5 natürliche Lösungen zur Stärkung von feinem Haar

23 Januar, 2019
Dank der wertvollen Eigenschaften einiger natürlicher Heilmittel kannst du feinem Haar wieder mehr Schwung und Kraft verleihen. 

Hast auch du feines, kraftloses Haar ohne Volumen? Damit bist du nicht allein! Frauen mit feinem Haar sind übrigens am anfälligsten für brüchige Haare und Haarausfall. Da herkömmliche Pflegeprodukte oft bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten, möchten wir dir hier 5 natürliche Lösungen zur Stärkung von feinem Haar vorstellen.

Die Haare können aus verschiedensten Gründen spröde, dünn und brüchig werden. Darunter zählen unter anderem erbliche Faktoren, die Einnahme bestimmter Medikamente, Stress und Umwelteinflüsse.

Aber auch aggressive Kosmetikprodukte oder Haarbehandlungen, ein Mangel an Vitaminen und Mineralien sowie hormonelle Veränderungen können Ursachen sein.

Wenn auch du unter stumpfem und brüchigem Haar leidest, dann können dir unsere Tipps zur Stärkung von feinem Haar garantiert helfen. Zaubere dir mehr Volumen, Glanz und Kraft in deine Mähne. Und das alles mit ganz natürlichen Mitteln!

Na, neugierig geworden? Dann probier doch einmal folgende Tipps:

1. Achte auf deine Ernährung

Pflege und Stärkung von feinem Haar

Eine ausgewogene Ernährung ist unverzichtbar zur Stärkung von feinem Haar! Du kannst noch so viel Pflege von außen anwenden – es wird nichts bringen, wenn die innere Balance nicht stimmt.

Du solltest vor allem darauf achten, genug Proteine zu dir zu nehmen. Diese erhältst du beispielsweise über Nahrungsmittel wie mageres Fleisch, Eier, Fisch und Käse.

Auch Hülsenfrüchte sind sehr wertvoll. Wenn du dich vegetarisch ernährst, dann solltest du außerdem auch viele Saaten, Nüsse und vollwertiges Getreide essen.

Zur Zubereitung deiner Speisen empfehlen wir dir pflanzliche Fette. Avocado, Sonnenblumenöl, Sojaöl sowie Olivenöl sind gute Lieferanten für Linolsäure und Vitamine, die dir bei der Stärkung deiner Haare helfen.

Des Weiteren benötigst du ausreichend Vitamin A, B und C sowie Antioxidantien, um die Zellbildung und den Stoffwechsel im Körper zu unterstützen.

Ergänze deine Nahrung außerdem mit Folsäure, Biotin und Schwefel. Ein Mangel dieser Substanzen verhindert den Prozess der Zellvermehrung, der zur Stärkung der Haare nötig ist.

Nicht zu vergessen: Trinke jeden Tag 6 bis 8 Gläser Wasser! Denn ohne ausreichend Flüssigkeit kann dein Körper nicht funktionieren und schon gar nicht deine Haare regenerieren.

2. Haarmasken zur Stärkung von feinem Haar

Selbstgemachte Haarmasken mit natürlichen Zutaten sind immer eine gute Lösung. Im Folgenden haben wir 3 Vorschläge für dich:

Mandelöl, Essig und Ei

Zutaten

  • 3 Esslöffel Mandelöl (45 ml)
  • 1 Esslöffel Essig (15 ml)
  • 1 Ei

Vorbereitung und Anwendung

  • Verrühre zuerst alle Zutaten in einer Schüssel, bis du eine cremige gelbe Paste erhältst.
  • Anschließend trage diese Maske auf dein feuchtes Haar auf und lass sie mindestens eine halbe Stunde lang einwirken.
  • Schließlich kannst du sie mit lauwarmem Wasser wieder ausspülen.

Aloe vera und Ei

Die pflegenden Eigenschaften von Aloe vera und Ei eignen sich ideal für feines Haar. Eier sind nämlich eine hervorragende Proteinquelle und Aloe vera hat eine starke regenerative Wirkung. Sie wird dir helfen, dein Haar zu reparieren und zu stärken.

Du benötigst:

  • Gel von 1 Blatt Aloe vera
  • 1 Ei

Vorbereitung und Anwendung

  • Vermische zunächst die beiden Zutaten, bis du eine homogene Masse erhältst.
  • Trage diese Maske einmal pro Woche auf deine Haare auf und lass sie möglichst lange einwirken. Schon bald wirst du erste Ergebnisse feststellen.

Bockshornklee

Schon seit der Antike ist Bockshornklee als Heilmittel bekannt, leider ist er jedoch ein wenig in Vergessenheit geraten.

