Nahrungsmittel und natürliche Produkte

Mit diesen Tipps bleiben Lebensmittel länger frisch!

  Damit Lebensmittel länger halten und du sie nicht entsorgen musst, gibt es nützliche Tipps & Tricks

Nicht alle Lebensmittel müssen im Kühlschrank aufbewahrt werden. Manche verlieren darin sogar an Qualität! Andere wiederum gewinnen deutlich an Haltbarkeit, wenn sie im Kühlschrank gelagert werden.

Erfahre, welche Tipps es rund um die Aufbewahrung von Lebensmitteln gibt.

Kann man alle Lebensmittel einfach einfrieren?

Nicht jedes Lebensmittel ist zum Einfrieren geeignet! Manche verderben dadurch und du hättest sie gleich entsorgen können.

Wenn du weißt, welche Lebensmittel du nicht einfrieren darfst, schützt du dich vor unliebsamen Überraschungen und sorgst dafür, dass Lebensmittel nicht grundlos weggeworfen werden – nur, weil du nicht wusstest, wie man sie aufbewahrt!

Folgende Lebensmittel verderben durch das Einfrieren:

  • Blattsalate
  • Eier
  • Käse
  • Kartoffeln
  • Gelatinehaltige Lebensmittel
  • Süße und saure Sahne
  • fettige Milchprodukte

Milch im KühlschrankAber auch bei den genannten Lebensmitteln gibt es Tricks:

Hast du zu viele frische Eier und möchtest sie vor dem Verderb retten, dann trenne Eigelb und Eiweiß sauber und friere diese rohen Flüssigkeiten getrennt voneinander ein.

Hast du Hartkäse übrig, so raspele oder reibe ihn klein und friere ihn als Reibkäse ein. So hast du immer etwas Reibkäse zur Hand, wenn du ihn für Pizza oder Gratins brauchst.

Magermilch kann eingefroren werden, verliert jedoch etwas an Geschmack und eignet sich nach dem Auftauen also eher zum Kochen und Backen, statt zum pur Trinken.

Bananen aufbewahrenBananen umwickeln und nicht kühlen!

Vielleicht ist dir schon aufgefallen, dass manche Bananen mit einer Art Folie umwickelt sind, wenn du sie kaufst. Diese soll die Haltbarkeit erhöhen, weswegen du das auch zu Hause mit Frischhaltefolie nachholen kannst.

Die Schale der Banane mag keine Kälte, sie wird dann schwarz und das sieht so unappetitlich aus, dass wir die Banane dann nicht mehr essen möchten – und das, obwohl sie noch einwandfrei ist!

Bananen lagerst du am besten bei Zimmertemperatur, dann reifen sie auch nach, wenn du sie etwas zu grün gekauft hast. Möchtest du das Nachreifen verhindern, ist der Kühlschrank zwar eine gute Idee, jedoch sollte dich dann die schwarze Schale weder abschrecken, noch verwirren: die Banane sieht überreif aus, ist es aber nicht!

Besser du bewahrst die Banane bei mindestens 13°C auf, dann kann das nicht passieren.

Kartoffeln nicht in den Kühlschrank!

Viele schwören darauf, ihre Kartoffeln im Kühlschrank zu lagern. Das ist allerdings nur so lange in Ordnung, wie die Kartoffeln nicht unterkühlt werden und niemals kälter als 4 Grad gelagert werden!

Ab 4 Grad beginnt sich die Kartoffelstärke in Zucker umzuwandeln und die Kartoffel verändert ihren Geschmack sehr zu ihrem Nachteil. Durch den hohen Zuckergehalt schmeckt sie nach zu kalter Lagerung süß und mehlig.

Kartoffeln gehören in eine dunkle Papiertüte, in der sie vor Licht geschützt luftig an einem kühlen Ort (zum Beispiel im Keller) gelagert werden.

Zwiebeln aufbewahrenLauchzwiebeln in die Blumenvase

Frische Lauchzwiebeln bleiben länger knackig, wenn du sie daheim in eine Vase mit etwas Wasser stellst. Das gleiche gilt natürlich auch für frische Kräuter, wie zum Beispiel Petersilie oder Schnittlauch.

Äpfel im KühlschrankÄpfel in den Kühlschrank

Äpfel im Kühlschrank zu lagern ist aus zwei Gründen keine schlechte Idee.

Erstens halten Äpfel in kühlen Temperaturen tatsächlich länger und zweitens verströmen sie Reifegas, welches die übrigen Obstsorten im Obstkorb schneller verderben lässt.

Liegen die Äpfel im Kühlschrank, kann das allerdings auch dazu führen, dass dort lagerndes Gemüse nachreift. Achte darauf!

Honig aufbewahrenHonig nie in den Kühlschrank!

Honig hat eigentlich kein Verfallsdatum, da er zu einem Großteil aus Zucker besteht, welcher ihn konserviert.

Im Kühlschrank kristallisiert Honig jedoch schneller aus als bei Raumtemperatur, zusätzlich fördert Kondenswasser die Bildung von Zuckerkristallen.

Diese lösen sich zwar beim Erwärmen des Honigs wieder auf, jedoch sollte Honig möglichst nicht erwärmt werden, um die Qualität beizubehalten.

Wickele Salat in ein feuchtes Tuch

Salat und andere leicht welkende Lebensmittel wie Spinat und andere Blattgemüse aber auch zum Beispiel Spargel, halten wesentlich länger frisch, wenn du sie in ein feuchtes Tuch einwickelst.

Das kann feuchtes Küchenpapier sein oder ein feuchtes Handtuch, in das du das Gemüse eingewickelt im Kühlschrank aufbewahrst.

Lagere unter Luftabschluss

Je weniger Luft an deine Lebensmittel kommt, desto weniger schnell verderben sie. Ist also von der Nudelsauce oder vom Abendessen noch etwas übrig, bewahre sie in Behältern mit passender Größe auf, in denen so wenig Raum wie möglich für Luft übrig ist. Das ist übrigens auch der Vorteil von vakuumierten Lebensmitteln…