darin viele Carotinoide, also Provitamin A enthalten sind.

BrotVitamin B1

Vitamin B1 heißt im Volksmund auch „Stimmungsvitamin“, woraus man sich seine wichtigste Funktion ableiten kann: es ist für die korrekte Funktion des Nervensystems, unter anderem auch dem Sehnerv, unentbehrlich.

Ein Mangel an Vitamin B1 kann demnach nicht nur zu Stimmungsschwankungen und Depression, sondern auch zu Sehstörungen führen. Da auch unser Herz auf richtige Nervenimpulse angewiesen ist, kann Vitamin B1 Mangel zum Tod führen.

Besonders Alkoholiker und Menschen mit einseitigen Ernährungsformen weisen oft sehr niedrige Vitamin B1 Spiegel auf. Wer hauptsächlich Weißmehlprodukte und polierten Reis oder viel rohe Schalentiere (z.B. Austern) und Süßwasserfisch (z.B. Graved Lachs) isst, erhöht sein Risiko, einen Vitamin B1 Mangel zu erleiden.

Um deinen Bedarf an Vitamin B1 zu decken, solltest du also grundsätzlich Vollkornprodukte bevorzugen.

Weil Vitamin B1 hitzeempfindlich ist, empfiehlt es sich, einen Teil dieser Vollkornprodukte unerhitzt zu verzehren, beispielsweise als Haferflocken.

Ein weiterer guter Lieferant für Vitamin B1 sind Nüsse und Samen, besonders Sonnenblumenkerne, Erdnüsse und Sesam. Achte darauf, diese nicht zu rösten, um das Vitamin nicht zu zerstören!

Lachs, Nüsse, Brokkoli und Meeresfrüchte für die AugenOmega 3 Fettsäuren

Omega 3 Fettsäuren sind ebenfalls wichtig für eine korrekte Funktion der Augen, Nerven und Muskeln und somit an der Sehleistung beteiligt.

Des weiteren wirken Omega 3 Fettsäuren entzündungshemmend und halten auch dadurch die Augen gesund.

Omega 3 Fettsäuren befinden sich in hoher Konzentration in pflanzlichen Ölen wie Leinsamen-, Distel- oder Sonnenblumenöl sowie Fisch und Nüssen.

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren wie Omega 3 kann der Körper nicht selbst herstellen, sie sind daher essentiell.

Magst du keinen Fisch, solltest du über Fischölkapseln nachdenken, wenn du dich vegan ernährst, solltest du regelmäßig Algen konsumieren.

Lebensmittel mit Zink für die AugenZink

Zink gehört wie die Omega 3 Fettsäuren zwar nicht zu den Vitaminen, ist aber trotzdem wichtig für deine Augen, denn Zink kann vor grauem Star und Makuladegeneration schützen.

Viele von uns kennen ein Zinkmangelsymptom, ohne es zu wissen: eingerissene Mundwinkel oder Aphthen!

Ganz besonders viel Zink steckt in Austern und anderen Meeresfrüchten. Leider sind diese nicht nur reich an Zink, sondern auch an schädlichen Schwermetallen wie Quecksilber, weswegen du auf deren Verzehr verzichten solltest.

Eine weitere gute Quelle für Zink ist Fleisch, insbesondere Leber und Rindfleisch. Wer auf Fleisch verzichtet, kann sich über Käse, Eier, Haferflocken, Nüsse oder Hülsenfrüchte auch gut mit Zink versorgen.

Auch interessant