Hämorrhoiden – Vorsorge und Naturheilmittel

1 März, 2015
Um Blutungen zu verhindern, ist es sehr wichtig, auf eine vielseitige Ernährung zu achten. Auch Ballaststoffe sind notwendig, um Verstopfung zu vermeiden und die regelmäßige Darmentleerung zu fördern.

Unter Hämorrhoiden versteht man eine Schwellung bzw. Erweiterung eines Gefäßpolsters zwischen Enddarm und After. Aufgrund von Schamgefühlen gehen viele Betroffene erst nach einer Zeit zum Arzt, wenn es nicht mehr anders geht. Hämorrhoiden sind sehr unangenehm und können auch sehr schmerzhaft sein.

Die häufigsten Symptome sind:

  • Brennen
  • Schmerz
  • Schwellung
  • Blutungen (in manchen Fällen)

Diese Krankheit wird in 4 Stadien unterteilt:

Grad I

Die Hämorrhoiden sind leicht vergrößert, doch nur durch eine Spiegelung des Enddarms – und nicht von außen – zu sehen. Meist sind keine Symptome zu spüren, nur ein Arzt kann die Erkrankung in diesem Stadium erkennen.

Grad II

Die Hämorrhoiden treten bei der Stuhlentleerung und etwaigem Pressen aus dem After hervor, gehen danach jedoch wieder von selbst zurück.

Grad III

Die Hämorrhoiden bleiben außerhalb des Afters. Um sie wieder nach innen zu befördern ist ärztliche Hilfe nötig oder die Hämorrhoiden werden vom Betroffenen  mit dem Finger zurückgeführt. Die Hämorrhoiden können nach der Stuhlentleerung oder auch spontan austreten.

Grad IV

In diesem Stadium sind die Hämorrhoiden permanent außerhalb des Afters und das Zurückdrücken ist nicht mehr möglich. Zu den häufigsten Ursachen für Hämorrhoiden zählt chronische Verstopfung und großer Druck bei der Stuhlentleerung.

Vorsorge gegen Hämorrhoiden

Nachdem die Ursachen bekannt sind, ist auch die Vorsorge gegen diese lästige Krankheit einfacher. Bei Verstopfung muss versucht werden, diese durch eine adäquate Ernährung mit viel Ballaststoffen und reichlich Wasser zu lindern. Sobald der Stuhl im Dünndarm ist und der Körper Wasser benötigt, wird er dieses abziehen und folglich wird der Stuhl trocken und hart sein, was wiederum zu schmerzhaften und schwierigen Stuhlentleerungen führt.

Ballaststoffreiche Nahrungsmittel

orange

Es gibt lösliche und unlösliche Ballaststoffe. In einer ausgewogenen Ernährung werden von beiden je 30 g täglich empfohlen.

Nahrungsmittel mit löslichen Ballaststoffen

Lösliche Ballaststoffe lösen sich in Wasser auf. Diese werden vorwiegend benötigt, um einen zu hohen Cholesterinspiegel sowie die Blutzuckerwerte zu regulieren. Lösliche Ballaststoffe verlängern die Verdauung.

Diese sind in folgenden Nahrungsmitteln zu finden: Getreide, Hülsenfrüchte, Früchte (Erbeeren, Himbeeren, Äpfel, Pflaumen, Zitronen, Orangen), Gemüse (rote Beete, Artischocken, Gurken, Spargel, Karotten, Kürbis).

Nahrungsmittel mit unlöslichen Ballaststoffen

Diese lösen sich in Wasser nicht, doch können etwas Wasser absorbieren. Diese Ballaststoffe beschleunigen den Verdauungsprozess. Sie helfen insbesondere bei Darmbeschwerden und beugen Verstopfung vor, da sie den Stuhl vergrößern, doch die Konsistenz verringern.

Nahrungsmittel mit unlöslichen Ballaststoffen sind: Vollkornbrot, Obst im Allgemeinen, Trockenfrüchte und getrocknete Früchte, Weizenkleie, Gemüse. Beide Arten von Ballaststoffen sind sehr hilfreich, um die Darmgesundheit zu fördern, da sie auch die Ausscheidung schädlicher Stoffe fördern. Damit mit den Ballaststoffen die gewünschten Erfolge erzielt werden können, müssen diese täglich konsumiert werden. 

Natürliche Behandlungsmöglichkeiten bei Hämorrhoiden

Aloe-vera-2 (2)

Aloe Vera kann das Brennen an der betroffenen Stelle lindern. Große und sanfte Hygiene in diesem Bereich ist erforderlich, danach wird das Aloe-Vera-Gel aufgetragen. Diese Behandlung kann mehrmals täglich durchgeführt werden.

Du kannst einen Kamillentee zubereiten und mit diesem, sobald er etwas abgekühlt ist, ein ungefähr 10-minütiges Sitzbad nehmen. Kamillentee lindert die Schmerzen und die für diese Krankheit typische Schwellung.

Naturheilmittel werden nur bei leichten Fällen empfohlen. Es sollte auf jeden Fall ein Arzt konsultiert werden, insbesondere wenn sich die Beschwerden verschlimmern. 

Auch interessant