Selbstgemachte Haarkuren

Diese Avocadomaske sorgt nicht nur für starkes, glänzendes Haar, sie wirkt auch gegen Haarausfall und nährt die Haare ausgezeichnet.

Eine selbstgemachte Haarkur ist eine tolle Alternative für alle, die gerne strahlendes, gesundes und schönes Haar haben möchten. Diese Kur hilft bei verknoteten Haaren und versorgt das Haar mit wertvollen Nährstoffen. So kann sich das Haar z.B. von Wärmebehandlungen mit Föhn oder Glätteisen oder von der Sonnenbestrahlung erholen. In diesem Artikel  finden Sie verschiedene Rezepte, um selbst Haarkuren herzustellen.

Haarkur aus Honig und Öl

Diese Haarkur eignet sich besonders für trockenes Haar, das schnell abbricht und Spliss aufweist.  Die verschiedenen Zutaten geben dem Haar viel Feuchtigkeit und reparieren gleichzeitig diverse Haarschäden.

Sie benötigen:

  • ½ Tasse Olivenöl
  • ½ Tasse Mandelöl
  • einen Topf
  • ½ Tasse Bienenhonig

 Zubereitung

Geben Sie alle Zutaten in den Topf und rühren Sie diese gut um. Erhitzen Sie den Topf auf kleiner Flamme, bis der Inhalt zum Kochen kommt. Nehmen Sie den Topf vom Feuer und warten Sie, bis die Mischung etwas abgekühlt ist.

Anwendungsweise

Bevor Sie die Haarkur anwenden sollten Sie Ihre Haare wie gewohnt waschen. Tragen Sie die Kur auf dem gesamten Haar, bis in die Spitzen, auf.  Massieren Sie  die Kopfhaut und  setzen Sie eine Plastikhaube auf. Lassen Sie die Haarkur ca. 15 bis 20 Minuten einwirken. Spülen Sie die Kur dann mit viel kaltem Wasser aus und wiederholen Sie den Vorgang zweimal wöchentlich.

Haarkur mit Kokos

Kokosöl 2

Diese Haarkur eignet sich für alle Haartypen,  damit werden die Haare revitalisiert und mit Nährstoffen versorgt. Das Ergebnis: glänzendes, weiches, leicht kämmbares Haar das auch noch wunderbar duftet. 

Sie benötigen:

  • ½ Tasse Kokosöl
  • ½ Tasse geriebene, natürliche Kokosnuss
  • 1 Vanilleschote
  • 2 Esslöffel Honig

Zubereitung:

Mischen Sie die Kokosnuss, Kokosmilch und den Honig in einer Schüssel. Geben Sie die Vanilleschote dazu und hacken Sie diese fein, bevor Sie sie zur Mischung geben.

Anwendungsweise:

Befeuchten Sie Ihre Haare und tragen Sie die Haarkur bis zu den Spitzen auf. Stellen Sie sicher, dass die Haare komplett von der Kur bedeckt sind und lassen Sie sie zehn Minuten einwirken. Spülen Sie die Haarpflege gut mit lauwarmem Wasser aus und wiederholen Sie die Prozedur einmal pro Woche.

Haarkur mit Avocados

Giftstoffe - Avocados

Die Avocado ist ein toller Helfer für schöne Haare, da sie unter anderem die Vitamine A und E enthält. Diese Vitamine sorgen für schöne, glänzende, starke und gut frisierbare Haare. Die Haare werden nicht nur optisch schöner, damit können auch Probleme wie Haarausfall und Trockenheit behandelt werden. 

Mit dieser Haarkur auf Avocadobasis können Sie Ihr trockenes Haar wieder aufbauen und auch Schäden, die durch Glätteisen, Föhn und Haarklammern entstanden sind, wieder gutmachen.

Sie benötigen:

  • 1 reife Avocado
  • 1 Teelöffel Olivenöl
  • 1 Eigelb
  • 1 Behälter
  • 1 Gabel

Zubereitung

Nehmen Sie das Fruchtfleisch aus der vollreifen Avocado und zerdrücken Sie es mit einer Gabel, bis sie eine Paste erhalten. Geben Sie das Olivenöl und das Eigelb hinzu und mischen Sie alles zusammen, bis eine komplett homogene Masse entstanden ist.

Anwendung

Waschen Sie Ihre Haare wie gewohnt. Geben Sie die Haarkur auf das nasse Haar und massieren Sie das Produkt vom Haaransatz bis in die Spitzen gründlich ein.  Bedecken Sie die Haare mit einer Plastikhaube und lassen Sie die Mischung 15 Minuten einwirken. Nach der Einwirkzeit spülen Sie die Haare gut aus und entfernen alle Rückstände. Wiederholen Sie diese Kur zweimal im Monat, um gute Ergebnisse zu erzielen.

Sie werden sehen, dass Ihre Haare viel leichter kämmbar und geschmeidiger werden.  Wer oftmals den Föhn, das Glätteisen oder Haarspangen benutzt, kann diese Avocadokur ruhig öfter durchführen, da Sie die Haare stärkt und schützt. 

Kategorien: Gute GewohnheitenSchönheit Tags:
Auch interessant