Lerne, in einer Beziehung Grenzen zu setzen

4 Januar, 2018
Wenn du dich in einer Beziehung schlecht fühlst, musst du Grenzen setzen und lernen, dich selbst wichtig genug zu nehmen, denn du bist der Hauptdarsteller deines Lebens!

Wenn du dir die Frage stellst, ob es sinnvoll ist, in einer Beziehung Grenzen zu setzen, ist der erste Gedanke oft „nein“, denn viele glauben, dass man in einer Beziehung alles geben muss, auch wenn dabei das Risiko entsteht, verletzt zu werden. Doch dies muss nicht sein, denn dadurch läuft auch die Beziehung Gefahr.

Wenn du keine Grenzen setzt, öffnest du die Tür für Manipulation, toxische Beziehungen und emotionale Vampire, die dir das Leben sehr schwer machen können und oft großes Leid verursachen.

Warum ist es so schwierig, in einer Beziehung Grenzen zu setzen?

Gründe dafür, dass es so kompliziert ist, in einer Beziehung Grenzen zu setzen, sind Ängste und Unsicherheiten, die durch bestimmte Einstellungen entstehen. 

Wenn das Selbstwertgefühl schlecht ist und du dich minderwertig fühlst, bist du eher bereit, Demütigungen, Beleidigungen oder manipulatives Verhalten zu ertragen.

Du setzt deshalb keine Grenzen, weil du dir denkst, nichts anderes verdient zu haben.

Warum ist es so schwierig, in einer Beziehung Grenzen zu setzen?

Vielleicht hast du auch unbegründete Angst, einen Konflikt auszulösen. Du denkst, dass du dadurch nicht mehr geliebt oder getadelt wirst. Aus diesem Grund verzichtest du auf deine eigene Meinung und bist bereit, deinen Partner zu befriedigen, auch wenn dies gegen deinen Willen erfolgt.

Entdecke auch diesen Beitrag: Toxische Beziehung: Was passiert danach?

Doch meist ist der Hauptgrund nicht ein geringes Selbstwertgefühl und auch nicht Angst vor Konflikten. Viele wissen nicht, wie sie in ihren Beziehungen Grenzen setzen können. Das lernt man nicht in der Schule und sich selbst zu behaupten und mitzuteilen ist nicht immer einfach.

Die eigenen Bedürfnisse kundzutun muss gelernt sein. Doch wie?

  • Beginne damit, „nein“ zu sagen, wenn du keine Lust oder Zeit hast, etwas zu tun. Es ist unwichtig, was andere darüber denken oder ob sich jemand darüber ärgert. Stelle dich selbst in den Vordergrund und berücksichtige deine eigenen Bedürfnisse.
  • Drücke deine Gefühle und Gedanken aus. Wenn du zu müde bist, um auszugehen, teile es deinem Partner mit. Suche nicht nach dummen Ausreden, sondern sei dabei ganz ehrlich und offen. Anstatt zu argumentieren „ich muss früh aufstehen“ oder „mein Auto ist kaputt“ sagst du einfach, dass du keine Lust hast.
  • Entschuldige dich nicht jedes Mal, wenn du deine Wünsche kundtust. Anstatt zu sagen „es tut mir leid, ich bleibe lieber zu Hause“ reicht es, wenn du deinem Partner mitteilst: „ich bleibe lieber zu Hause“.
  • Rechtfertige dich nicht, wenn du deine Meinung ausdrückst oder eine Entscheidung triffst. Das ist nicht notwendig, auch wenn die Reaktion des anderen nicht unbedingt positiv ist. Du musst in dich selbst vertrauen!

Hast du diesen Artikel schon gelesen? Misshandlung in jugendlichen Beziehungen

Lerne, du selbst zu sein

Um in einer Beziehung Grenzen zu setzen, ist es notwendig zu lernen, du selbst zu sein. Vertraue in dich, höre damit auf, anderen gefallen zu wollen und warte nicht ständig auf die Anerkennung deiner Mitmenschen.

Das ist nicht einfach, denn die meisten von uns lernen bereits in der Kindheit, anderen alles recht zu machen. Doch kleine Veränderungen und Schritte, wie ein kurzes „Nein“ zur passenden Gelegenheit, bringen dich deinem Ziel allmählich näher. Du kannst so verhindern, von deinem Partner oder deinen Mitmenschen manipuliert zu werden.

Frau will lernen, in einer Beziehung Grenzen zu setzen

Wann müssen in einer Beziehung Grenzen gesetzt werden? Wenn du dich in einer Situation nicht wohl fühlst.

In dem Augenblick, in dem dir jemand deine Energie raubt oder dich schlecht fühlen lässt, solltest du aufmerksam sein, denn vielleicht ist es an der Zeit, anderen endlich mitzuteilen, dass sie die Grenzen überschritten haben.

In jeder Art von Beziehung kann dies vorkommen. Innerhalb der Familie, in einer Freundschaft oder Paarbeziehung ist es wichtig, Grenzen zu setzen, um seine eigene Persönlichkeit und Wünsche nicht zu verlieren.

Noch ein interessanter Artikel bevor du gehst: Im Laufe der Zeit habe ich gelernt, Aufmerksamkeit und Liebe nicht zu erbetteln

Zeige dich so, wie du bist. Wenn du etwas auf keinen Fall tun möchtest, dann solltest du es auch nicht tun! Schuldgefühle oder Scham sind hier fehl am Platz, du musst dich auch nicht rechtfertigen.

Du musst lernen, dein eigenes Wohlbefinden zu fördern, mit dir selbst im Reinen zu sein, denn nur so kannst du auch andere glücklich machen.

Beginne damit, dich zu fragen, was du gerne verändern würdest, wie du dich selbst besser behaupten kannst, um zu vermeiden, dass du von anderen manipuliert wirst. Drücke deine Gefühle ohne jedes Schuldgefühl aus und habe vor den Reaktionen deines Partners oder deiner Mitmenschen keine Angst.

Wirst du noch heute damit beginnen, in deiner Beziehung Grenzen zu setzen?

Auch interessant