Tipps für ein gutes Gedächtnis

Dein Gehirn wartet auf Herausforderungen und auf Abenteuer!

Neue Technologien sind zwar sehr nützlich, doch sie führen auch dazu, dass unser Gehirn fauler wird, da ja einfach und schnell eine „externe Festplatte“ mit viel Information verwendet werden kann. Wir empfehlen dir heute verschiedene Tipps für ein gutes Gedächtnis, damit du trotz all der technologischen Hilfen deine kognitive Leistungsfähigkeit erhalten kannst!

Wir werden täglich von Informationen überschwemmt, der Terminkalender ist ausgebucht und der Alltag verläuft hektisch. Auch Stress kann dazu führen, dass das Gedächtnis nicht optimal funktioniert und wir vermehrt Dinge einfach vergessen.

In unserem heutigen Artikel findest du verschiedene Tipps für ein gutes Gedächtnis, die du einfach in die Praxis umsetzen kannst, um dein Gedächtnis fit zu halten!

Lesetipp: Visueller Stress? Diese 8 Symptome können darauf hinweisen

Das Gedächtnis kann trainiert werden

In gewissen Phasen kann es zwar zu Gedächtnislücken kommen, doch die kognitiven Fähigkeiten können trainiert werden, um das Gedächtnis zu verbessern. Auch verschiedene Tricks und Techniken können dabei von großem Nutzen sein.

Trotz guter Gedächtnisfähigkeiten gewöhnen sich viele daran, nur geringe Anstrengungen zu unternehmen, um die kognitive Leistung aufrecht zu erhalten oder zu verbessern.

Fehlende Aufmerksamkeit, oberflächliches Lesen oder keine Zeit für tiefgründigere Reflexionen sind schlimme Feinde des Gedächtnisses, nicht nur Stress und Hektik führen zu Problemen.

Wenn wir uns an etwas erinnern möchten, die Information jedoch nicht aus dem Gedächtnis abrufen können, produzieren wir Stress. Dann wird es noch schwieriger, das richtige Wort oder die gesuchte Information in den Tiefen des Gehirns zu finden.

Oft geben wir dem Gehirn gar keine Chance, nachzudenken, logisch zu denken oder sich selbst an Dinge zu erinnern. Dazu kommt, dass wir oft nicht ausreichend Zeit für die Nachtruhe finden oder an Schlafstörungen leiden, was die Gehirnleistung ebenfalls beeinträchtigt.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: 10 Rätsel die dein Gehirn auf die Probe stellen. Kannst du sie lösen?

Tipps für ein gutes Gedächtnis

Fernsehen, soziale Netze, Internet und andere Technologien lassen das Gehirn faul werden und können die kognitive Leistungsfähigkeit reduzieren.

Folgende Tipps für ein gutes Gedächtnis können jedoch sehr hilfreich sein, um das Gehirn fit zu halten! Trainiere den wichtigsten Muskel deines Körpers regelmäßig!

1. Tatsachen rekonstruieren

Mann braucht Tipps für ein gutes Gedächtnis

Es ist dir sicher schon öfters passiert, dass du dich nicht mehr erinnern kannst, wo genau du deine Haustürschlüssel abgelegt hast. Du kannst lange ohne positives Ergebnis suchen.

Wenn du die Schlüssel immer an denselben Platz legst, kannst du die lange Sucherei vermeiden, eine andere Möglichkeit ist jedoch, die Rekonstruktion der einzelnen Schritte. 

Nimm dir ein paar Minuten Zeit, um dich genau daran zu erinnern, was du alles getan hast, nachdem du von der Arbeit zurückkamst.

Was hattest du in den Händen? Wo hast du andere Objekte abgelegt, zum Beispiel die Handtasche, das Handy, den Regenschirm…? Wann hattest du die Schlüssel zum letzten Mal in der Hand?

Du kannst so den Ort visualisieren, wo sich die Schlüssel tatsächlich befinden.

2. Mnemotechniken verwenden

Vielleicht hast du in der Schule Tricks gelernt, um Dinge einfacher auswendig lernen zu können. Mit Mnemotechniken kann man Informationen mit Sätzen assoziieren oder Wortketten bilden. So ist es einfacher, Daten zu speichern.

Man vergisst diese Wortketten lange nicht und kann damit insbesondere unzusammenhängende Wortlisten ausgezeichnet auswendig lernen. Ein tolles Beispiel ist der Satz „Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unseren Nachthimmel“, um sich die Planeten zu merken: Die Anfangsbuchstaben jedes Wortes ergeben die Planeten (Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Sonntag, Uranus, Neptun).

Jeder kann sich eine eigene Methode zurechtschneidern: Anfangsbuchstaben, Sätze, Wortketten, die Initialen der Kinder…

3. Laut lesen

Tipps für ein gutes Gedächtnis: laut lesen

Wenn wir anderen etwas erklären, können wir uns danach besser erinnern. Auch lautes Lesen ist sehr nützlich, denn so kann man den Inhalt besser verstehen und ihn im Gedächtnis speichern.

Wenn du lernst, empfehlen wir dir deshalb, laut zu lesen und dir das Gelesene laut vorzusagen, damit du dich besser daran erinnern kannst. Verwende am besten Bücher oder auf Papier Geschriebenes, denn Bildschirmgeräte sind für das Vertändnis weniger geeignet und können auch zu Kopfschmerzen führen.

Entdecke auch diesen Beitrag: Geröstete Mandeln mit Rosmarin zur Gedächtnisverbesserung

4. Sich ausruhen und entspannen

Diese Technik für ein gutes Gedächtnis beruht auf der Tatsache, dass das Gehirn Konzepte fixieren muss, wenn man sich gerade auf nichts anderes konzentriert. 

Wenn du den ganzen Tag lang eifrig studiert hast und danach ins Kino gehst, dir die Nachrichten ansiehst oder in Facebook Nachrichten von Freunden liest, wirst du dich an das Gelernte danach nicht so einfach erinnern.

Ein Nickerchen hilft dir jedoch, die Information abzuspeichern. Auch ein Spaziergang im Park, Sport, das Hören klassischer Musik oder eine heiße Dusche können sehr hilfreich sein. Dabei kann sich nämlich das Gehirn entspannen, ohne neue Informationen aufnehmen zu müssen.

5. Veränderungen in der alltäglichen Routine

Tipps für ein gutes Gedächtnis: Sport

Das Gehirn muss herausgefordert werden, es braucht Abenteuer und neue Aktivitäten. Die Monotonie lässt es faul und lustlos werden.

Wenn du ein gutes Gedächtnis möchtest, kannst du beispielsweise im Alltag kleine Dinge verändern oder umgekehrt machen. Damit muss sich dein Gehirn anstrengen und es wird trainiert.

Vergiss nicht, dass das Gehirn neugierig ist und auf Herausforderungen wartet! Du bist dafür verantwortlich, es zu trainieren und fit zu halten.

Setze unsere Tipps für ein gutes Gedächtnis in die tägliche Praxis um, um deine kognitive Leistungsfähigkeit zu erhalten oder zu verbessern.

REFERENZEN

https://elpais.com/elpais/2017/10/06/buenavida/1507289074_818876.html

https://www.recursosdeautoayuda.com/10-consejos-para-mejorar-la-memoria-en/

Kategorien: Schönheit Tags:
Auch interessant