Naturprodukte gegen Schuppenflechte

12 April, 2018
Schuppenflechte ist nicht wirklich heilbar, aber es ist möglich, die Symptome zu lindern und Patienten den Alltag so zu erleichtern.

Schuppenflechte zeigt sich auch medizinischen Laien durch schuppige, gerötete Hautpartien. Was Außenstehende nicht nachvollziehen können sind die Probleme, die sich für Betroffene daraus ergeben. Zusätzlich zu Mitteln aus der Apotheke gibt es Naturprodukte gegen Schuppenflechte und die unangenehmen Symptome.

Wie entsteht Schuppenflechte?

Schuppenflechte ist nicht ansteckend und befällt die Haut Betroffener mit schuppigen, entzündlichen Hautreaktionen. Dies sind die sichtbaren Symptome der Schuppenflechte, welche aber auch unsichtbare Folgen haben kann, indem sie weitere Körperbereiche befällt:

Man vermutet, dass Schuppenflechte auch Diabetes und Schlaganfall begünstigen kann. Die genaue Ursache der Krankheit ist noch nicht abschließend erfolgt, man geht jedoch davon aus, dass es erblich bedingte Faktoren gibt sowie eine Immunreaktion des Körpers.

Eine Art „Fehlfunktion des Immunsystems“. Sicher ist, dass es keine abschließende Heilung gibt und du nur dafür sorgen kannst, dass der Juckreiz zurückgeht. Probiere folgende Naturprodukte gegen Schuppenflechte aus:

Aloe gegen SchuppenflechteAloe vera gegen Schuppenflechte

Aloe vera ist bekannt für herausragende Pflegewirkungen und heilende Eigenschaften auf der Haut. Man sollte entweder eine Aloe vera Pflanze auf der Fensterbank, oder ein reines (!) Aloe vera Gel immer zur Hand haben, denn die Aloe vera ist vielseitig in der Hautpflege einzusetzen:

Grundsätzlich spendet sie unglaublich viel Feuchtigkeit. Ihre pflegenden Wirkstoffe sorgen außerdem dafür, dass Wunden oder andere Hautverletzungen oder Hautirritationen wie Sonnenbrand schneller heilen. Auch als Feuchtigkeitsspender dient die Aloe vera.

Wer eine Aloe vera im Garten, Wintergarten oder auf dem Balkon sein eigen nennt, kann sich eine tolle Feuchtigkeitsmaske selbst herstellen. Dazu schneidest du ein Stück des dickfleischigen Blattes ab und schälst vorsichtig die harte, grüne Außenhaut ab. Der dann entstandene hellgrüne geleeartige Kern ist der Teil der Aloe vera, in dem die Wirkstoffe stecken, auf die deine Haut wartet.

Schneide einfach aus dem geleeartigen Kern eines Blattes eine dünne Scheibe Aloe vera und lege diese auf das betroffene Hautareal. Das Aloe-Gel kühlt, nimmt den Juckreiz und spendet Feuchtigkeit.

Kokosöl gegen SchuppenflechteKokosöl gegen Schuppenflechte

Kokosöl ist in seinen Ursprungsländern seit Jahrtausenden und Generationen als wirksames Schönheitsmittel bekannt und bewährt. Auch in der asiatischen und tropischen Küche hat es einen Stammplatz und wird auch bei uns gerne in Süßspeisen eingesetzt. Wenn du den Kokosduft nicht magst, kaufe desodoriertes Öl, der Geruch ist wesentlich milder!

Das Kokosöl ist zunächst fest, es schmilzt jedoch auf deiner Haut wie Butter, wenn du beginnst, es zu verteilen. Verwende es sparsam, damit du die Haut nicht überpflegst und das Öl auch in die Haut einziehen kann, statt darauf liegen zu bleiben.

Kokosöl pflegt sehr intensiv und fettet auch sehr spröde Haut. Durch trockene Haut verursachter Juckreiz wird gelindert und die Haut geschmeidig gehalten.

Gurke gegen SchuppenflechteGurke gegen Schuppenflechte

Wer kennt sie nicht, die klassische Gurkenmaske? Nicht nur im Gesicht spendet Gurke intensive Feuchtigkeit und erfrischt durch Verdunstungskälte. Schneide eine frische Gurke, am besten direkt aus dem Kühlschrank, in flexible Scheiben und lege diese auf betroffene Hautstellen.

Beachte bitte, dass du nur Gurke aus kontrolliert biologischem Anbau verwendest. Die Haut ist durch die Schuppenflechte schon gereizt und es wäre kontraproduktiv, auf die gereizte Haut Pflanzenschutzmittel aufzutragen. Bekommst du nur Gurke aus konventionellem Anbau, so schäle die Gurke und wasche sie (und deine Hände!) vor dem ersten Anschneiden gründlich mit Wasser ab.

Wasser gegen SchuppenflechteMeerwasser gegen Schuppenflechte

In Drogerien bekommst du Badesalz, welches aus Meersalz besteht. Dieses ist jedoch oft mit Düften und „pflegenden“ Zusätzen belastet, welche die Reinheit dieses Naturproduktes beeinträchtigen. Möchtest du Meersalz nutzen, um ein Vollbad zu nehmen, wirst du im Supermarkt eher fündig als im Drogeriemarkt.

Wähle das Meersalz, das besonders naturbelassen ist. Vielleicht hat dein Lebensmittelhändler feuchtes Meersalz in Plastikbeuteln? Dieses ist besonders geeignet, um darin zu baden.  Löse etwa ein halbes Kilo dieses Meersalzes in der Badewanne auf und bade damit in lauwarmem Wasser. Nach dem Vollbad bitte nicht abduschen, sondern das Meerwasser nur mit dem Handtuch abtupfen.

Auch interessant