Zutaten

  • 1 Esslöffel Bockshornkleesamen (15 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Vorbereitung und Anwendung

  • Für diese Maske zur Stärkung von feinem Haar musst du den Bockshornklee zuerst einmal über Nacht in Wasser einweichen lassen.
  • Am nächsten Tag oder nach etwa 10 Stunden solltest du dann eine dickflüssige Masse erhalten haben, die du in deine Haare einmassieren kannst.
  • Lass diese Maske anschließend mindestens 30 Minuten einwirken, bevor du sie ausspülst.

Weitere pflegende Zutaten, die du einzeln oder kombiniert für deine Masken verwenden kannst, sind Avocado, Honig, Eigelb und Joghurt. Eine Avocado-Maske bringt zum Beispiel besonderen Glanz und stärkt feines Haar.

3. Verwende selbstgemachte Shampoos und Öle

Natürlich gibt es jede Menge kommerzielle Shampoos, die deinem Haar mehr Volumen verleihen. Wenn du jedoch daran interessiert bist, dein Haar auf natürliche Weise zu waschen und pflegen und dazu noch ein wenig experimentierfreudig bist, haben wir hier ein paar Vorschläge für dich.

Für einfache Anwendungen mit günstigen und leicht erhältlichen Zutaten empfehlen wir dir Knoblauch und Zwiebel, Brennnessel sowie auch Avocado und Rizinusöl.

Scheue dich nicht vor dem starken Geruch, denn all diese Zutaten können dir helfen, deine Haare zu stärken.

Entdecke auch:
Hausgemachtes Shampoo zur Anregung des Haarwuchses

Was pflegende Öle betrifft, so möchten wir folgende besonders hervorheben:

  • Rizinusöl
  • Mandelöl
  • Arganöl
  • Kokosöl
  • Jojobaöl

Trage das Öl ein oder zweimal wöchentlich auf deine Haare auf und massiere es sanft ein. Dann wasche es gründlich mit lauwarmem Wasser aus.

natürliche Mittel für schwungvolles kräftiges Haar

4. Sag nein zu aggressiven Chemikalien und Behandlungen

Viele herkömmliche Shampoos und Haarfärbemittel enthalten chemische Substanzen, die dein Haar schädigen können. Dazu gehören unter anderem Parabene, Sulfate, Farbstoffe und Silikone.

In ähnlicher Weise schaden chemische Behandlungen dem Haar, wie Färben, Bleichen oder dauerhaftes Glätten. Diese bewirken, dass das Haar ein Großteil seiner Proteine und Vitalstoffe verliert, wodurch es glanzlos, fein und spröde wird.

Lies auch: Wie du dein Haar aufhellen kannst, ohne es zu schädigen

Auch das ständige Föhnen oder Glätten bei hohen Temperaturen macht die Haare kaputt.

Also, wenn du eine Lösung zur Stärkung von feinem Haar suchst, kannst du schon einen großen Beitrag leisten, indem du dich und deine Haare von schädlicher Chemie fern hältst.

Wähle natürliche Haarpflegeprodukte oder – wenn du unbedingt eine kommerzielle Marke kaufen möchtest – lies zumindest die Inhaltsstoffe genau durch. Dein Shampoo sollte keine Parabene enthalten!

5. Vermeide Stress und Anspannung

Und was hat das jetzt mit Haarpflege zu tun? Viel mehr als du denkst! Denn Stress ist eine der Hauptursachen dafür, dass einem die Haare ausfallen.

Wenn du sowieso schon feines Haar hast und deinen Körper noch mit Sorgen und mentalem Stress belastest, bist du viel anfälliger für Haarausfall.

Deswegen versuche Stress zu vermeiden und die Dinge im Leben ein bisschen gelassener anzugehen.

Psychologische Reaktionen, die durch Stress hervorgerufen werden, schwächen deinen Körper und das wirkt sich natürlich auch auf deine Haare aus. Bei hoher emotionaler Belastung fallen deine Haare leichter aus, da dir schlicht und ergreifend die Kraft fehlt.

Du solltest also nicht nur deine Haare pflegen, sondern dir auch öfters einmal eine Auszeit nehmen, um dir selbst etwas zu gönnen! Nutze die Gelegenheit und probier doch gleich einmal eine unserer Masken zur Stärkung von feinem Haar aus!

  • Ladda, P. L., & Kamthane, R. B. (2014). Ricinus communis (Castor): An Overview. Int. J. of Res. in Pharmacology & Pharmacotherapeutics.
  • Harfmann, K. L., & Bechtel, M. A. (2015). Hair loss in women. Clinical Obstetrics and Gynecology.