Tipps für einen erholsamen Schlaf

Schlafmangel kann zu verschiedenen gesundheitlichen Beschwerden führen. Vermeide stimulierende Aktivitäten drei Stunden vor dem Schlafengehen, wie beispielsweise Sport oder Fernsehschauen.

Heute möchten wir über die negativen Wirkungen bei fehlendem Schlaf sprechen und Ihnen einige Ratschläge geben, um eine bessere Schlaf- und Ruhequalität zu erlangen.

Unser Körper braucht ca. 7 bis 9 Stunden Schlaf, um die alltäglichen Tätigeiten auf effektive Weise auszuführen, wobei diese Zeit von Mensch zu Mensch variieren kann. Jene, die weniger als 6 Stunden schlafen, sind jedoch höheren gesundheitsschädlichen Risiken ausgesetzt.

Fehlender Schlaf kann unserer Gesundheit schaden

Kurzzeitschäden

Langzeitschäden

  • Das Risiko, an einem Infarkt zu leiden, erhöht sich beträchtlich.
  • Das Risiko, an Diabetes zu erkranken, steigt.
  • Es bewirkt Gedächtnisverlust.
  • Fettleibigkeit wird verursacht.
  • Das Immunsystem wird geschwächt.
  • Das Krebsrisiko nimmt zu.
  • Unsere Knochen werden befallen.

Diese Schäden, die fehlender Schlaf auslösen kann, sollten Sie nicht übersehen. Wenn Sie weniger als 6 Stunden schlafen, sollten Sie folgende Ratschläge befolgen, um einen besseren und erholsameren Schlaf zu erreichen und den Tag voller Energie zu beginnen.

Tipps für einen besseren Schlaf

  • Versuchen Sie immer, um die selbe Uhrzeit aufzustehen und ins Bett zu gehen. So schaffen Sie eine Routine und verringern die Einschlafschwierigkeiten.
  • Beginnen Sie den Tag mit einem ausgewogenen Frühstück.
  • Meiden Sie üppige Abendmahlzeiten vor dem Zubettgehen.
  • Meiden Sie Koffeinkonsum oder andere stimulierende Getränke, diese können 3 bis 5 Stunden in Ihrem Körper weilen.
  • Führen Sie 3 Stunden vor dem Schlafen keine sportliche Tätigkeit durch.
  • Das Licht in Ihrem Schlafzimmer ist sehr wichtig, schlafen Sie, wenn möglich, im Dunkeln oder mit einem sehr gedämpften Licht.
  • Die Zimmertemperatur sollte angenehm sein, nicht zu kalt und nicht zu warm.
  • Meiden Sie, im Zimmer zu arbeiten. Ihr Gehirn sollte das Schlafzimmer mit Ruhe und Schlaf in Verbindung setzen.
  • Etablieren Sie eine Schlafroutine, die z.B. aus folgenden Schritten besteht: Meditation, ein entspannendes Bad, sanfte Musik, ein Buch lesen, langsame und tiefe Atemübungen. Wichtig ist hierbei, sich zu entspannen und innere Ruhe zu finden, um somit mit Leichtigkeit einzuschlafen.
  • Schauen Sie vor dem Schlafengehen kein TV. Ein Fernseher im Schlafzimmer ist also auch nicht besonders angebracht.
  • Nehmen Sie einen beruhigenden Tee ein.
  • Schlafen Sie mit weiter und bequemer Kleidung.
  • Meiden Sie fett- und salzreiche Lebensmittel für das Abendessen.

Als Nächstes möchten wir Ihnen einige wirkungsvolle Naturheilmittel präsentieren.

Hier finden Sie einige nützliche Tees, die Ihnen zu einem entspannenden Schlaf verhelfen können:

Kamille

Kamilletee

Kamille hat eine hervorragende beruhigende Wirkung. Bereiten Sie einen Tee vor, indem Sie einen Löffel getrocknete Kamilleblüten pro Tasse in kochendem Wasser ziehen lassen. Trinken Sie diesen vor dem Schlafengehen. Dieser Tee ist während der Schwangerschaft bestens geeignet.

Baldrian

Baldrian gegen Schlaflosigkeit

Baldrian hat schlaffördende Eigenschaften. Nehmen Sie einen Sud der Pflanzenwurzeln ein. Lassen Sie hierfür die Wurzel in einem Glas Wasser die ganze Nacht ziehen. Trinken Sie einen Tee nachmittags und einen weiteren vor dem Schlafen.

Baldrian sollte nicht mit Antidepressiva, Antihistaminika oder Antikrampfmitteln kombiniert werden. Vermeiden Sie die Verwendung während der Schwangerschaft, Stillzeit oder bei Kleinkindern.

Boldo-Strauch

Der Boldo-Strauch hat beruhigende und entspannende Wirkungen. Nehmen Sie einen Tee mit 2,5 g getrockneten Boldoblättern in 100 ml Wasser vor dem Zubettgehen ein.

Boldo sollte bei Durchfall oder Gallensteinen nicht eingenommen werden, ebenso sollte Boldo nicht mit Antikoagulantien oder anderen Medikamenten kombiniert werden.

Hopfen

Hopfen ist gegen Nervosität sehr wirkungsvoll und verhilft uns zu einem angenehmen Schlaf. Trinken Sie einen Tee aus einem Teelöffel getrockneten Hopfenblüten pro Tasse Wasser vor dem Einschlafen.

Lindenblüten

Ein Löffel Lindenblüten pro Tasse eine halbe Stunde vor dem Zubettgehen reicht vollkommen, um einen erholsamen Schlaf zu erreichen.

Zitronensaft

Versuchen Sie es mit dem Saft einer Zitrone, geben Sie etwas Honig und lauwarmes Wasser hinzu und nehmen Sie diese Mischung Abends ein.

Majoran

Majoran eignet sich sehr gut für nervöse und gestresste Personen. Nehmen Sie ein beruhigendes Bad mit etwas ätherischem Majoranöl und Sie werden entspannt einschlafen.

Diese Ratschläge werden Ihnen für einen angenehmen und erholsamen Schlaf sehr nützlich sein, so dass Sie mit voller Energie den nächsten Tag beginnen können. Beachten Sie jedoch: Nehmen Sie nicht mehr als die angegebene Dosis ein.

Wenn Sie trotz unserer Tipps weiterhin Schlafstörungen haben, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Auch interessant