MIND Diät zur Vorsorge gegen Alzheimer

24 Januar, 2018
Alzheimer zählt zu den ganz besonders gefürchteten Krankheiten älterer Menschen. Die von Wissenschaftlern empfohlene MIND Diät reduziert das Risiko, daran zu leiden.

Alzheimer ist eine sehr ernste und für alle Beteiligten stark belastende Krankheit, deshalb lohnt sich die Vorsorge im Rahmen des Möglichen ganz besonders. Heute stellen wir dir die von Wissenschaftlern zusammengestellte MIND Diät vor, die dir hilft, deine kognitiven Fähigkeiten zu bewahren.

Wissenswertes über die MIND Diät

grünes Blattgemüse in der MIND Diät

Die MIND Diät, oder auch „Mediterranean-DASH Intervention for Neurodegenerative Delay“, ist in Wahrheit keine Diät, sondern ein ausgereifter, vollwertiger Ernährungsplan.

Dieser wurde von Wissenschaftlern des Rush Medical Centers in Chicago entwickelt, um Alzheimer vorzubeugen.

Dabei wurden verschiedenste Daten, die bereits über andere Diäten für ältere oder genetisch vorbelastete Menschen zur Verfügung standen, ausgewertet. 

Die Ernährung von Personen über 65 Jahren mit Alzheimerrisiko wurde ebenfalls untersucht. Darüber hinaus führten 960 Probanden mit einem Durchschnittsalter von rund 81 Jahren in einem Zeitraum von fast 5 Jahren Gedächtnistests durch.

Das Resultat dieser Studie ist überwältigend: Personen, die sich an die MIND Diät halten, können das Risiko für Alzheimer um bis zu 53% senken!

Wer sich nicht strikt, jedoch teilweise an die Diät hält, kann die Gefahr an Alzheimer zu erkranken, immerhin noch um bis zu 35% reduzieren.

Lesetipp: 6 Sportarten, die dein Gehirn in Form halten

Es konnte auch festgestellt werden, dass jene, die diese gesunden Ernährungsgewohnheiten möglichst früh übernehmen, am meisten davon profitieren und die Wahrscheinlichkeit an Zelldegeneration durch Alzheimer gering halten können.

Die MIND Diät kann ganz einfach von jedem in die Praxis umgesetzt werden. Sie enthält 15 Nahrungsmittel, die 10 Gruppen zugeeordnet werden können. Dazu zählen beispielsweise Trockenfrüchte, Gemüse, Getreide, natürliche Fischöle, weißes Fleisch und Wein.
Allerdings sollte man auf Fast Food, rotes Fleisch, Zucker und Butter so gut wie möglich verzichten.

MIND Diät: Was man jeden Tag essen sollte

MIND Diät: Was man täglich essen sollte

Jede Woche sollte eine Portion Bohnen oder andere Hülsenfrüchte sowie zwei Portionen rote Früchte auf dem Speiseplan stehen. Insbesondere empfehlen sich Heidelbeeren. 

Noch ein interessanter Artikel: Entgiftungsdrink aus Heidelbeeren und Joghurt

Darüber hinaus sollte eine Portion weißes Fleisch (Bio-Hähnchen aus Freilandhaltung) und eine Portion weißen und blauen Fisch (z.B. Lachs) nicht fehlen.

Weiterhin sollten täglich folgende Lebensmittel konsumiert werden:

    • 3 Portionen Vollkorngetreide
    • 1 Portion Salat mit grünblättrigem Gemüse (Mangold, Spinat, Kopfsalat, Rucola…)
    • 1 Frucht
    • 1 Handvoll Trockenfrüchte (Ernüsse, Nüsse, Mandeln oder Haselnüsse)
    • Ein halbes Glas Wein

Folgende Nahrungsmittel solltest du nur selten in Maßen konsumieren

Butter und Schmalz sollte man nur in geringen Mengen verspeisen, nicht mehr als einen halben Esslöffel täglich. Auch Käse empfiehlt sich in Maßen. Fast Food und Produkte mit Zucker sollten nur selten auf dem Speiseplan stehen.

Entdecke auch diesen Beitrag: Alzheimer durch Sprache früh diagnostizieren

Westliche Ernährung und Alzheimer

MIND Diät und Alzheimer

Diese Studie ist nicht der einzige Beweis dafür, dass es einen engen Zusammenhang zwischen Ernährung und Alzheimer gibt. Aus einer Forschung der Universität Tufts (Boston), die in der Zeitschrift Scientific Reports Nature veröffentlicht wurde, geht ebenfalls hervor, dass die Ernährung in direktem Zusammenhang mit dieser Krankheit steht.

In dieser Studie wurden Mäuse mit großen Mengen an tierieschen Produkten mit viel Fett und Zucker ernährt. In der Folge reduzierte sich die Immunantwort.

Die Ernährung enthielt viel Frittiertes, weißen Zucker, Weißmehl und industriell verarbeitete Lebensmittel, die vom Immunsystem abgestoßen wurden. Dies führte zu verschiedensten Krankheiten, unter anderem auch zu Alzheimer.

Es konnte auch festgestellt werden, dass sich die Aktivität der Mikroglia (multifunktionale Glialzellen, die sich im Immunsystem des Zentralnervensystems befinden) erhöhte. Aus verschiedenen Studien geht ebenfalls hervor, dass diese Art Schwellung das Risiko für Alzheimer erhöht.

Du weißt jetzt, was du in der Vorsorge gegen Alzheimer tun kannst. Die MIND Diät ist ganz einfach umzusetzen und hat zahlreiche Vorteile! 

Auch interessant