Macht Bier dick? Wie trinkt man es am besten?

21 Juni, 2015

Ein angenehmes, kühles Bier im Sommer ist für viele ein Genuss. Muss man dabei ein schlechtes Gewissen haben, weil Bier dick macht? In diesem Beitrag erfährst du mehr darüber. Wir nehmen jedoch schon vorweg, dass du ruhig ab und zu ein Bier genießen kannst – solange sich dies in Maßen hält.

1. Kann ich Bier während einer Diät trinken?

bier1

Bier ist insbesondere bei Treffen mit Freunden oder Familie sehr beliebt. Die meisten trinken es nicht täglich, sondern in entspannenden Momenten oder zu festlichen Anlässen. Wie bekannt wird dieses jahrtausendealte Getränk aus Gerste, Hopfen und Malz hergestellt. Da Alkohol enthält, sollte es nur in Maßen getrunken werden. Doch macht ein Glas am Wochenende dick?

  • Bier ist in der Regel kalorienarm und enthält nur wenige gesättigte Fettsäuren. Es hat 43 Kalorien pro 100 ml. Wenn du also ein Glas(ca. 250 ml) trinkst, sind das ungefähr 90 Kalorien.
  • Du kannst Bier also beruhigt in Maßen trinken. Cola und andere kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke haben meist bedeutend mehr Kalorien.
  • Ernährungswissenschaftler weisen darauf hin, dass Bier langsam getrunken werden sollte. Wenn du jeden Tag Bier trinkst, sollte es nicht mehr als ein kleines Glas (200 ml) sein. Die enthaltenen Kalorien kannst du ganz einfach mit etwas Sport oder einem Spaziergang wieder abbauen. Wichtig ist, den Konsum in Maßen zu halten.
  • Du solltest darauf achten, dass das gewählte Bier möglichst natürlich und traditionell hergestellt wird. Dunkles Bier ist übrigens gesünder: Es enthält wertvolle Flavonoide, die das Herz-Kreislauf-System stärken. Außerdem enthält es meist mehr Phenole und Mineralstoffe.

2. Gesundheitliche Vorteile

biere-500x312

 

1. Schützt vor Nierensteinen

Bier wirkt abführend! Bei moderatem Konsum schützt es in 40% vor Nierenproblemen und vor Gallensteinen.

2. Verbessert die Verdauung

Insbesondere dunkles Bier fördert die Verdauung. Es enthält viel Eisen und wertvolle Ballaststoffe, die gegen Magen- und Darmprobleme vorbeugen.

3. Bekämpft schlechtes Cholesterin

cholesterin1

Wie bereits erwähnt, ist Bier reich an Ballaststoffen und hilft folglich auch, das schlechte Cholesterin (LDL) zu reduzieren. 

4. Ist reich an B-Vitaminen (B1, B2, B6 und B12)

Wer Bier regelmäßig und ausgeglichen zu sich nimmt, versorgt seinen Körper mit um bis zu 30% mehr B-Vitaminen. Diese Vitamine liefern Energie, stärken die Knochen und Muskeln und fördern den Blutstoffwechsel.

5. Verbessert die Gesundheit der Knochen

Bier enthält Silizium und fördert deshalb die Gesundheit der Knochen.

6. Fördert den Schlaf

wie-man-weiß-dass-man-mehr-schlafen-muss

 

Weißt du, wo das Geheimnis liegt? Durch den ausgeglichenen Gehalt an Nikotinsäure und Lactoflavin fördert Bier den Schlaf.

7. Verhindert Blutgerinnsel

Bier fördert die Blutzirkulation und beugt so der Bildung von Blutgerinnseln vor.

8. Stärkt das Immunsystem

Dieses Getränk ist reich an Vitaminen und Antioxidantien und stärkt folglich die Abwehrkräfte. Mit einem mäßigen Konsum von ein bis zwei Gläsern pro Woche, kann Erkältungen sowie Muskel- und Gelenkschmerzen vorgebeugt und die Herzgesundheit verbessert werden.

3. Was ist gesünder: Bier oder Wein?

essen-mit-bier-oder-wein-500x242

 

Viele Ernährungswissenschaftler sind der Meinung, dass beide Getränke in Maßen gesund sein können. Man sollte jedoch nicht mehr als ein Glas täglich trinken. Anschließend findest du die Unterschiede:

  • Wein: Ein tägliches Glas Rotwein bringt mehr Vorteile für das Herz-Kreislauf-System als Bier. Wein enthält auch deutlich mehr Antioxidantien als Bier (zum Beispiel Polyphenole) und höhere Mengen an Kalium und Magnesium.
  • Bier: Es enthält mehr B-Vitamine, Nährstoffe und lösliche Ballaststoffe als Wein. Ein weiterer Vorteil ist, dass Bier weniger Alkohol enthält.

Du kannst selbst deine Wahl treffen, je nachdem, was dir besser schmeckt. Doch vergiss nicht: immer in Maßen!

Auch interessant