Mit Auberginen abnehmen

20 August, 2014

Auberginen sind sehr vielseitig und schmackhaft, sie finden in zahlreichen Rezepten Verwendung und sind auch sehr gesund. Vielleicht wissen Sie bereits, dass Auberginen auch zum Abnehmen sehr geeignet sind, das sie viel Wasser und Ballaststoffe enthalten, gleichzeitig jedoch kalorienarm sind. Bei Diäten ist diese Gemüseart deshalb sehr empfehlenswert.

Auberginen stammen ursprünglich aus Indien. Sie bergen einen wahren Schatz an gesundheitsfördernden Wirkstoffen und sollten deshalb in unserer täglichen Kost nicht fehlen. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr über „Auberginenwasser“, das ideal ist, um Woche für Woche an Gewicht zu verlieren.

Positive Eigenschaften der Auberginen

  • Diese Gemüsesorte hilft bei der Verdauung. Dank des Saponingehalts werden die Fette im Organismus reduziert und die Aufnahme verhindert.
  • Gut gegen Cellulite.
  • Wirkt entzündungshemmend.
  • Reduziert frei Radikale, die unsere Zellen angreifen.
  • Aufgrund der in den Samen enthaltenen Ballaststoffe wirken Auberginen abführend.
  • Krebshemmende Eigenschaften.
  • Sehr gesund für Leber und Blase.
  • Reguliert Cholesterinwerte.
  • Versorgt unseren Organismus mit Kalzium, Kalium, Natrium, Phosphor, Eisen usw.

Wie kann ich mit Auberginen abnehmen?

Wie bereits erwähnt, enthalten Aubergienen den Wirkstoff Saponin, der die Aufnahme von Fett deutlich reduziert. Ernährungswissenschaftler empfehlen deshalb, Auberginenwasser bzw. -saft zu trinken.  Dieser Saft sorgt für die Entgiftung unseres Organismus und verbessert gleichzeitig die Nierenfunktion, da er entwässernd wirkt.  Außerdem wird durch die ballaststoffreichen Samen die Verdauungsfunktion gestärkt, folglich können Beschwerden wie Verstopfung oder Reizdarmsymptome verhindert werden. Es empfiehlt sich ein Glas Auberginensaft täglich vor den Hauptmahlzeiten, so wird die Aufnahme von Fetten vermindert. Wenn Sie abnehmen wollen, sollten Sie natürlich trotzdem versuchen, möglichst fettarm zu essen und mindestens eine halbe Stunde täglich Sport treiben. Auberginensaft hilft Ihnen bei der Gewichtsreduktion, doch nur wenn Sie gleichzeitig auf eine ausgewogene Kost achten.

Rezept für Auberginensaft

Beachten Sie, dass Auberginen nicht roh verspeist werden sollten, sie enthalten nämlich ein Alkaloid namens Solanin, das für unseren Körper giftig ist. Wenn Sie rohe Auberginen konsumieren, kann es zu Magen- und Kopfschmerzen kommen. Beim Kauf von Auberginen sollten Sie sich übrigens für eher feste entscheiden.

Zutaten

  • 1 eher größere Aubergine
  • 1/2 Liter Wasser
  • Saft einer Zitrone

Zubereitung

  1. Schälen Sie die Aubergine und schneiden Sie Würfel.
  2. Anschließend werden die Auberginen in 1/2 Liter Wasser ein paar Stunden lang eingeweicht. Sie können dies auch am Vortag machen, so sind die Auberginen am nächsten Tag fertig. Danach werden die Auberginen mindestens 15 Minuten lang gekocht.
  3. Sobald das Wasser zum Kochen kommt, fügen Sie den Zitronensaft hinzu.
  4. Jetzt können Sie den Herd ausschalten und den Topf noch 10 Minuten stehen lassen.
  5. Danach pürieren Sie die gekochten Auberginen mit dem Wasser und erhalten so den Auberginensaft.

Vergessen Sie nicht, diesen Saft täglich ungefähr 15 Minuten vor den Hauptmahlzeiten zu trinken solange Sie die Diät durchführen möchten. Normalerweise wird Zitrone beigefügt, da der Geschmack sonst etwas bitter ist.

Bei der täglichen Einnahme von Auberginensaft wird gleichzeitig der Cholesterinspiegel gesenkt. Wie Sie bereits wissen, reduzieren Auberginen die Fettabsorption, doch Sie sollten ebenfalls auf eine kalorienarme Kost sowie ausreichend Bewegung achten.

Auch interessant