Im perfekten Moment auf den perfekten Menschen zu treffen ist magisch

Den perfekten Menschen an sich gibt es nicht, aber es ist schon wie Magie, wenn man im richtigen Moment den genau richtigen Menschen trifft…

Wer sucht ihn nicht, den perfekten Menschen? Natürlich ist kein Mensch perfekt, aber manchmal ist es so, dass genau zum richtigen Zeitpunkt genau der richtige Mensch auftaucht, um dir zu helfen, dir beizustehen, dir einen Gefallen zu tun oder um einfach bei dir zu sein. Und das fühlt sich dann an wie Magie…

Den perfekten Menschen sehen nur wir

Weil es den perfekten Menschen nicht für jeden in derselben Person gibt, sehen wir in dem für uns in einem ganz bestimmten Moment perfekten Menschen die Perfektion nur ganz alleine. Für den, der im selben Moment neben dir steht, mag dies nicht der perfekte Mensch sein, auch wenn es für dich so ist.

Obwohl wir es nicht glauben, ist es unser Unterbewusstsein, welches basierend auf früheren Erfahrungen jene Intuition erzeugt, das uns Signale sendet, dass die Person, die vor uns steht, etwas Besonderes ist und für uns den in diesem Moment perfekten Menschen darstellt.

den perfekten Menschen sehenWarum wir den perfekten Menschen suchen

Geselligkeit und das ständige und tiefe Verlangen, Menschen zu treffen, um ihre Anwesenheit und Verbindung zu uns zu genießen ist etwas, das immer im Herzen der menschlichen Existenz gelebt hat.

Aristoteles hat schon damals davon gesprochen. Später kamen die österreichischen Ärzte Alfred Adler und Rudolf Dreikurs als erste auf eine stark theoretische und empirische Weise auf das Thema Soziabilität.

Darüber hinaus können wir die klassische Pyramide der menschlichen Bedürfnisse von Abraham Maslow nicht vernachlässigen, wo die Suche nach Akzeptanz, Zuneigung, Freundschaft, Liebe und Zugehörigkeit zweifelsohne Werte für den „perfekten Menschen“ definiert.

Wenn es den perfekten Menschen überhaupt gibt, so wissen wir alle, dass es nicht einfach ist, jene Menschen zu finden, die sich vollständig mit unserem Sein, mit unseren Werten, mit unserer Identität, unseren Hobbies und Leidenschaften abstimmen.

Es ist auch wichtig zu bedenken, dass es nicht notwendig ist, in jedem Aspekt, der unsere Persönlichkeit prägt, sich zu 100% zu vereinen, um eine große Freundschaft oder eine gute Beziehung zu festigen.

Es gibt etwas Ungreifbareres, etwas, das wir nicht definieren oder erklären können, das jene wahrhaft magischen Bindungen ausbildet, die im Laufe der Zeit ent- und bestehen.

Von Zeit zu Zeit, und ohne zu wissen, wie genau wir uns mit jemandem „verbinden“, haben wir gelegentlich alles erlebt. Ein perfekter Mensch, der genau im richtigen Moment kommt, wo wir ihn gerade richtig brauchen…

Schlüssel auf Blume symbolisiert den perfekten MenschenDie Macht der Verbindungen

Louise Hawkley ist Wissenschaftlerin an der Universität von Chicago (USA) und Spezialistin für die Erforschung psychosozialer Phänomene.

Nach Ansicht dieser Forscherin zeichnen sich viele dieser speziellen Verbindungen zwischen Menschen, die wir nicht definieren können, die aber sehr starke Freundschaften oder stabile und glückliche Beziehungen konsolidieren, dadurch aus, dass sie diese Dimensionen gemein haben, die das aufbauen, was wir oft „Connectivity“ nennen:

  • „Intime Konnektivität“ ist die erste von ihnen und sie bezieht sich auf diesen eher privaten Aspekt, der die Dimension des „Ichs“ ist. Wenn wir jemanden treffen, fühlen wir fast sofort, wenn diese Person mit unserem Wesen harmoniert oder sich mit uns verbindet, wenn wir verstanden werden, wenn es Komplizenschaft und Harmonie gibt. Es ist wie ein natürlicher Instinkt, der viel mit Intuition zu tun hat.
  • Die zweite Dimension ist definiert als „relationale Konnektivität“ und hat mit der Häufigkeit zu tun, mit der wir Kontakt zu dieser Person haben. Wenn wir jemanden treffen, fühlen wir oft keine besondere Notwendigkeit oder Interesse, Botschaften zu senden, bestimmte Aspekte zu kommentieren, bei ihnen zu bleiben. In echter Konnektivität gibt es jedoch die tägliche Komplizenschaft des „guten Morgens, wie wäre es mit“ „Ich dachte das“, „wir machen das oder das“. Wir bauen eine Alltagsbeziehung auf und aus.
  • Schließlich haben wir als dritte Dimension die “kollektive Konnektivität“ und verweisen damit auf den Komfort, mit dem diese Person auch in unseren engsten persönlichen Kern (Familie, Freunde …) integriert ist.

Regenbogen auf der Hand als Symbol für den perfekten MenschenWie unsere Intuition uns leitet

Wie wir bereits zu Beginn darauf hingewiesen haben, ist es nicht leicht, diesen oder jenen perfekten Menschen zu finden. Die meisten von uns haben Enttäuschungen erlitten, wir haben alle Hoffnungen und Illusionen in Menschen gelegt, die uns irgendwann im Stich gelassen haben oder einfach nicht so waren, wie wir dachten.

Auch wir selbst werden jemanden im Stich gelassen haben oder vielleicht sogar zu einem bestimmten Zeitpunkt entschieden haben, dass es besser ist, aus welchen Gründen auch immer, eine Trennung festzulegen.

All diese Dynamiken sind normal in unserem Lebenszyklus, in jener Zeitlinie, in der man Erfahrung und Weisheit erlangt, jenes magische Substrat, das unseren sechsten Sinn, die Intuition, schließlich immer geschickter und wacher macht.

Die Kraft der Intuition ist es, fast immer genaueste Studien darüber zu machen, wer für uns der Richtige ist und wer nicht. Unsere Intuition hat keine übernatürliche, magische oder übersinnliche Kraft. In der Tat ist es die Fähigkeit unseres Gehirns, uns Meinungen oder schnelle Informationen zu geben, entsprechend dem, was in unserem Unterbewusstsein ist.

Dieser intime und außergewöhnliche Stamm, der unser Unterbewusstsein ist, verbirgt in Wirklichkeit das Wesen unseres ganzen Seins: vergangene Erfahrungen, unsere Emotionen, unsere Identität, verborgene Wünsche, Bedürfnisse, Werte, Erinnerungen

Wenn wir jemanden treffen, macht also unser Unterbewusstsein eine schnelle Einschätzung, was wir sind und was uns definiert. Nach einer Weile sendet es uns ein Gefühl, diesen Stich oder dieses seltsame Kribbeln, das in unserem Geist auftaucht und das die Intuition oder die Ahnung ausmacht.

Es wird das sein, was uns sagt, ob diese Person legitim ist oder nicht, ob es sich lohnt, sie wiederzusehen, ihr unsere Kontaktdaten zu geben. Es schadet nie, auf diese innere Stimme zu hören und sie zu schätzen.

Magische Verbindungen mit anderen Menschen passieren jeden Tag. Aber denke daran: Du musst aufnahmebereit sein, lass dich gehen und sei aufmerksam auf das, was dich umgibt, um den perfekten Menschen zu finden…

Kategorien: Sex und Beziehungen Tags:
Auch interessant