Nahrungsmittel und natürliche Produkte

Meditation für Kinder als Alternative zu Strafen

Durch Meditation sind Kinder fähig, sich im Unterricht besser zu konzentrieren und können auch Zornanfälle einfacher kontrollieren. Darüber hinaus lernen sie, sich besser in die Lage anderer zu versetzen.

Meditation statt Strafe? Seit Langem werden immer wieder dieselben Methoden verwendet, um Fehlverhalten von Kindern zu korrigieren.

Doch es gibt alternative Möglichkeiten, die zeitgerechter sind und auch bedeutend wirksamer als in eine Ecke zu stehen oder 100 Mal zu schreiben „Ich werde im Unterricht nicht mehr sprechen“.

Lesetipp: Erziehe deine Kinder mit Träumen, nicht mit Angst

Die Gesellschaft verändert sich und auch die Erziehung und Unterrichtsmethoden müssen dementsprechend angepasst werden.

Warum versuchst du es nicht mit Meditation? Nicht nur Erwachsene können davon profitieren, auch Kinder lernen dabei sehr viel!

Mindfulness im Unterricht

meditation-fuer-kinder-im-turnunterricht

Diese Technik entstand an der us-amerikanischen Grundschule Robert W. Coleman. Das Projekt wurde zusammen mit der gemeinnützigen Organisation Holistic Life Foundation durchgeführt.

In dieser Schule wurden die Lehrer dazu aufgefordert, statt Strafen Meditation zu verwenden.

Kinder mit Fehlverhalten, die sich streiten oder die Hausaufgaben nicht machen, lernen in einem eigens dafür eingerichteten Raum „Mindfulness“ (dieser Ausdruck kann mit Achtsamkeit übersetzt werden, dabei handelt es sich um einen besonderen Wahrnehmungs- und Bewusstseinszustand).

Vielleicht fragst du dich, wie diese Methode erfolgreich sein kann. Auch die Lehrer haben an den Vorteilen des Mindfulness gezweifelt.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Zauberhafte Mandalas zur Reduktion von Stress

Kinder sind rebellisch und es fällt ihnen schwer, still zu sitzen. Langsames Atmen kann für sie ziemlich langweilig sein. Doch die Resultate waren überraschend.

Der Schuldirektor wurde sich bewusst darüber, dass sich das Verhalten der Schüler verbessert hatte, sie waren weniger reizbar und konnten besser über ihr Fehlverhalten nachdenken.

maedchen-mit-blume-lernt-meditation

Meditation hilft immer

Meditieren bedeutet nicht nur, still zu sitzen und nachzudenken. Du kannst damit dein Selbst finden, entdecken, wie du bist und woran du scheiterst, deine schwachen und starken Seiten erkennen…

Meditation hilft dir, dich zu beruhigen und Stress abzubauen, der das Leben manchmal stark beeinflusst. Darüber hinaus kann man dadurch grundlose Ängste und Sorgen ablegen.

Auch Kinder müssen großen Druck ertragen.

Manchmal ist die Wut, die gegen Mitschüler oder Lehrer ausgedrückt wird, durch seelische Überlastung und zu viele Aktivitäten zu erklären.

Wir dürfen nicht vergessen, dass insbesondere kleine Kinder Zeit benötigen, um zu genießen. Natürlich müssen sie ausgebildet werden, doch manchmal sind der Unterricht und all die zusätzlichen Freizeitaktivitäten einfach zu viel.

Viele Eltern könnten mit ihren Kindern zu Hause meditieren. Das Problem dabei ist, dass sie denken, keine Zeit dafür zu haben. Außerdem haben sie keine dementsprechenden Techniken gelernt, die sie an ihre Kinder weitergeben könnten.

meditation-am-strand

Lesetipp: Täglich zwei Minuten meditieren – unserer Gesundheit zuliebe

Sie wissen auch nicht, wie vorteilhaft und notwendig Meditation für Kinder ist. Viele betrachten diese als Zeitvergeudung oder als überflüssig.

In Wirklichkeit erfordert Meditation eine große Konzentration und Interesse, um sich selbst tiefgründig kennenzulernen.

Eine moderne Lösung

Noch immer messen wir unserer Innenwelt viel zu wenig Bedeutung bei. Yoga und Meditation und auch andere spirituelle Aktivitäten werden oft als unwichtig abgetan.

Doch wenn wir dir jetzt die Augen öffnen und dir all die Vorzüge der Mediation näher bringen?

Hier nennen wir dir nur einige der Vorteile, von denen Kinder schon ab der ersten Sitzung profitieren:

  • Kinder lernen durch Meditation ruhiger zu sein und sind besser fähig, ihre Zornanfälle zu kontrollieren.
  • Sie können sich besser auf die Gegenwart konzentrieren und die Vergangenheit und Zukunft vergessen. Dies hilft ihnen, sich im Unterricht besser zu konzentrieren und aufmerksamer zu sein.
  • Sie können kleine Dinge besser schätzen lernen, ohne sich nach jenen Dingen zu sehnen, die sie gar nicht brauchen.
  • Sie sind besser fähig, sich in die Lage ihrer Freunde zu versetzen und werden großzügiger. Durch die Meditation sind Kinder nicht mehr so egoistisch.
  • Sie können sich selbst kennenlernen, entdecken wie sie fühlen und denken. All dies hilft Kindern, sich bewusster darüber zu sein, dass sie die Schuld nicht bei anderen suchen müssen, sondern selbst über ihre eigenen Handlungen Verantwortung tragen.
  • Sie werden lernen, dass Fehler es ermöglichen zu lernen und dass Perfektion unerreichbar ist. Sie können Ziele haben, ohne sich frustriert oder enttäuscht zu fühlen…

kind-mit-rosen-lernt-meditation

Lesetipp: 3 Möglichkeiten zur Förderung der emotionalen Intelligenz deiner Kinder

Wie du sehen kannst, können auch Erwachsene viel von den Vorteilen der Meditation lernen, die diese für Kinder hat.

Jetzt kommt die große Frage… Wirst du Strafen durch Meditation ersetzen?