Klassische Haarschnitte, die auch dieses Jahr aktuell sind

· 5 Mai, 2018
Klassische Haarschnitte sind solche, mit denen du garantiert nichts falsch machen kannst. Sie sehen immer gut aus, solange der Schnitt sitzt.

Es gibt Haarschnitte, die schnell aus der Mode geraten und dann altmodisch oder ganz einfach merkwürdig aussehen. Doch manche Haarschnitte überdauern die Jahrzehnte, ohne dabei ihren Charme zu verlieren oder altbacken zu wirken.

Haarschnitte gehen mit der Zeit

Wer kennt nicht auch Haarschnitte oder Frisuren, die ganz klar einer vergangenen Epoche zugeordnet werden können und heute mindestens altmodisch, wenn nicht auch ein wenig schräg oder merkwürdig erscheinen. Vielleicht sind solche Haarschnitte irgendwann einmal wieder modern und sicher erinnerst du dich an Frisuren der Vergangenheit wie:

  • „VoKuHiLa“
  • eine einzelne lange Strähne im Nacken eines Kuzhaarschnittes
  • kleine Dauerwellen in schulterlangem Haar oder „Pudelfrisur“
  • Dauerwellen auf dem Kopf eines Kurzhaarschnittes
  • lange Koteletten
  • Elvis-Haartolle

Doch es gibt auch Haarschnitte und Frisuren, die damals auch schon gut aussahen und das bis heute noch tun. Klassische Haarschnitte, die, solange der Schnitt regelmäßig nachgeschnitten und die Haare gepflegt werden, immer ordentlich aussehen und eine Art klassischen Stil repräsentieren. Vielleicht ist bei den folgenden klassischen Haarschnitten etwas für dich dabei?

klassische HaarschnitteBob

Klassischer geht es kaum. Beim Bob handelt es sich um einen Haarschnitt, bei dem die Haare etwa auf Kinnhöhe abgeschnitten werden. Je nach Haarbeschaffenheit und Typ kann der Friseur den Bob dann individuell anpassen, sodass ein Bob nie langweilig wird.

Der Bob kann im Nacken gestuft werden oder vorne um das Gesicht, er kann schräg zulaufen oder gerade fallen, mit oder ohne Locken, mit oder ohne Pony, mit Mittel- oder Seitenscheitel, mit scharfen Kanten oder strubbelig sein. Ein Bob ist für Frauen in jedem Alter passend!

klassische Haarschnitte mit langem HaarLanghaarschnitt

Zugegeben: viele Frauen träumen davon, eine richtige Löwenmähne zu haben, doch nur wenige haben sie oder schaffen es, sich diese wachsen zu lassen. Überschulterlange Haare wirken immer weiblich und sind sehr vielseitig zu frisieren, doch offen getragen wirkt dieser Haarschnitt besonders attraktiv.

Wichtig ist bei einem Langhaarschnitt, dass das Haar äußerst gepflegt ist und weder strohig wirkt noch Spliss hat. Auch ein Langhaarschnitt muss regelmäßig nachgeschnitten werden, um nicht fransig und ungepflegt auszusehen. Nur eine schön gepflegte Mähne gesunder Haare wirkt attraktiv!

HaarschnitteHoher Pferdeschwanz

Im Gegensatz zum niedrigen Pferdeschwanz, der leicht etwas altmodisch wirken kann, strahlt ein hoher Pferdeschwanz immer Jugendlichkeit aus. Und genau deshalb ist er nicht für jedes Alter geeignet, denn nicht jeder Typ Frau verträgt im höheren Alter noch solch jugendliche Looks, ohne lächerlich zu wirken.

Der hohe Pferdeschwanz lässt sich je nach Anlass sehr vielfältig gestalten: ob zum Sport nur mit einem Haargummi, zu Feierlichkeiten mit etwas Haarschmuck oder mit einer Haarsträhne edel umwickelt – er passt sich jeder Gelegenheit an. Auch bei dieser Frisur ist es wichtig, gepflegtes Haar zum Pferdeschwanz zusammen zu binden, um nicht wirklich an den Schweif eines Pferdes zu erinnern…

HaarschnittePixie

Beim Pixie handelt es sich um einen Kurzhaarschnitt, der den englischen Namen für „Elfe“ trägt. Er steht besonders gut Frauen, die sehr zart und mädchenhaft, jedoch selbstbewusst genug für einen Kurzhaarschnitt sind. Egal, ob dein Haar glatt oder lockig ist, ein Pixie Schnitt geht bei beiden Haartypen.

Der Pixie ist meist eine Kombination aus kurzen Haarpartien und etwas längeren Abschnitten, welche das Gesicht weich umranden. Je nach Typ passt der Friseur den Pixie der Gesichtsform und deinen Haaren entsprechend optimal an, sodass du wirklich einen sehr femininen Kurzhaarschnitt bekommt, der alles andere als männlich wirkt. Auch, wenn du keine echte Elfe bist.

Haarschnitte mit StirnfransenDutt

Der Dutt ist eine Frisur, bei der wir zunächst an alte Omas im Schaukelstuhl denken. Die zweite Assoziation wird wahrscheinlich die einer eleganten und grazilen Ballerina ein, die zu ihrem Ballettröckchen einen Dutt trägt. Doch die letzten Jahre haben gezeigt, wie wandelbar der Dutt ist – auch Männer tragen ihn auf dem Kopf.

Je nach Mode und Anlass wandert der Dutt vom Nacken hoch auf den Kopf und kann auch sehr elegant als edle Abendfrisur getragen werden. Nur eins solltest du wirklich nie tun, wenn du einen Dutt trägst: ein Haarnetz verwenden. Dann wäre der Oma-Look tatsächlich perfekt…