Rohe Nahrungsmittel zum Abnehmen

Die Rohkost ist erfolgreich, da rohes Obst und Gemüse wichtige Nährstoffe und viel Wasser enthält und außerdem sättigend wirkt. Auch der Energiehaushalt wird dadurch verbessert.

Rohe Nahrungsmittel werden immer weniger verwendet, dafür ist der Konsum von Mehl, tierischem Eiweiß, Zucker und Milchprodukten in den letzten Jahren stark gestiegen. Ein Salat und eine Frucht am Tag ist zu wenig für eine gute Gesundheit. Es sollte nicht vergessen werden, dass rohe Nahrungsmittel reich an Vitaminen und Mineralien und auch ausgezeichnete Energiespender sind. Außerdem helfen sie beim Abnehmen. Es gibt also genügend Gründe, um mehr rohe Nahrungsmittel zu verspeisen.

In diesem Artikel geht es um die gesundheitlichen Vorteile roher Nahrungsmittel und insbesondere darum, wie diese beim Abnehmen helfen können. Die originellen und köstlichen Rezeptvorschläge werden der ganzen Familie und auch den Gästen lecker schmecken.

Bio-Qualität wählen

Um von allen Vorteilen roher Nahrungsmittel zu profitieren, wird Bio-Obst und Gemüse empfohlen. So kann auch die wertvolle Schale unbedenklich verzehrt werden, ohne die schädlichen Folgen chemischer Düngemittel fürchten zu müssen.

Obst und Gemüse muss vor dem Verzehr immer gut gewaschen werden, am besten in Wasser mit etwas Natron oder einem anderen geeigneten Produkt.

gemüse

Um welche Nahrungsmittel geht es?

Wenn wir von rohen Nahrungsmitteln sprechen, beziehen wir uns nicht auf tiereische sondern auf pflanzliche Produkte:

  • Früchte
  • Gemüse
  • Fermentierte Nahrungsmittel wie Sauerkraut
  • Trockenfrüchte
  • Samen
  • Sprossen

Wie helfen diese beim Abnehmen?

Der große Vorteil von Obst und Gemüse ist, dass diese viel Wasser und Ballaststoffe enthalten und deshalb stark sättigend wirken. So können überschüssige Kalorien verhindert werden. Wir sprechen nicht davon, nur rohe Nahrungsmittel einzunehmen, diese jedoch vermehrt in den Ernährungsplan einzubauen. Ideal wären etwa 50% rohe Nahrungsmittel und der Rest Proteine, Vollkorn und gesundes Fett.

Bei der Verdauung roher Speisen benötigt der Organismus mehr Energie, deshalb wird dabei mehr Fett abgebaut, als verzehrt wird. So fällt Abnehmen natürlich wesentlich leichter.

Roast carrot and avocado salad with citrus dressing and sour cream

Wie können rohe Nahrungsmittel verwendet werden?

Es gibt verschiedene, sehr originelle und köstliche Möglichkeiten, um den Verzehr von rohen Nahrungsmitteln zu fördern. Hier nur ein paar Vorschläge:

  • Natürliche SäfteWenn du über einen Entsafter verfügst, ist dies eine hervorragende Möglichkeit, den Konsum roher Nahrungsmittel zu erhöhen. Am besten verschiedene Kombinationen ausprobieren. Äpfel, Karotten, Sellerie, Ingwer, Pfefferminze und Birnen sind beispielsweise in Säften köstlich, es gibt aber auch zahlreiche andere Kobminationsmöglichkeiten.
  • Gazpacho: Diese spanische Gemüsesuppe (aus rohen Tomaten, Gurken, Paprika und Knoblauch), die kalt serviert wird schmeckt nicht nur lecker, sie ist auch sehr gesund. Sie kann perfekt als Vorspeise verwendet werden.
  • Vegane Shakes: Frucht- und Gemüseshakes mit Trockenfrüchten sind perfekt zum Frühstück oder als Jause für die ganze Familie. Sie können ungesunde Snacks mit Zucker und Mehl ersetzen und schmecken köstlich.
  • Verschiedene Salate: Salate gibt es in verschiedensten Kombinationen, dafür müssen nicht immer nur die typischen Zutaten wie grüner Blattsalat, Gurken und Tomaten verwendet werden. Lecker schmecken beispielsweise  auch Kohl, Karotten und Zwiebeln (alle gerieben), die mindestens eine Stunde vor dem Verzehr mit Öl, Apfelessig, Meersalz und Oregano mariniert werden. Auch rote Bete, Rucola, Kresse, Trockenfrüchte, Samen, Äpfel usw. schmecken in Salaten köstlich.
  • Obst-Carpaccio: Eine sehr originelle Nachspeise ist die Zubereitung von Obst in feinen Scheiben. Dafür können beispielsweise Mango, Ananas und Papaya verwendet werden. Mit ein bisschen Honig und gehackten Trockenfrüchten oder auch mit einer Mandel- oder Hafercreme schmeckt dieser Nachtisch einfach köstlich.
  • Guacamole: Wer Besuch erwartet kann auch ein leckeres Guacamole aus Avocados zubereiten und beispielsweise Karotten- und Gurkenstäbchen (statt Nachos) zum Eintauchen, um die Avocado-Creme zu genießen.

Bilder zur Verfügung gestellt von danny O und Blue moon in her eyes.

Kategorien: Abnehmen Tags:
Auch interessant