Mizuna: Vorteile, Nährwert und Zubereitung

Wahrscheinlich hast du schon mehr als einmal Mizuna gegessen, ohne genau zu wissen, was es ist. Hier erfährst du alles Wissenswerte über seine Eigenschaften, Vorteile und wie du ihn zubereiten kannst.
Mizuna: Vorteile, Nährwert und Zubereitung
Saúl Sánchez Arias

Geschrieben und geprüft von dem Ernährungsberater Saúl Sánchez Arias.

Letzte Aktualisierung: 04. August 2022

Mizuna, auch als asiatischer Senfkohl bekannt, ist ein Bio-Gemüse, das für die Zubereitung verschiedener Gemüsegerichte, wie z.B. Salate, verwendet werden kann. Er enthält eine große Menge an Antioxidantien und entzündungshemmenden Substanzen sowie eine hohe Konzentration an Vitaminen. All diese Vorteile von Mizuna bedeuten, dass es eine gute Idee sein kann, dieses Gemüse in deine Ernährung aufzunehmen.

Er gehört zu den am häufigsten verwendeten Gemüsesorten in den meisten industriell zubereiteten Salaten, die im Handel verkauft werden. Allerdings können nur wenige Menschen dieses Blatt identifizieren.

Mizuna: Nährstoffe und Vitamine

Wenn du dich fragst, wie Mizuna eigentlich aussieht, dann solltest du Folgendes wissen. Asiatischer Senfkohl ist ein Gemüse mit drei Blättern, das in grünen Zweigen verkauft wird. Da Mizuna in der Regel abgepackt angeboten wird, kannst du ihn jederzeit frisch verzehren.

Aus ernährungswissenschaftlicher Sicht ist sein Gehalt an Vitamin C und Vitamin A hervorzuheben. Darüber hinaus enthält er verschiedene B-Vitamine und einige Mineralien in geringen Mengen. Was jedoch wirklich hervorsticht, ist sein Gehalt an Antioxidantien.

Des Weiteren enthält Mizuna eine große Menge an Phytonährstoffen. Diese Elemente können die Bildung von freien Radikalen neutralisieren und so zur Aufrechterhaltung der Homöostase beitragen. Außerdem sind sie wichtig für die Regulierung von Entzündungen.

Nicht zu vergessen ist der hohe Gehalt an Ballaststoffen. Dieser Stoff ist für eine gute Darmgesundheit unerlässlich.

Mizuna in der Erde
Mizuna ist in vielen kommerziell vermarkteten Salatmischungen enthalten, die bereits gewaschen sind.

Vorteile von Mizuna

Wir werden jetzt über die wichtigsten gesundheitlichen Vorteile sprechen, die ein regelmäßiger Verzehr von Mizuna mit sich bringt. Achte nur darauf, dass du ihn im Rahmen einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung isst.

Mizuna stärkt dein Immunsystem

Vitamin C ist ein wesentlicher Bestandteil für das reibungslose Funktionieren des Immunsystems. Wenn du deinen Vitamin C-Spiegel im richtigen Bereich hältst, verringert sich dein Risiko, an einer Vielzahl von Infektionskrankheiten zu erkranken, z. B. an Atemwegserkrankungen. Dies wurde in einer in Frontiers in Immunology veröffentlichten Studie nachgewiesen.

Gesündere Haut

Der Vitamin-A-Gehalt von Mizuna ist laut einer in Nutrition in Clinical Practice veröffentlichten Studie der Schlüssel zur Vorbeugung von Problemen im Zusammenhang mit der Hautgesundheit. Vitamin A beschleunigt nicht nur die Wundheilung, sondern bereitet das Gewebe auch auf die Einwirkung von Sonnenlicht vor. Und dies wiederum minimiert die Schäden, die durch die ultraviolette Strahlung entstehen.

Verzögert die Alterung

Antioxidative Nährstoffe sind Schlüsselelemente bei der Vorbeugung des Alterns. Die Neutralisierung freier Radikale verhindert, dass sie sich im Gewebe anreichern. Und dies wiederum schützt vor der Entstehung von Krankheiten und physiologischen Problemen.

