Stelle dein eigenes Deodorant her mit diesen einfachen hausgemachten Rezepten

Es gibt viele natürliche Inhaltsstoffe mit desodorierenden Eigenschaften. Diese kann man sich zunutze machen um chemische Stoffe durch sicherere und gleichsam wirksame Alternativen zu ersetzen
Deodorant hausgemacht

Der Gebrauch von natürlichen Deodorants ist im Laufe der Zeit auf der ganzen Welt immer populärer geworden. Dabei ist selbstgemachtes Deodorant nicht nur wirksam, um schlechte Gerüche zu neutralisieren.

Zusätzlich sind die Inhaltsstoffe eines selbst hergestellten Deodorant auch besser für die Gesundheit und die Umwelt.

In der heutigen Zeit gibt es viele kommerzielle Produkte mit ähnlichen Eigenschaften. Dennoch bevorzugen viele nach wie vor eine umweltschonendere Zusammensetzung. Denn sie möchten sich nicht den Giftstoffen aussetzen, die in einigen chemischen Produkten enthalten sind.

Über die Werbung wird uns immer wieder vermittelt, dass kommerzielle Produkte die beste Option für uns sind. Allerdings gibt es eine große Auswahl an natürlichen Rezepten, die die gleichen Qualitäten enthalten aber darüber hinaus noch weitere Vorteile mit sich bringen. 

Das beste an der Sache ist, dass die Zutaten ganz einfach zu besorgen sind. Tatsächlich sind sie auch noch viel günstiger im Vergleich zu den kommerziellen Produkten, die im Supermarkt verkauft werden.

Bei dieser Gelegenheit wollen wir dir verschiedene Zubereitungsmöglichkeiten vorstellen. Jedes einzelne dieser Rezepte kann man in ganz einfachen Schritten zuhause herstellen.

Zöger nicht und probiere es aus!

Deodorant aus Rosmarin und Apfelessig

Deodorant mit Apfelessig

Beim Rosmarin handelt es sich um eine Pflanze mit medizinischen Eigenschaften. Man kann seine Vorzüge wunderbar nutzen, um schlechte Körpergerüche durch Schweiß und Bakterien zu neutralisieren. 

In der Kombination mit Apfelessig ensteht eines der besten natürlichen Deodorants. Gleichzeitig hilft es auch noch den pH-Wert der Haut zu regulieren.

Zutaten

  • 1 Tasse Rosmarintee (250 ml)
  • ½ Tasse Apfelessig (125 ml)

Utensilien

  • Gefäß aus Glas mit Deckel

Zubereitung

  • Den Rosmarin-Tee in ein Glasgefäß geben und mit dem Apfelessig gut vermischen.
  • Das Produkt gut verschließen und für 10 Tage an einem kühlen und dunklen Ort ziehen lassen.
  • Anschließend das Deodorant durch ein feines Sieb passieren. Danach kann es bereits genutzt werden.
  • Auf die gewünschten Bereiche mit Hilfe eines Zerstäubers auftragen. Alternativ mit einem Wattepad unter die Achseln streichen.

Sieh auch: Gesichtsreinigung mit Mandeln und Rosmarinwasser

Deodorant aus Leinsamen und Kaisernatron

Bei diesem Rezept handelt es sich um eine besondere Empfehlung für trockene und sensible Haut. Denn die Leinsamen bringen eine extra Portion Feuchtigkeit mit sich.

Die Eigenschaften der Leinsamen zusammen mit dem Kaisernatron ergänzen sich dabei ideal. Zusammen bekämpfen sie so schlechte Gerüche und helfen dabei, starkes Schwitzen zu verhindern. 

Zutaten

  • ½ Tasse Wasser (125 ml)
  • 1 Löffel Leinsamen (10 g)
  • 2 Löffel Kaisernatron (20 g)
  • 1 Löffel Rosenöl (5 g)

Utensilien

  • Gefäß aus Glas mit Deckel

Zubereitung

  • Die halbe Tasse Wasser erhitzen und die Leinsamen hinzufügen.
  • Bei kleiner Flamme für einige Minuten köcheln lassen und anschließend durch ein feines Sieb passieren.
  • Das Kaisernatron zu dem dickflüssigen Wasser hinzufügen und als letzten Schritt das Rosenöl hinzugeben.
  • Die Mischung in ein Glasgefäß füllen und gut verschließen.
  • Die benötigte Menge auf die gewünschten Bereiche wie Achseln oder Hals auftragen.

Deodorant aus Zitrusfrüchten und Meersalz

Deodorant mit Citrussäure

Sowohl die Zitrusfrüchte als auch das Meersalz enthalten antibakterielle und desodorierende Inhaltsstoffe. Diese helfen dabei, schlechte Körpergerüche zu beseitigen. 

Beide befreien die Haut von alten Hautschuppen und hellen sie auf natürliche Art und Weise auf.

Zutaten

  • 1 Orangenschale
  • 1 Zitronenschale
  • 2 Tassen Wasser (500 ml)
  • ½ Tasse Meersalz (100 g)

Utensilien

  • Gefäß aus Glas mit Deckel

Zubereitung

  • Die Schale der beiden Zitrusfrüchte hacken und mit dem Wasser in einer Schüssel vermischen.
  • Für einige Minuten kochen lassen, das Wasser herausfiltern und aufbewahren.
  • Den abgekühlten Sud in ein Gefäß aus Glas füllen und mit dem Meersalz mischen.
  • Gut verrühren und mit der Hilfe eines Wattepads auf die gewünschten Stellen auftragen.

Wir empfehlen dir zu lesen: Meersalz: 8 überraschende Vorzüge

Deodorant aus Aloe Vera und Limette

Deodorant mit Aloe Vera

Die Aloe Vera ist eine Pflanze mit medizinischen Eigenschaften. Bereits seit Jahrhunderten wird sie genutzt, um verschiedenste innere Erkrankungen oder Hautprobleme zu heilen.

Ihre antibakteriellen und feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften sind besonders wirksam um den pH-Wert der Haut zu regulieren. Dies gilt vor allem für sensible Hauttypen.

Darüber hinaus ergibt die Aloe Vera zusammen mit den natürlichen Säuren der Limette eine wunderbare Alternative um endlich mit schlechten Gerüchen unter den Achseln Schluss zu machen.

Zutaten

  • 3 Löffel mit dem Gel der Aloe Vera (45 g)
  • 2 Löffel Limettensaft (20 ml)
  • 3 Löffel Rosenwasser (30 ml)
  • 1 Teelöffel Glyzerin (5 ml)
  • 1 Teelöffel ätherisches Teebaumöl (5 g)

Utensilien

  • Gefäß aus Glas mit Deckel

Zubereitung

  • Das Gel der Aloe Vera und den Limettensaft in ein Gefäß geben und solange miteinander vermischen, bis eine homogene Paste entsteht.
  • Daraufhin das Rosenwasser, das Glyzerin und das ätherische Teebaumöl dazu geben.
  • Alles gut vermischen und in ein Gefäß aus Glas füllen.
  • Die gewünschte Menge entnehmen und auf die Bereiche auftragen, die man desodorieren möchte.
  • 2 mal pro Tag anwenden.

Wie du wahrscheinlich bemerken konntest ist es mehr als einfach, sein eigenes Deodorant herzustellen. Dafür muss man nur einige natürliche Inhaltsstoffe miteinander kombinieren.

Wähle das Rezept aus, das am meisten deine Aufmerksamkeit erregt und füge es zu deiner persönlichen Schönheitsroutine hinzu.