Nahrungsmittel und natürliche Produkte

Tipps für straffe Brüste

Mit diesen Tipps kannst du deine Brüste straffen – oder straff halten.

Welche Frau ist schon mit der Form ihrer Brüste zufrieden? Zu groß, zu klein, zu weit auseinander, zu schwer, hängen, nicht straff genug… Gründe gibt es unendlich viele.

Manchmal kann man aber auch etwas dafür tun, dass die Brüste straffer werden – oder es bleiben. Lies weiter!

Akzeptiere deine Brüste!

Man geht davon aus, dass Frauen, die sich Brustimplantate einsetzen lassen, nach der Operation glücklicher und selbstbewusster sind.

Leider sagt die Statistik dazu etwas anderes: Frauen, die sich an den Brüsten kosmetisch operieren ließen, haben eine um 73% höhere Wahrscheinlichkeit, Selbstmord zu begehen.

Das fanden kanadische Forscher an der Universität Laval in Quebec heraus. Eine Brust-OP bedeutet also ganz sicher nicht, dass es einem danach psychisch besser geht!

Hast du dich schon gefragt, ob deine Brust zu groß oder zu klein ist? Auch dazu bietet die Statistik eine Antwort. Die Größe der Brust ist bestimmt von Veranlagung und Körpergewicht der Frau.

Je übergewichtiger die Frau, desto größer (statistisch gesehen) die Brust.

Konkret heißt das: die „Durchschnittsfrau“ hat ein Gewicht pro Brust von 1% ihres Körpergewichtes. Eine 60kg schwere Frau hat also durchschnittlich eine Brust von 600g. Bei zwei Brüsten also 2% des Körpergewichtes. Das ist natürlich nur ein durchschnittlicher Wert – Statistik eben!

Also: freunde dich mit deiner Oberweite an! Folgende Dinge wirken sich positiv auf straffe Brüste aus:

Mit Rauchen aufhörenHöre auf, zu rauchen!

Rauchen zerstört die Elastizität der Körpergewebe. Im Gesicht ist dies für jedermann erkennbar: es bilden sich wesentlich früher Falten als bei Nichtrauchern.

Aber nicht nur im Gesicht lässt die Elastizität nach, auch an anderen Körperstellen. Dadurch kann es passieren, dass ehemals straffe Brüste schlaff werden und ihre Stabilität verlieren.

Nichtraucher leben länger (und) schöner!

Normalisiere dein Gewicht!

Da Übergewicht auch für eine große Anzahl an Folgeerkrankungen und Gesundheitsrisiken verantwortlich ist, sollte man nicht nur aus optischen (Hängebrust-) Gründen auf eine gesunde Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse und wenig Fett achten.

Bleibt das Gewicht im Rahmen, bleiben das auch die Brüste! Denn ein großer Teil des Gewebes der Brust besteht letztendlich auch aus Fett!

BH für straffe BrüsteTrage den richtigen BH!

Das Bindegewebe und die Bänder rund um die Brust sind nicht in der Lage, das Gewicht der Brust in allen Situationen zu tragen.

Ein BH, besonders beim Sport, verhindert, dass das Bindegewebe reißt und Bänder sich dehnen und längen. Achte aber darauf, dass der BH nicht zu klein ist, denn auch das schadet deiner Brust!

Quetscht der BH oder der Bügel darin mit Druck über lange Zeit (mehrere Stunden) das Brustgewebe zusammen, ist der Lymphfluss gestört und die Temperatur in der Brust steigt.

Dies kann Entzündungen fördern oder begünstigen. Ein BH sollte, wie der Name schon sagt, die Brust halten und stützen, nicht aber, sie einengen und quetschen.

Trainiere die Brustmuskulatur!

Ein gut trainierter und starker Brustmuskel bildet die Grundlage für eine straffe, feste Brust. Daher achte beim Sport darauf, dass du auch deinen Brustmuskel trainierst, damit dieser mit dazu beiträgt, deine Brüste jugendlich straff zu erhalten.

Salat für straffe BrüsteNimm gesund ab, nicht mit Gewalt!

Wer eine falsche Diät macht, um Gewicht zu verlieren, kann seinen Körper auch selbst verunstalten.

Ist die Diät nicht ausgewogen, so wird statt Fett die Muskelmasse abgebaut. Der stützende Brustmuskel wird weniger, die Brust bleibt jedoch genauso fett wie zuvor und beginnt, sich zu senken.

Wenn du abnehmen möchtest, so nimm die Beratung einer Ernährungsberatung in Anspruch. Erkundige dich bei deiner Krankenkasse, denn nicht wer Pulver verkauft ist zertifiziert, sondern wer eine fundierte Ausbildung oder ein Studium genossen hat!

Bevorzuge den Schatten!

Du weißt, dass zu viel UV Strahlung schädlich sein kann. Dein Körper braucht UV Licht, um Vitamin D zu produzieren, jedoch solltest du dir und deiner Haut nicht zu viel Sonne gönnen – insbesondere nicht ohne Sonnenschutz!

Auch das Brustgewebe kann durch zu viel UV Strahlung geschädigt werden, bis hin zu Hautkrebs!

Übrigens…

Der erste Blick der Männer…

… geht wirklich auf die Brust! Später kommt es natürlich auf die „inneren Werte“ an.

Zahlreiche Studien haben nun wirklich gezeigt: es ist kein Vorurteil, das Frauen den Männern gegenüber pflegen!

Männer schauen, wenn sie einer Frau zum ersten Mal begegnen als erstes auf die Brust! Aber keine Regel ohne Ausnahme: es gibt natürlich auch Männer, die erst den zweiten Blick auf die Brüste riskieren…