Hausmittel gegen Haarausfall

17 Januar, 2015
Die übermäßige Verwendung von Haarfärbemitteln und chemischen Produkten können dem Haar schaden und Haarausfall verursachen. Vermeide auch zu starke Hitzebehandlungen mit Föhn oder Glätteisen und achte auf eine gesunde Ernährung.

Sowohl Frauen als auch Männer können an Haarausfall leiden. Gründe hierfür können u.a. genetische Veranlagung, Vitamin- und Mineralstoffmangel, Anämie, Stress, Hormonveränderungen oder verschiedene Medikamente sein. Grundsätzlich verliert jeder Mensch durchschnittlich 100 Haare pro Tag, das ist ganz normal. Wenn es jedoch zu vermehrtem Haarausfall kommt, sollten die Ursachen herausgefunden werden. 

Warum fallen die Haare aus?

Die Haare sind eine Erweiterung des Nervensystems und werden schwächer, wenn wir nervös sind. Schwächende Faktoren können Klimawechsel, Stress, schwere Krankheiten, Erschöpfung und vieles mehr sein. Auch Hitzebehandlungen (Föhn, Glättseisen etc.), Fehlernährung, Trockenheit etc. können den vermehrten Haarausfall bewirken.  

Tipps gegen Haarausfall

Bei genetisch bedingtem Haarausfall ist es schwierig, eine Lösung zu finden. Trotzdem können die nachfolgend aufgezeigten Tipps auch hier positive Wirkungen bringen.

Gesunde Ernährung

Meditterane_Ernährung_Alt_Title

Eine ausgewogene Ernährung ist sehr wichtig für schöne, gesunde Haare und kann Haarausfall entgegenwirken. Empfehlenswert sind eisenhaltige Nahrungsmittel sowie die Vitamine A, B, C und E. Am besten viel rohes Obst und Gemüse essen und auf fettreiche Speisen verzichten.

Zu viel Hitze meiden

Hitzebehandlungen (Glätteisen, Föhn…) sowie direkte Sonneneinstrahlung schwächen das Haar und fördern Haarausfall. Deshalb ist es besser, diese nur ab und zu für spezielle Anlässe anzuwenden, um die Haare zu schonen.

Adäquate Pflegeprodukte

Die meisten handelsüblichen Pflegeprodukte enthalten schädliche Chemikalien, die unerwünschte Nebenwirkungen mit sich bringen können. Es ist wichtig, auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmte Pflegeprodukte zu verwenden, die keine Schadstoffe enthalten.

Färben meiden

Die_Haare_Zum_Glänzen_Bringen_ALT_TITLE

Färbungen enthalten eine Vielzahl an Chemikalien und können Haarausfall fördern. Solltest Du an Haarausfall leiden, am besten auf natürliche Mittel umsteigen oder ganz auf Färbungen verzichten.

Wasser trinken

Wasser ist nicht nur für die Allgemeingesundheit sehr wichtig, auch die Haare benötigen Feuchtigkeit. 

Natürliche Pflege

Natürliche Pflegemittel gegen Haarausfall sind eine ausgezeichnete Möglichkeit, um das Problem zu verringern und Vorsorge zu leisten. Sie bieten sichtbare Ergebnisse.

Aloe Vera

Aloe_Vera_Alt_Title

Diese Heilpflanze ist ideal, um Haarausfall vorzubeugen und fördert zudem das Wachstum der Haare. Einfach das Pflanzengel auf die Kopfhaut auftragen und einwirken lassen. Nach ein paar Stunden kannst du die Aloe Vera  mit viel kaltem Wasser abspülen.

Karotte und Kokosöl

Folgendes Rezept ist sehr wirksam gegen Haarausfall: Karottensaft und Kokosöl zu gleichen Teilen mischen und auf die Kopfhaut auftragen. Nach einer längeren Einwirkzeit mit kaltem Wasser ausspülen.

Eigelb

Eier_Haare_ALT_TITLE

Hühnereier sind eine hochwertige Vitamin-E-Quelle und deshalb perfekt für schöne Haut und Haare. Das Eigelb auf die Kopfhaut massieren und nach einer längeren Wirkzeit ausspülen.

Knoblauch

Diese Nachtkur stärkt das Haar, beugt Haarausfall vor und sorgt für mehr Glanz. Eine Knoblauchzehe halbieren und sanft auf die Kopfhaut reiben. Dann etwas Olivenöl in die Haare und Kopfhaut massieren und mit Folie bedecken. Am nächsten Tag die Haare gründlich mit dem gewohnten Shampoo waschen, um den Knoblauchgeruch zu entfernen.

Auch interessant