Tipps für eine gute Nachtruhe nach einem harten Tag

Fällt es dir schwer, nach einem harten Tag abzuschalten? Wenn du weiterliest, erfährst du, was du tun kannst, um trotzdem einen guten, erholsamen Schlaf zu erreichen und die Batterien für den nächsten Tag wieder aufzuladen.

Nach einem harten Tag, mit vielen Pflichten und Sorgen, scheint es manchmal, als ob alles immer komplizierter wird. Sie haben schlecht geschlafen, können Ihre Schlüssel nicht finden, der Chef ist schlecht gelaunt und Sie haben das Gefühl, mit dem falschen Fuß aufgestanden zu sein. Finden Sie hier verschiedene Tipps für eine gute Nachtruhe und Entspannung nach einem strengen Arbeitstag.

Sie wünschen sich sehnlichst, dass der Arbeitstag endlich zu Ende geht, um sich zu Hause entspannen zu können und alles zu vergessen. Am nächsten Morgen beginnt ein neuer Tag, der hoffentlich besser wird.

Wir alle machen manchmal Tage durch, die wir am liebsten vergessen würden. In diesem Artikel erfahren Sie was Sie tun können, um wie ein Engel zu schlafen, unanbhängig davon, wie der Tag verlaufen ist.

Schon auf dem Weg nach Hause können Sie versuchen, positiv zu denken und Ihre Lieblingsmusik zu hören, um fröhlicher und gelassener zu werden. So können Sie sich geistig erholen und neue Energie schöpfen.

Wenn Sie dann zuhause angekommen sind, können Sie folgende Tipps anwenden:

Tipps zur Entspannung und für eine gute Nachtruhe

  • Ziehen Sie sich bequeme Kleidung an und befreien Sie sich von störenden, beengenden Kleidungsstücken. 
  • Nehmen Sie ein entspannendes Bad mit Ihrem Lieblingsduft und genießen Sie sanfte Musik. So werden sich Ihre Nerven beruhigen.
  • Versuchen Sie, an schöne Dinge zu denken, entdecken Sie das Tagträumen und lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf. Stellen Sie sich vor, wie toll der morgige Tag sein wird, denken Sie einfach positiv.
  • Sie können auch Meditationstechniken anwenden und sich diese langfristig angewöhnen. Sie werden sehen, wie Sie dadurch Stress abbauen können.
  • Massieren Sie Ihren Körper im Bad, zuerst sanft und dann tiefer. Vergessen Sie nicht auf Ihre Füße, wo sich viele Spannungen ansammeln. Sie werden sehen, wie sehr eine gute Fußmassage Ihren Körper entspannen wird.
  • Massieren Sie auch Ihre Kopfhaut. Manche Menschen sind in dieser Zone sehr sensibel, deshalb am besten nur sehr sanft, so dass Sie sich wohl fühlen und nichts schmerzt.
  • Dann kommt der Nacken dran. Nehmen Sie Ihr Lieblingsöl, geben Sie einige Tropfen auf Ihre Hände und massieren Sie den Hals- und Nackenbereich und auch den Wirbelsäulenansatz. Formen Sie kleine Kreise mit den Fingern oder nehmen Sie den Daumen und Zeigefinger der gleichen Hand und streichen Sie an den Seiten der Halswirbelsäule nach oben und unten mit einem leichten, schmerzlosen Druck. Fühlen Sie, wie sich Ihre Muskeln entspannen.
  • Jetzt bringen Sie die Lungen zum Arbeiten. Eine langsame, tiefe Atmung wirkt entspannend und versorgt die Zellen mit ausreichend Sauerstoff. Die meisten Personen atmen meist oberflächlich, insbesondere wenn sie unter Stress stehen. Lernen Sie eine gute Atemtechnik und profitieren Sie davon.

Wenn Sie tief ausatmen entspannen sich die Muskeln. Befolgen Sie diese Tipps, um ruhiger und gelassener zu werden.

Ein Entspannungsbad kann ungefähr zwischen 15 und 20 Minuten dauern. Auch wenn Sie lieber länger baden wollen, sollten Sie es nicht übertreiben. Nach dem Baden gibt es eine Möglichkeit, noch entspannter und tiefer zu schlafen.

Entspannungsbad 1

Kamillentee

Trinken Sie Kamillentee! Dieser entspannt zusätzluch und bereitet Ihren Körper auf einen erholsamen Schlaf vor.

Wenn Sie nach dem Bad Hunger bekommen haben, essen Sie am besten nur leichte Gerichte wie Salat oder etwas Obst. Schwereres Essen am Abend kann nämlich Schlafstörungen verursachen. 

Hinweis: Als ätherische Entspannungsöle empfehlen sich Lavendel, Orange oder Sandelholz. Meiden Sie Pfefferminze und Rosmarin, die anregend wirken.

Auch interessant