In meinem Leben möchte ich positive Personen, nicht negative

Es ist nicht nur wichtig, dich von positiven Personen zu umgeben, die dir helfen zu wachsen, sondern auch, dich selbst anzustrengen und den anderen zu geben und nicht nur zu nehmen.

Es ist wichtig, uns im Leben von Personen zu umgeben, die uns langfristig Positives lehren. Diese Personen sind eine Freundschaft wert, sie haben sich unsere Freude und unser Lächeln verdient.

Manchmal ist es gut, sich Gedanken über Freundschaften zu machen und festzustellen, welche für uns gut sind und welche nur Negatives bringen, denn so kann man die positiven Auswirkungen der Beziehungen fördern.

Doch nicht alles ist schwarz oder weiß, das solltest du dabei nicht vergessen. Aus diesem Grund gibt es sicher Momente, in denen eine Freundschaft deine Verfassung negativ beeinflusst und in anderen Augenblicken kann dieselbe Person dies wieder ausgleichen und frühere Verluste wieder gutmachen.

Doch andere Personen oder Beziehungen malen eine schwarze Zukunft an die Wand und das ist unvermeidbar. In diesem Fall ist es wichtig zu verhindern, dass du dich durch Negatives emotional manipulieren lässt. 

positive Frauen vereint durch die Haare

Wenn Negatives in einer Beziehung im Vordergrund steht

Manche Personen provozieren in unserem Leben wahrliche Katastrophen und bringen Chaos in eine Situation, indem sie sich mit versteckten Absichten und negativen Gefühlen, geführt von Egoismus und Verachtung, nähern.

Anfangs kann man solchen extremen Situationen vielleicht noch keinen Glauben schenken, man ist eingschränkt und nicht fähig, diese negative Person „mit anderen Augen“ zu sehen. Es ist so, als ob man die Augen vor der Realität verbunden hätte.

Lesetipp: 7 Gewohnheiten, die dich optimistisch auf dein Leben blicken lassen

Was den Weg erschwert sind die Erwartungen, welche uns daran behindern, emotionale Distanz aufzubauen, um uns von diesen Personen zu befreien, die uns nur Leid bringen und unsere Gefühle, Gedanken und Ziele vernichten.

Positive Frau mit Herz

Emotionale Distanz: sich von Schmerzen entfernen, die uns unglücklich machen

Statt uns von diesen emotionalen Vampiren ersticken zu lassen, müssen wir uns bewusst sein, wer und wie jemand dazu fähig ist, unseren Blick auszulöschen und emotionales Leid zu verursachen.

Um sich emotional zu distanzieren, ist es als erstes wichtig, zu erkennen, dass nichts und niemand es wert ist, uns unsere Essenz nehmen zu lassen.

Dies solltest du auf deinem Lebensweg nie vergessen, denn deine Persönlichkeit kann nicht davon abhängen, was andere sich ersehnen.

Wenn du auf deine Prinzipien verzichtest, um anderen zu gefallen oder deren Egoismus zu befriedigen, bedeutet das, dass die Umstände Herr über deine emotionale Freiheit werden können.

Frauen mit Koffern haben positive Gedanken

Die Vorzüge emotionaler Distanz

Die Vorteile emotionaler Distanz sind eindeutig. Damit können wir uns von Angst, Schmerzen, Abhängigkeit und der Toxizität von ungesunden Beziehungen befreien.

In diesem Sinne muss dir klar sein, dass eine ungesunde Beziehung nicht nur deine Schuld ist, sondern jedes Mitglied dafür verantwortlich ist oder erlaubt, dass Negativität im Vordergrund steht. 

Wie auch immer, es gibt negative Verhaltensweisen und Kommunikation, die sich einbürgern und von denen man Abstand nehmen muss.

Nur wenn du dich von der psychologischen Last befreist, kannst du dein Selbstwertgefühl beschützen und verhindern, dass dich schlechte Absichten anderer nicht geringer machen. Nur dann kannst du konfliktiven Personen helfen.

