Nahrungsmittel zur Vorsorge gegen Augenfalten

8 April, 2015

Augenfalten, auch Krähenfüße genannt, die sich meist horizontal um die Augen bilden und durch verschiedene Gesten wie Lachen oder Zwinkern verstärkt werden, stehen in enger Verbindung mit der Leber. Deshalb empfehlen wir dir in diesem Beitrag verschiedene Nahrungsmittel, die von innen helfen, gegen diese Fältchen vorzubeugen, um die Wirkung äußerlich aufgetragener Cremes zusätzlich zu verstärken.

Bittere Nahrungsmittel

Im Allgemeinen unterstützen alle bitteren Nahrungsmittel die Leberfunktionen. Dazu gehören beispielsweise:

  • ArtischockenDiese können gekocht, im Ofen oder als Tee (aus den Blättern) zubereitet werden.
  • Grapefruit: Diese Zitrusfrucht wird auf nüchternen Magen oder vor dem Schlafengehen empfohlen. Wer möchte kann die Frucht bzw. den Saft mit etwas Honig versüßen.
  • Wermut: Diese Pflanze ist sehr bitter doch auch sehr wirksam. Schon seit dem Altertum wird sie als Verdauungsmittel verwendet. Am besten wird Wermut als Gewürz oder Tee verwendet.
  • Chicorée: Dieser Salat ist leicht bitter aber auch sehr erfrischend. Er kann sowohl frisch als auch als Vorspeise leicht geröstet zubereitet werden.
  • Kresse: Kresse schmeckt insbesondere in Salaten oder in Pesto-Saucen ausgezeichnet.
  • Löwenzahn: Dieser kann selbst gesammelt oder auch im Reformhaus gekauft werden. Mit frischem Löwenzahn kann man Salate zubereiten, die getrockneten Blätter eignen sich bestens für Tee. Diese Heilpflanze ist nicht nur für die Leber, sondern auch für die Nieren sehr vorteilhaft.
  • Kurkuma: Diese Heilpflanze wirkt entzündungshemmend, schmerzlindernd und auch vorbeugend gegen Krebs.

Wir empfehlen, täglich mindestens eine der genannten Pflanzen zu sich zu nehmen. Am besten wechselst du damit ab.

kurkuma

Grüne Nahrungsmittel

Auch grüne Nahrungsmittel sind für die Leber äußerst wichtig und können folglich auch gegen frühzeitige Augenfalten vorsorgen. Die grüne Farbe ist auf das enthaltene Chlorophyll zurückzuführen, ein wichtiger Nährstoff, der bei der Entsorgung von Schadstoffen hilft. Zusätzlich zu den bereits erwähnten bitteren grünen Nahrungsmitteln empfehlen wir folgende:

  • Spinat
  • Mangold
  • Ruccola
  • Spirulina
  • grüne Äpfel
  • Senfblätter

geschälter-apfel

Öl und Zitrone

Diese beiden Heilmittel sind zwar nicht bitter, helfen jedoch der Leber und der Gallenblase, Ablagerungen und Grieß oder Steine auszuscheiden, die wir fast alle – ohne es zu wissen – haben. Am wirksamsten sind Öl und Zitrone auf nüchternen Magen wie folgt:

  • Einen Esslöffel frisch gepressten Zitronensaft einnehmen.
  • Unmittelbar danach einen Esslöffel natives Olivenöl aus erster Kaltpressung einnehmen.
  • Noch eine halbe Stunde bis zum Frühstück warten.
  • Dieses Mittel jeden Tag einnehmen.

öl-zitrone

 

Mariendistel

Die Mariendistel ist deshalb hervorzuheben, weil sie hilft, die Leber zu regenerieren. Diese Heilpflanze enthält den Wirkstoff Silymarin, der die Proteinsynthese stark stimuliert. So wird die Bildung neuer Zellen gefördert, die geschädigte Leberzellen ersetzen. Silymarin regeneriert nie bösartige Zellen. Wenn keine Leberkrankheiten bestehen, kann täglich ein Mariendisteltee vorsorgend vor der Nachtruhe getrunken werden.

Apfelsaft

Natürlicher Apfelsaft, am besten frisch gemacht, ist aufgrund der enthaltenen Apfelsäure für die Leber sehr vorteilhaft. Der beste Augenblick für das Trinken von Apfelsaft ist am Vormittag oder Nachmittag. 

Gesunde Fette

Um die Haut zu nähren und die frühzeitige Faltenbildung zu verhindern, darf nicht vergessen werden, die Haut von innen zu nähren und mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen. Zusätzlich zu ausreichend Wasser (nicht zu den Mahlzeiten!) werden deshalb folgende Nahrungsmittel mit essentiellen Fettsäuren empfohlen:

  • Pflanzliche Öle aus erster Kaltpressung: Sesam-, Leinsamen-, Olvien-, Kokosöl usw.
  • Trockenfrüchte und Samen
  • Avocado
  • Butter oder Ghee
  • Eidotter

Traubenkerne

Abschließend empfehlen wir noch ein weiteres Mittel, das ausgezeichnet gegen die vorzeitige Hautalterung und Faltenbildung hilft: Traubenkerne. Diese werden als Extrakt oder Öl verkauft. Es können natürlich auch Trauben mit Kernen gegessen werden, wobei die Kerne vor dem Schlucken gekaut werden müssen, um von den gesundheitsfördernden Eigenschaften zu profitieren.

 

Bilder zur Verfügung gestellt von Frabisa, torbakhopper und elle_ann

Auch interessant