Schilddrüsenknoten – gutartig oder bösartig?

Eine Ultraschallaufnahme kann Aufschluss über die Art der Knoten bringen. Dies ist ausschlaggebend, um eine frühzeitige Diagnose zu stellen und schnellstmöglich mit der korrekten Behandlung zu beginnen, falls es sich um bösartige Knoten handelt.

Schilddrüsenknoten bestehen aus Zellen, die in der Schilddrüse zusammenwachsen. Auf diese Weise bilden sich Knoten im vorderen Halsbereich, die gut – oder auch bösartig sein können.

Von dieser Erkrankung sind mehr Frauen als Männer betroffen – Frauen zu 5% und Männer zu 1% -, wobei sich das Risiko, an Schilddrüsenknoten zu erkranken, mit dem Alter vergrößert.

Diese Knötchen oder Knoten können anhand von Palpation, aber auch durch das bloße Sehen identifiziert werden, doch oft wachsen sie auch unbemerkt. Es ist sehr wichtig darauf zu achten, ob wir Veränderungen an unserem Körper bemerken, und ob wir etwas Ungewöhnliches beim Fühlen unseres Halsbereiches feststellen. Wenn diez der Fall ist, sollten wir unverzüglich zum Endokrinologen gehen, da er gründliche Untersuchungen durchführen kann. Diese beinhalten unter anderem einen Schilddrüsen-Ultraschall, um zu sehen, ob die Knoten gutartig sind oder nicht. Auf diese Weise kann er feststellen, welche Behandlung nötig ist. Außerdem kann es beruhigend sein, zu wissen, was es mit den Schilddrüsenknoten auf sich hat.

Verschiedene Arten von Schilddrüsenknoten:

  • Sie können zystisch sein, wenn sie Flüssigkeit enthalten.
  • Sie können fest sein, wenn sie hauptsächlich aus Zellgewebe bestehen.
  • Sie können aus einer Mischung aus beiden Komponenten bestehen, Kalzium enthalten, etc.

Die Struktur der Knoten ist nicht wichtig, um festzustellen, ob Sie gut- oder bösartig sind. Nach Angaben der American Thyroid Association stellen sich neun von zehn Fällen als gutartig heraus.

Die sicherste Art, festzustellen, ob die Schilddrüsenknoten gut- oder bösartig sind, ist eine Ultraschalluntersuchung. Während dieses Vorgangs wird eine kleine dünne Nadel in die auffällige Zone eingeführt.

Durch die Punktion der Knoten während des Ultraschalls bekommt man sicherere Ergebnisse, da der Arzt auch eine Gewebeprobe entnehmen kann. Sollte diese Probe dem Zytologen unzureichend sein, kann man den Vorgang wiederholen, bis der Arzt eine sichere Diagnose stellen kann. Wichtig zu wissen: Diese Prozedur ist nicht schmerzhaft und bedarf keiner Betäubung.

Schilddrüsenüberfunktion 2

Die Zusammenarbeit von Radiologie und Zytologie erlaubt eine sichere Diagnose, die dann vom Endokrinologen bestätigt werden muss.  Auf diese Weise kann er die nötige Behandlung einleiten.

Bei Schilddrüsenknoten gibt es keine plötzlich auftauchende Symptome. Doch wenn wir unseren Körper häufig gründlich vor dem Spiegel untersuchen, können wir etwaige Verhärtungen oder Veränderungen sofort unserem Spezialisten melden, um Gesundheitsprobleme ausschließen zu können. Diese einfache Methode ist zur Erkennung verschiedenster Krankheiten sehr effektiv. Je früher eine Krankheit erkannt wrid, desto größer sind die Heilungschancen. 

Kategorien: Natürliche Heilmittel Tags:
Auch interessant