Vergiss nicht, diesen Artikel zu lesen: 8 Gewohnheiten, die dein Selbstwertgefühl steigern

Wenn du noch Lust hast und deine Kräfte es dir erlauben, ist es wichtig, der betroffenen Person zu verstehen zu geben, dass sie sich toxisch verhält und sich der wahre Konflikt in ihrem Inneren abspielt, dass sie die Art der Beziehung verändern kann, wenn sie daran interessiert ist.

„Es gibt nichts besseres, als sich selbst wieder zu finden und der anderen Person zu verzeihen, unabhängig davon ob sie Recht hat oder nicht, denn wenn jemand schmerzliche Dinge macht, macht er dies normalerweise deshalb, weil er in seiner Lage nichts Besseres zu tun wusste, weil er Angst hatte oder aus welchem Grund auch immer. Dann ist Verzeihen etwas Wunderbares.“

-Marwan-

positive Frau mit einem Vogel im Haar

Sei gerecht und verliere deine Essenz nicht

Uns allen gefällt es, uns von positiven Personen im Leben zu umgeben. Doch wenn uns etwas Ungerechtes geschieht oder eine Beziehung Leid bereitet, kann dies dazu führen, dass sich unsere Gedanken von Vorurteilen leiten lassen und wir in eine Opferrolle verfallen.

Dies zu verhindern erfordert die Fähigkeit, innerlich an sich zu arbeiten und einen gesunden inneren Dialog führen zu können.

Bei plötzlichem, intensiven Schmerz entsteht vorübergehender Zorn, doch Leid muss nicht mit Gleichem vergolten werden, nur weil man das in bestimmten Augenblicken ersehnt.

Über Rachegefühle gibt es eine schöne, sehr illustrative Geschichte, die wir dir hier gerne erzählen möchten:

Eines Tages nähert sich eine Tochter plötzlich ihrem Vater und sagt zu ihm:

„Papa, ich ertrage die Nachbarin nicht länger! Ich will sie töten, doch ich habe Angst, dass man mich entdecken wird. Kannst du mir dabei helfen?“

Ohne jeden Zweifel antwortet der Vater:

„Natürlich, meine Liebe, aber nur unter einer Bedingung… du musst mit der Nachbarin Frieden schließen, damit danach, wenn sie stirbt, niemand Verdacht schöpfen kann.

Du musst sie gut pflegen, freundlich zu ihr sein und dankbar, geduldig, zärtlich und weniger egoistisch, dich erkenntlich zeigen, ihr immer zuhören… Siehst du dieses Pulver? Jeden Tag wirst du ein bisschen davon in ihr Essen streuen. So wird sie langsam sterben.“

Nach einem Monat sagt die Tochter zu ihrem Vater:

„Ich will nicht mehr, dass sie stirbt. Ich liebe sie. Und jetzt? Was mache ich jetzt, um die Wirkung des Giftes rückgängig zu machen?“

Worauf der Vater antwortet:

„Mach dir keine Sorgen! Ich gab dir nur Reismehl, sie wird nicht sterben, denn das Gift war in dir.“

positive Frau im Garten

Wenn man Groll und Haß nährt, stirbt man allmählich. Wenn dir jemand Schmerzen bereitet ist dies so, als ob dich eine Schlange beißen würde. Die Wunden der Zähne können zwar sehr klein sein, doch darin ist ein starkes Gift, das dich in kurzer Zeit zerstört.

Häufige giftige Gefühle sind Rache, eine Opferrolle, Auge um Auge und die Notwendigkeit blinder Gerechtigkeit.

Allmählich nehmen diese negativen Gefühle unsere Gedanken, Verhaltensweisen und Emotionen ein, fressen uns von innen auf und bewirken, dass wir Vitalität und Hoffnung verlieren.

Das sollte dich nicht zu sehr erschrecken, denn Rache ist so menschlich wie Verzeihen oder Irren. Man sagt, dass wer nicht liebt, nicht verzeiht und dass die Liebe zum Leben bewirkt, dass wir verzeihen können, die Liebe zum Anderen und zu sich selbst.

Deshalb verwandelt uns Verzeihen, Rachegefühle vergessen und das Beste versuchen zu einer jener Personen, die Positives geben, sowohl im Leben der Anderen als auch in unserem eigenen, denn so befreien wir uns von der Last und beschreiten den Weg der emotionalen Reife.

Auch interessant