Tipps, um die Auswirkungen von Stress zu verringern

In bestimmten Momenten kann eine kleine Dosis an Stress helfen, produktiver zu sein. Langfristig kann Stress jedoch ernste Folgen haben.
Tipps, um die Auswirkungen von Stress zu verringern

Fast jeder kennt Stress und leidet in verschiedenen Lebensabschnitten daran.

Es handelt sich um eine Reaktion auf bestimmte Situationen oder Ereignisse im Privat- oder Arbeitsleben, die nicht einfach zu bewältigen sind und viel Kraft erfordern.

In unserem heutigen Beitrag findest du verschiedene Strategien, um Stress und seine Folgen zu kontrollieren beziehungsweise zu vermeiden.

Auswirkungen von Stress: veränderter Hormonhaushalt

Frau besorgt vor dem Computer Stress

Stress ist eine Reaktion des Körpers auf eine Herausforderung oder eine schwierige Situation.

Der Organismus antwortet, indem bestimmte Hormone des Nervensystems aktiviert werden. Es wird mehr Adrenalin und Cortisol ausgeschüttet und in den Kreislauf gesendet.

Dadurch erhöht sich die Herzfrequenz und die Atmung erfolgt schneller. Auch der Stoffwechsel wird aktiviert und der Blutdruck steigt.

Die Blutgefäße weiten sich, um das Blut schneller zu den Muskeln zu transportieren. Außerdem erweitern sich die Pupillen, um das Sehvermögen zu verbessern.

Die Leber schüttet angesammelte Glukose aus, was zu einem Energieschub führt. Der Körper wiederum produziert Schweiß, um sich zu erfrischen.

Lesetipp: 6 Ideen, um dein Stresslevel zu senken

Auswirkungen von Stress

Frau besorgt vor dem Computer Stress

Wenn du eine Situation bewältigen oder eine Aufgabe durchführen musst, kann etwas Stress helfen, die Aufmerksamkeit zu erhalten, um richtig zu handeln.

Dies ist beispielsweise bei einer Orüfung, einem Test oder einem wichtigen Ereignis der Fall.

Doch Stress kann auch über einen längeren Zeitraum auftreten. Auch wenn er nicht sehr intensiv ist, kann er in diesem Fall Beschwerden auslösen. Chronischer Stress schadet der Gesundheit.

Das Nervensystem ist kontinuierlichem Druck ausgesetzt und immer aktiv, um zusätzlich Hormone über eine lange Zeitspanne freizusetzen.

In der Folge kommt es zu Erschöpfung, zu einem geschwächten Immunsystem und anderen Problemen.

Manche Menschen leiden durch extremen Stress auch an Angstzuständen, die tägliche kleine Krisen verursachen können.

Wenn jemand angespannt und oft besorgt ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass er Angstzustände hat, sehr groß. Diese Probleme können sehr ernst sein und manchmal ist die Hilfe eines Experten nötig.

Symptome und Anzeichen von Stress

Bei einer Überlastung kommt es häufig zu folgenden Symptomen:

  • Konstanter Druck, geistige Verwirrung und Störungen.
  • Angstzustände und Panikattacken.
  • Reizbarkeit, erhöhte Empfindlichkeit.
  • Melancholie und Traurigkeit.
  • Anzeichen physischer Störungen: Magenprobleme, Kopfschmerzen und Brustschmerzen.
  • Allergische Reaktionen, wie Asthma oder Ekzem.
  • Schlafstörungen.
  • Übermäßiges Essen und Trinken, Rauchen und Konsum anderer Drogen.

Nicht jeder reagiert gleich. Manchmal ist die Person sehr reizbar, schnell beleidigt und beschuldigt gerne ihre Mitmenschen.

Andere verstecken sich oder leiden an Ernährungsstörungen. Manche flüchten auch in Drogen.

Bei Patienten mit chronischen Krankheiten verschlchtern sich durch den Stress die Symptome.

Lesevorschlag: Traurig: versuche es mit diesen 8 Tipps

Einige Ratschläge, um die Auswirkungen von Stress zu kontrollieren

Frau hängt am Telefon Stress

Um gegen Stress anzukämpfen, solltest du lernen, deine Nervosität zu kontrollieren, unabhängig davon ob diese in der jeweiligen Situation positiv ist oder nicht.

Je öfter du Stresssituationen unter Kontrolle hälst, desto besser wirst mit dem Druck umgehen können.

Die richtige Stressbewältigung kann insbesondere in unguten Situationen helfen.

  • Überlaste dich nicht mit zu vielen Aktivitäten. Konzentriere dich auf höchstens zwei Aktivitäten, setze Prioritäten.
  • Sei realistisch und erkenne deine Grenzen. Wenn du Hilfe benötigst, nimm sie auch in Anspruch!
  • Versuche ausreichend zu schlafen und während der Nachruhe Erholung zu finden. Geregelte Schlafzeiten helfen dir dabei, Körper und Geist fit zu halten. Du wirst mit Stress besser umgehen können, wenn du ausgeruht bist.
  • Lerne, dich zu entspannen. Dies kannst du mit einfachen Atemübungen trainieren.
  • Pflege deinen Körper und deine Gesundheit. Regelmäßige sportliche Aktivitäten helfen bei der Kontrolle von Stress.
  • Positive Gedanken, Perspektiven und die richtige Einstellung können bei Alltagsproblemen ebenfalls helfen.
  • Lösung von Bagatellen: kleine alltägliche Komplikationen zu lösen, hilft bei der Stresskontrolle.

Analysiere die Situation mit Gelassenheit, denke über die verschiedenen Möglichkeiten nach und triff die notwendigen Maßnahmen, um das Problem zu lösen.