Kaffee zur Vorsorge gegen 6 Krankheiten

Am besten wird Kaffee ohne Zusätze wie Zucker oder Milch getrunken, um von allen Vorteilen zu profitieren.

Kaffee gilt als eines der köstlichsten und deshalb meist konsumierten Getränke der Welt. Wer hat noch nie eine Tasse Kaffee gekostet?

Zwar mag nicht jeder den Geschmack, doch ein Großteil der Erwachsenen kann sich dieses Getränk nicht aus dem Alltag wegdenken.

Kaffeeliebhaber trinken mindestens eine Tasse täglich, meist zum Frühstück, um voller Energie in den Tag zu starten. Es handelt sich schließlich um einen natürlichen Wachmacher.

Es gibt verschiedenste Mythen, die so manchen Kaffeeliebhaber zurückhalten, doch viele lassen sich die tägliche Tasse unter keinem Umstand nehmen.

So manche Wirkung konnte in wissenschaftlichen Studien belegt werden, andere sind tatsächlich nur Vermutungen. Was inzwischen feststeht ist, dass Kaffee ein gesundes Getränk ist. 

Jüngste Studien

Kürzlich wurde in der Harvard Gazette (USA)ein Artikel veröffentlicht, in dem verschiedene Studien über Kaffee und seine heilenden Eigenschaften ausgewertet wurden.

Darin werden verschiedene Vorzüge genannt, die man nutzen kann und die wir uns anschließend genauer anschauen möchten.

1. Vorbeugung gegen Parkinson

krankenpflegerin-hilft-einer-aelteren-person-kaffee

Parkinson ist eine chronische und degenerative Erkrankung des zentralen und peripheren Nervensystems. Auch wenn diese Krankheit bei älteren Menschen häufiger vorkommt, können auch jüngere Personen daran leiden.

Kaffee kann vorbeugend gegen Parkinson helfen, allerdings spielen geentische Faktoren eine große Rolle.

Lestipp: Muskelzittern nicht immer Parkinson

2. Gegen Alzheimer

Auch hier handelt es sich um eine degenerative Erkrankung, die das Nervensystem schädigt. Dabei kommt es allerdings zum allmählichen Verlust der kognitiven Fähigkeiten.

Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass Kaffee auch hier sehr wirksam sein kann. Die regelmäßige Einnahme schützt vor Alzheimer und kann frühzeitige Symptome von Demenz bekämpfen.

3. Gegen Krebs

Bösartige Zellen im Körper können aktiver werden und Krebs verursachen. Koffein kann hier vorsorgend wirken, um dich vor bestimmten Krebsarten zu schützen, beispielswese Leber- und Darmkrebs, Prostatakrebs oder einen Tumor am Fuß.

4. Schützt die Leber

gesunde-leber-kaffee

Regelmäßige Kaffeetrinker können damit auch gegen Leberkrebs vorbeugen und die Leber im Allgemeinen schützen.

Dieses magische Getränk hilft ebenfalls in der Präventiion gegen Zhyrrhose, eine der häufigsten Erkrankungen dieses Organs.

Die Leber wird durch Kaffee gestärkt und bleibt somit gesund.

5. Mundreinigung

Der Mund spielt eine sehr wichtige Rolle in unserem Organismus. Damit werden Nahrungsmittel aufgenommen und verarbeitet bevor sie in den Organismus gelangen.

Hier befinden sich viele Organismen und Bakterien, die Entzündungen oder andere Erkrankungen, wie Mundgeruch, verursachen können.

Nicht immer ist Zähnebürsten ausreichend, um dagegen vorzugehen.

Eine Tasse Kaffee fördert die Mundhygiene und wirkt gegen schädliche Bakterien. So kann Zahnfleischerkrankungen vorgebeugt werden.

Vergiss jedoch nicht, dass du dafür den Kaffee ohne Zusatzstoffe, wie Zucker oder Milch, trinken solltest.

Lesevorschlag: 6 Zeichen für eine Erkrankung im Mund

6. Linderung von Muskelschmerzen

frau-hat-nackenschmerzen-kaffee

Muskelschmerzen können verschiedene Ursachen zugrundeliegen. Eine davon ist die Überforderung durch sportliche Tätigkeiten, denn dabei entsteht ein Übermaß an Milchsäure.

2 Tassen Kaffee reduzieren die Schmerzen um bis zu 40%, weshalb der tägliche Konsum zu empfehlen ist.

Auch interessant