Hausmittel gegen Zahnfleischentzündungen

Die richtige Hygiene und regelmäßige Zahnarztbesuche sind grundlegend, um die Gesundheit des Zahnfleisches zu erhalten. Besuche mindestens einmal im Jahr einen Zahnarzt, um Probleme zu vermeiden!

Heute stellen wir verschiedene Hausmittel gegen Zahnfleischentzündungen vor, die sehr nützlich sein können. Dieses Leiden, das häufig durch unzureichende Mundhygiene verursacht wird, wird in der Fachsprache auch als Gingivitis bezeichnet.

Bakterien und andere Krankheitserreger vermehren sich im Mund sehr schnell, wenn nicht die richtige Vorsorge getroffen wird. Das Zahnfleisch wird durch Stoffwechselprodukte, die Zahnbelag auf den Zähnen bilden, gereizt, was zu Schwellungen, Rötung und Entzündungen führt.

Wenn die Zahnfleischentzündung nicht richtig behandelt wird, kann mit der Zeit eine Parodontitis entstehen. Dies trifft auf rund 10-15% der Fälle zu, wobei bei dieser Zahnkrankheit nicht nur das Zahnfleisch, sondern der ganze Zahnhalteapparat von der Entzündung betroffen ist.

Es kommt zu Schwellungen, erhöhter Empfindlichkeit, Schmerzen, Rötung und in den meisten Fällen auch zu Blutungen am Zahnfleisch.

Eine gute Mundhygiene ist grundlegend, wobei die Pflege des Zahnfleisches nicht vergessen werden darf. Anschließend findest du verschiedene natürliche Hausmittel gegen Zahnfleischentzündungen, die sehr wirksam sein können.

Natürliche Hausmittel gegen Zahnfleischentzündungen

Alle Hausmittel gegen Zahnfleischentzündungen, die wir dir heute vorstellen, sind ganz einfach herzustellen und auch in der Anwendung praktisch und schnell.

Aloe vera

Aloe und andere Hausmittel gegen Zahnfleischentzündungen

Aloe vera wird schon seit alters her aufgrund ihrer heilenden Wirkungen bei verschiedensten Beschwerden verwendet.

Diese Pflanze wirkt antimykotisch, entzündungshemmend, antibakteriell und wundheilend. Aloe vera ist deshalb auch bei einer Zahnfleischentzündung sehr effektiv.

Wie wird Aloe vera verwendet?

  • Einem Aloeblatt das Gel entnehmen und 3 bis 4 Mal täglich ein kleines Stück auf das entzündete Zahnfleisch reiben.
  • Nach einer Woche wirst du positive Resultate erzielen.

Entdecke auch diesen Artikel: Darmreinigung mit Aloe vera: 5 Hausmittel

Gewürznelke

Die Gewürznelke ist in verschiedenen Rezepten sehr beliebt, sie wirkt auch betäubend und antibakteriell und ist deshalb bei Zahnfleischentzündungen oder Zahnschmerzen sehr wirksam. Nelken enthalten auch Flavonoide, die sich durch antibiotische Wirkungen auszeichnen.

Gewürznelken sind deshalb perfekt für eine gesunde Mundhygiene.

Zutaten

  • 5 Gewürznelken
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Wie werden die Gewürznelken verwendet?

Die Gewürznelken mit kochendem Wasser überbrühen und ziehen lassen bis das Wasser kalt ist. Danach als Mundspülung verwenden.

Salzwasser als Hausmittel gegen Zahnfleischentzündungen

Salzwasser und andere Hausmittel gegen Zahnfleischentzündungen

Dieses Hausmittel gegen Zahnfleischentzündungen war bereits bei unseren Großmüttern sehr beliebt. Salzwasser wirkt ausgezeichnet gegen Entzündungen im Mundraum. 

Wie wird Salzwasser verwendet?

Stelle eine Mischung aus Salz und Wasser her und verwende diese nach dem Zähneputzen als Mundspülung. Am besten eignet sich dafür Meersalz.

Natron als Hausmittel gegen Zahnfleischentzündungen

Natron sollte in keinem Haushalt fehlen, denn das weiße Pulver ist sehr vielseitig verwendbar. Es kann sowohl gegen verschiedenste gesundheitliche Beschwerden als auch für Reinigungszwecke eingesetzt werden.

Natron ist auch bei Infektionen im Mundbereich sehr nützlich, denn damit kann die Verbreitung von Bakterien gehemmt werden. Dieses Mittel neutralisiert nämlich Säuren, die beim Essen produziert werden.

Wie wird Natron verwendet?

  • Stelle eine dickflüssige Paste aus Natron und Wasser her, um Gingivitis zu behandeln.
  • Reibe diese Paste einmal täglich auf die betroffenen Stellen.

Hast du diesen Artikel schon gelesen? Nagelpilz natürlich behandeln mit Apfelessig und Natron

Salz und Ingwer als Hausmittel gegen ZahnfleischentzündungenIngwer und andere Hausmittel gegen Zahnfleischentzündungen

Auch Ingwer ist ein wunderbares Naturmittel zur Behandlung von Entzündungen. Die scharfe Wurzel zeichnet sich durch entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften aus, die auch die Allgemeingesundheit fördern.

Zutaten

  • Ein kleines Stück Ingwer
  • Eine Prise Salz

Wie wird Ingwer verwendet?

  • Den Ingwer reiben, das Salz und falls nötig noch ein paar Tropfen Wasser dazugeben bis eine dickflüssige Paste entsteht.
  • Diese auf die betroffene Stelle massieren.
  • Wiederhole diese Behandlung dreimal täglich jeweils eine Minute lang.

Noch ein interessanter Artikel: Mit diesen 7 Tricks mit Salz erledigst du deine Reinigungsarbeiten auf ökologische Weise

Weitere Empfehlungen

Eine Zahnfleischentzündung wirkt sich auch auf das umgebende Gewebe negativ aus und führt häufig zu Mundgeruch oder in vielen Fällen auch zu Zahnausfall.

Die für dieses Leiden typischen Blutungen bilden ein perfektes Milieu für schädliche Bakterien, welche die Entzündung verschlimmern, die sich auch auf andere Zähne ausbreiten kann.

Manche Menschen sind besonders anfällig für Zahnfleischentzündungen. Insbesondere bei Krankheiten, die das Immunsystem schwächen, oder bei einer Mangelernährung ist Vorsicht geboten.

Lesetipp: 9 Nahrungsmittel für ein gesundes Immunsystem

Es ist wichtig, ausreichend Ballaststoffe in die Ernährung einzubauen, die beispielsweise in Vollkorngetreide und Samen zu finden sind.

  • Darüber hinaus empfehlen sich grüne Gemüsesorten wie Brokkolie und Spargel, die viel Folsäure und Vitamin C enthalten.
  • Verzichte so gut wie möglich auf weißen Zucker und Weißmehl, denn diese Nahrungsmittel fördern die Verbreitung von Bakterien und schaden der Zahn- und Mundgesundheit.
  • Wenn du eine Zahnspange, Brackets oder eine Prothese verwendest, solltest du besonders gut auf die Mundhygiene achten. Pflege deine Zähne in diesen Fällen ganz besonders gut! 

Vergiss nicht, regelmäßig zahnärztliche Kontrollen durchzuführen. Auch eine professionelle Zahnreinigung ist sehr wichig, um Beschwerden zu vermeiden.

Auch interessant