Reparierende Haarkuren

Zusätzlich zu diesen revitalisierenden Haarmasken solltest du auf eine gesunde Ernährung achten. Wichtig ist auch, Hitzebehandlungen wie Föhn und Glätteisen sowie Färbemittel nicht allzu oft zu verwenden.

Geschädigtes Haar wird trocken, zerbrechlich, verliert den Glanz und neigt zu Spliss. Die Ursachen dafür sind unterschiedlich: häufige Hitzebehandlungen mit Föhn oder Glätteisen, zu wenig Feuchtigkeit oder lange Sonneneinstrahlung können u.a. den Haaren schaden. Nicht immer ist es einfach, geschädigtes Haar zu reparieren, doch wenn die richtigen Pflegemittel verwendet werden, können Vitalität und Glanz der Haare wiedererlangt werden. Anschließend findest du verschiedene Haarkuren, um deine Haare zu reparieren.

Reparierende Haarkuren

Maske mit Aloe Vera und Bier

Wenn deine Haare glanzlos und spröde sind, wird diese Pflegekur ausgezeichnet helfen.

Zutaten

  • 1/2 Glas Bier
  • 2 Aloe Vera Blätter
  • 1 Esslöffel Olivenöl

Das Fruchtgel der Aloe-Blätter entnehmen und mit den restlichen Zutaten mischen bis eine homogene Paste entsteht. Diese wird auf die Haare vom Ansatz bis zu den Spitzen mit einer sanften Massage der Kopfhaut aufgetragen. Nach ungefähr 30 Minuten Wirkzeit kann die Maske ausgespült werden.

Avocado-Maske

avocado

Diese Haarkur ist ausgezeichnet für trockene Haare mit Frizz oder Spliss. Avocados enthalten viele Vitamine un essentielle Fettsäuren, die das Haar nähren und reparieren.

Zutaten

  • 1 reife Banane
  • 1 Esslöffel Weizenkeimöl
  • 1 Avocado

Das Fruchtfleisch der Avocado zusammen mit der Banane mit einer Gabel zerdrücken, danach das Weizenkeimöl dazugeben. Diese Mischung wird auf die Haare aufgetragen und nach einer Stunde Wirkzeit wieder ausgespült.

Mayonnaise-Maske

Diese Maske stärkt das Haar, versorgt es mit Feuchtigkeit und verhilft zu einem schönen Glanz. Einfach Mayonnaise auf das feuchte Haar auftragen und 30 Minuten lang wirken lassen. Danach wird die Mayonnaise mit lauwarmem Wasser ausgespült und das Haar wie gewohnt gewaschen.

Mandelöl

mandeln

Mandelöl wirkt stark feuchtigkeitsspendend, repariert geschädigtes Haar und ist auch bei Haarausfall sehr empfehlenswert. Einfach pur oder mit etwas Honig gemischt auf das gesamte Haar auftragen.

Haarspülung mit Apfelessig

Apfelessig gleicht den pH-Wert aus und wirkt revitalisierend, außerdem ist dieser gut gegen Schuppen und verleiht den Haaren einen besonderen Glanz. Einfach 1:1 mit Wasser mischen und als Haarspülung verwenden.

Kakaobutter

Kakaobutter wirkt wunderbar feuchtigkeitsspendend und ist deshalb bei geschädigtem Haar ideal. Einfach eine halbe Tasse Kakaobutter in der Mikrowelle kurz aufweichen und danach auf das Haar, insbesondere auf die Spitzen, auftragen. Nach ungefähr 10 Minuten ausspülen und danach das Haar wie gewohnt mit Shampoo waschen.

Arganöl

Auch dieses Öl wirkt bei geschädigtem, spröden Haar ausgezeichnet. Es versorgt das Haar mit Feuchtigkeit und wirkt reparierend. Du kannst das Arganöl mit dem Shampoo mischen oder direkt auf die Haare auftragen.

Rosmarinshampoo

rosmarin

Rosmarin ist perfekt für lebloses Haar und bei Haarausfall. Einfach 20 ml Shampoo mit 5 Tropfen Rosmarinöl und einem Eigelb gut verrühren. Dieses Shampoo wird am besten für jede Anwendung frisch zubereitet.

Nicht vergessen…

Diese Haarkuren sind sehr wirksam, um sprödes, geschädigtes Haar zu reparieren. Zusätzlich werden sanfte Massagen empfohlen, um die Haare zu vitalisieren und die Durchblutung der Kopfhaut zu fördern. Um gesunde, glänzende und seidige Haare ohne Schuppen zu erlangen wird auch eine gesunde Ernährung empfohlen, in der Nahrungsmittel mit Vitamin A und B, Kalzium, Silizium, Eisen, Proteine und gesunde Fettsäuren nicht fehlen sollten.

Kategorien: Schönheit Tags:
Auch interessant