Laut einem in der Zeitschrift Current Aging Science veröffentlichten Review ist der regelmäßige Verzehr einer guten Menge an Verbindungen mit antioxidativen Wirkstoffen eine der effizientesten Möglichkeiten, den Alterungsprozess zu verlangsamen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: Tipps für gesundes Altern

Der Verzehr von Mizuna beugt Darmproblemen vor

Ballaststoffe sind eine Verbindung, die zur Darmgesundheit beiträgt. Es handelt sich um ein unverdauliches Element, das das Stuhlvolumen vergrößert, die Passage anregt und als Energiesubstrat für die Bakterien dient, aus denen die Mikrobiota besteht.

Mögliche Risiken beim Verzehr

Das einzige Risiko beim Verzehr von Mizuna besteht darin, dass du das Gemüse nicht richtig wäschst. Du solltest es vorsichtig unter fließendem Wasser waschen, um Schmutz und Erde zu entfernen.

In den Supermärkten ist es jedoch in der Regel verpackt und somit bereits gereinigt.

Salate mit Mizuna zubereiten

Am besten nimmst du Mizuna in Salaten zu dir, zusammen mit anderen Gemüsesorten, die ebenfalls hochwertige Nährstoffe liefern. Darüber hinaus kannst du auch grüne Säfte zubereiten. Allerdings solltest du hierbei beachten, dass dieser mechanische Prozess die Ballaststoffe zerkleinert, was zu einem kürzeren Sättigungsgefühl führt.

Zutaten

  • 1 Tomate
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Kopfsalat
  • Mizuna
  • Sonnenblumenkerne nach Geschmack
  • 1 Becher Frischkäse
  • Extra natives Olivenöl und Salz
Sonnenblumenkerne im Glas
Sonnenblumenkerne verleihen dem Salat eine knackige Textur. Darüber hinaus liefern sie auch zusätzliche Nährstoffe.

Zubereitung

Um einen Mizuna-Salat zuzubereiten, musst du zuerst das gesamte Gemüse unter fließendem Wasser gründlich waschen. Anschließend zupfst du sowohl den Mizuna als auch den Kopfsalat in kleinere Stücke. Nun schneidest du die Tomate und die Zwiebel in Würfel.

Jetzt gibst du diese Zutaten in eine Schüssel und streust ein paar Löffel Sonnenblumenkerne darüber. Gib ein paar Scheiben Frischkäse dazu und verfeinere das Ganze mit etwas extra nativem Olivenöl und Salz. Darüber hinaus kannst du auch andere Kräuter oder Gewürze wie Oregano hinzufügen.

Mizuna: ein gesundes Gemüse

Mizuna hat viele gesundheitsfördernde Eigenschaften, vor allem, wenn du dieses Gemüse im Rahmen einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung verzehrst. Außerdem liefert es hochwertige Antioxidantien und Vitamine, Schlüsselelemente für die Prävention vieler chronischer und komplexer Krankheiten.

Da Mizuna in der Regel in Tüten abgepackt vermarktet wird, kannst du ihn jederzeit frisch kaufen. Darüber hinaus ist er preisgünstig und eignet sich zur Verwendung in vielen verschiedenen Gerichten.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Brokkoli-Couscous-Salat: Ein leichtes, gesundes Rezept
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Brokkoli-Couscous-Salat: Ein leichtes, gesundes Rezept

Brokkoli ist eines der gesündesten Gemüse überhaupt. Dieser leckere Brokkoli-Couscous-Salat ist ganz einfach in der Zubereitung!



  • Cerullo G, Negro M, Parimbelli M, Pecoraro M, Perna S, Liguori G, Rondanelli M, Cena H, D’Antona G. The Long History of Vitamin C: From Prevention of the Common Cold to Potential Aid in the Treatment of COVID-19. Front Immunol. 2020 Oct 28;11:574029. doi: 10.3389/fimmu.2020.574029. PMID: 33193359; PMCID: PMC7655735.
  • Polcz ME, Barbul A. The Role of Vitamin A in Wound Healing. Nutr Clin Pract. 2019 Oct;34(5):695-700. doi: 10.1002/ncp.10376. Epub 2019 Aug 7. PMID: 31389093.
  • Galvan YP, Alperovich I, Zolotukhin P, Prazdnova E, Mazanko M, Belanova A, Chistyakov V. Fullerenes as Anti-Aging Antioxidants. Curr Aging Sci. 2017;10(1):56-67. doi: 10.2174/1874609809666160921120008. PMID: 27659261.

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.