Verschiedene Hautbeschwerden

Weisst du, dass sich emotionale Probleme und Stress auch in der Hautgesundheit reflektieren? Unsere Haut zeigt oft, was wir selbst nicht in Worte fassen können.

Trockene Haut, Flecken oder andere Hautbeschwerden sind nicht nur unschön, sie können auch zu ernsteren Gesundheitsproblemen führen. Achten Sie auf Hautveränderungen und was diese bedeuten. Lernen Sie in diesem Artikel verschiedene Signale kennen, die an der  Haut sichtbar werden und uns über verschiedene Leiden Auskunft geben können.

Hautkrankheiten: Arten und Symptome

Es gibt zahlreiche, sehr unterschiedliche Hautkrankheiten, von Akne bis zu Krebs (Melanom). Manchmal stehen diese auch mit den Nägeln,  Haaren oder der Schweißbildung in Verbindung. Andere sind durch Geschlechtsverkehr übertragbar und auch wenn es sich nicht um reine Hautkrankheiten handelt (HIV und Syphilis), werden manche Symptome dieser Krankheiten auch von Dermatologen behandelt.

Die Symptome dieser Krankheiten sind sehr vielfältig, alle können sich jedoch an Hautveränderungen bemerkbar machen: verändertes Hautbild, Farbe, Textur und Temperatur an einer bestimmten Stelle der Haut. Anzeichen dafür können Flecken, Pickel oder kleine, mit Eiter gefüllten Erhebungen, Schuppen, Nesselsucht, Geschwüre mit Juckreiz oder Schmerzen sein.

Trockene Haut

Bis heute sind viele Gründe für diese Beschwerden unbekannt. Es konnte aber herausgefunden werden, dass Stress und viel Sonne diese Krankheiten hervorrufen können.  Auch die Ernährung und schlechte Angewohnheiten wie  Rauchen oder externe Agenten (Hautpflegeprodukte, Umweltbelastung usw.) können dabei eine Rolle spielen. Bei den ersten Symptomen sollten Sie schnellstmöglich einen Facharzt aufsuchen.

Auch psychische Faktoren wie Angstzustände, Beklemmungen etc. können eine Veränderung des Hautbilds bewirken. Wenn sich jemand bedroht oder verängstigt fühlt, schützt sich die Haut mit einer natürlichen Barriere. Wenn die Haut sehr empfindlich ist, kann  dies mit der sensiblen Persönlichkeit der Person in Verbindung stehen. Wenn die Haut dick und rau ist, kann sich dahinter ein harter Charakter verstecken. Nervöse Personen haben oft gerötete Haut, starkes Schwitzen weist auf Unsicherheit hin.

Besondere Beachtung sollte den Farbveränderungen der Haut geschenkt werden.  Blasse Haut kann auf Blutarmut und Müdigkeit hinweisen, bläuliche Haut auf Sauerstoffmangel im Blut. Gelbliche Haut kann in Zusammenhang mit zu viel Bilirubin im Körper stehen.

Hautkrebs

Signale der Haut, die Sie beachten sollten

Lassen Sie Ihre Haut regelmäßig untersuchen, um mögliche Krankheiten auszuschließen. Folgende Signale der Haut sollten Sie ernst neben:

Zu tiefe Falten

Falten haben nicht nur mit dem Aussehen zu tun, sie können auch für die Gesundheit schlecht sein. Falten können das Risiko erhöhen, an einem Knochenbruch zu leiden.  Dies gilt vor allem für Frauen nach der Menopause. Diejenigen Frauen, die viele Falten am Hals und am Gesicht haben, sind eher dazu geneigt, an Brüchen an den Fersen, der Wirbelsäule und an den Hüften zu leiden. Das ist auf das Fehlen von Kollagen zurückzuführen, das nicht nur in der Haut fehlt, sondern auch in den Knochen.

Schmetterlingsförmiger Hautausschlag

Ein schmetterlingsförmiger Hautausschlag im Gesicht ist das erste Symptom  von  Lupus. Es kann sich jedoch auch um Dermatitis oder andere Hautkrankheiten oder Allergien handeln. Wir empfehlen Ihnen, einen klinischen Test durchzuführen, um die richtige Behandlungsmethode anwenden zu können.

 Rötungen

Hornhaut auf den Handflächen

Bei Hornhaut wird die Haut dicker, entwickelt eine weiße Farbe und es kommt zu Falten und Rissen. Hornhaut kann durch eine Abnutzung verursacht werden, dies muss jedoch nicht immer der Fall sein. In 90% der Fälle, die nicht auf eine Überbeanspruchung der Haut zurückzuführen sind, steht die Hornhaut in Verbindung mit Krebs. Es könnte sich um Lungenkrebs oder, wenn die Hornaut auch im Nacken auftritt, um Magen- oder Darmkrebs  handeln.

Samtartige Flecken

Samtartige Flecken am Hals oder an den Achseln können durch Diabetes verursacht werden. Mit wissenschaftlichem Namen heißt dieses Phänomen Acantosis Nigricans. Diese Flecken können auch gutartig sein und durch Übergewicht hervorgerufen werden. Sie sollten sich aber auf jeden Fall eine Blutanalyse machen lassen.

Rosetten an den Handgelenken

Rosetten treten gerne an flachen Teilen des Körpers auf, wie an den Handgelenken und an den Knöcheln der Füße, am Mund, am Hals, an den Beinen, am unteren Teil des Rückens und an den Genitalien. Die Gründe für diese Rosetten sind nicht  ausreichend bekannt. Sie können u.a. durch Hepatitis C hervorgerufen werden.

Dermatitis

Weiße und spröde Flecken

Weiße oder rötliche ovale Flecken auf dem Rücken sind Hautverletzungen, die  ein Anzeichen für eine seltene genetische Krankheit namens Tuberöse Sklerose  sein könnten.  Diese Krankheit kann zu gutartigen Tumoren in verschiedenen Organen, wie zum Beispiel im Gehirn, führen.

Durchsichtige und trockene Haut

Dazu kann es durch einen Mangel an Omega-3-Fettsäuren kommen. Diese Fettsäuren unterstützen die Tätigkeit des Gehirns, reduzieren Entzündungen und verringern das Risiko, an Krankheiten wie Arthritis, Arrhythmie und Krebs zu erkranken. Dieser Mangel kann auch eine Verzögerung des natürlichen Hautzyklus verursacht werden und zu Trockenheit führen. Wenn dazu noch andere Symptome wie Gewichtsverlust, Atembeschwerden, Schwellungen, Schmerzen an den Lymphdrüsen oder Müdigkeit auftreten, dann können diese Symptome auch auf  Krebs hindeuten.

Trockene Haut

Kategorien: Gute GewohnheitenKuriositäten Tags:
Auch interessant