Nahrungsmittel und natürliche Produkte

Mein Körper

Gutherzigkeit und gute Manieren gehen nie aus der Mode

In sozialen Netzwerken kann man zwar viel Freiheit genießen, das bedeutet jedoch noch lange nicht, dass man sich ohne Manieren verhalten kann. Gute Erziehung und Gutherzigkeit sowie Einfühlungsvermögen stehen noch immer an erster Stelle.

In dieser sich so schnell verändernden, komplexen und dynamischen Welt gibt es noch immer Wurzeln, die uns Kraft und Hoffnung geben.

Auch wenn die Gesellschaft noch so schnell avanciert, bleiben manche Dinge immer aktuell und machen uns menschlich: Ehrlichkeit, Großherzigkeit, Respekt und gute Manieren…

In sozialen Netzen kommt es zwischen den Nutzern immer wieder zu Respektlosigkeit und Fehlverhalten, insbesondere dann, wenn die Anonymität gewahrt wird.

Da man sein Gesicht nicht zeigen muss, kommt es oft zu fehlendem Respekt, was für andere Nutzer oder Personengruppen großes Leid bedeuten kann.

Die Welt der sozialen Netze ist komplex, oft spiegelt sich hier das Schlechteste des menschlichen Wesens wider. 

Es handelt sich zwar zweifellos um ein wertvolles Kommunikationsmittel, eine Welt, die bereichern und Wissen vermitteln kann, doch gleichzeitig kann diese bei falscher Verwendung sehr schädlich sein.

Gerade deshalb ist es wichtig, intuitiv und geschickt zu sein, um unsere Kinder in dieser Welt zu erziehen. Sie müssen lernen, dass sie sich in jeder Welt, ob real oder virtuell, mit Respekt und guten Manieren verhalten müssen.

Beides sind wichtige und mächtige Werte in einer Welt, in der Information in Sekundenschnelle geteilt werden kann und man mit den verschiedensten Personen auf der ganzen Welt kommunizieren kann.

Wenn du dich in Großherzigkeit und Respekt übst, trägst du zu einer hoffnungsvolleren Zukunft bei. 

Es lohnt sich darin zu investieren, nicht zu erlauben, dass gute Manieren in unserer heutigen Gesellschaft nicht geschätzt werden, in der es nicht immer notwendig ist, das Gesicht eines Freundes zu sehen, in der Liebe zwischen zwei Personen in verschiedenen Kontinenten entstehen kann.

Wir laden dich heute ein, mit uns über dieses Thema nachzudenken.

Gute Manieren in sozialen Netzwerken

gute-manieren-in-netzwerken

2014 sah sich Facebook dazu veranlasst, Geld, Zeit und Anstrengungen zu investieren, um gute Manieren in diesem sozialen Netzwerk zu fördern, die, wie es scheint, allmählich verloren gehen. 

Ein kurioses und gleichzeitig besorgniserregendes Detail. Haben wir tatsächlich vergessen, was Respekt bedeutet?

In Wahrheit hat das niemand vergessen. Doch soziale Netzwerke sind ein perfektes Mittel, um gefährliche Verhaltensweisen wie Cybermobbing oder Cyberbullying auszuüben.

Lesetipp: Umarmungen unserer Kinder sind das beste Geschenk

Anderen Schmerzen zu bereiten ist oft einfacher, als Respekt oder Aufmerksamkeit zu zeigen und ein gutes Zusammenleben zu fördern, was die jüngeren Generationen oft nicht praktizieren.

Um diese Dynamiken zu verhindern oder zumindest zu kontrollieren, hat Facebook eine Figur namens Mr. Nice geschaffen.

Anschließend erklären wir dir, welche Funktionen diese Figur im mächtigsten sozialen Netzwerk der Welt ausübt. Die Zeitung The New York Times hat diesem Thema einen interessanten Artikel gewidmet.

Mobbing im Internet – eine steigende Tendenz

in-netzwerken-nicht-auf-manieren-vergessen

Die Verantwortlichen von Facebook sind sich darüber bewusst, dass Mobbing in sozialen Netzen immer mehr praktiziert wird.

In einer Arbeit des Pew Research’s Internet Project wurde beispielsweise festgestellt, dass fast 65% der jungen US-Amerikaner zwischen 18 und 29 Jahren irgendwann bereits in Facebook gemobbt wurden.

  • Genau das hat Facebook dazu geführt, Mr. Nice zu kreieren, eine Figur, die von über 80 Mitarbeitern gemanagt wird und deren Ziel es ist, im Rahmen des Möglichen die Sicherheit und den Respekt gegenüber der Nutzer dieses Netzes zu garantieren.
  • Es wurde beispielsweise eine Option entwickelt, um zu kontrollieren, von wem man etikettiert wird und die es erlaubt, zu bestätigen, ob man dieses Material freigeben möchte oder nicht.
  • Mr. Nice hat ein System, das hilft zu entscheiden, ob gewisse Fotos veröffentlicht werden können oder nicht. Beleidigende Bilder werden zensuriert.

Userprofile, die gegen die Netikette verstoßen und beispielsweise Gewalt fördern, werden automatisch entfernt.

  • Alle Mitarbeiter, die sich hinter Mr. Nice verstecken, sind sich bewusst, dass die meisten Nutzer Dinge mit positiver Absicht teilen. Das Gute ist Schlechtem immer überlegen. 

Doch niemand kann die Auswirkungen abschätzen, die bestimmte Aktionen auf andere Personen haben können. Deshalb kann auch nicht alles kontrolliert werden.

Das bekannteste Netzwerk der Welt ist sich darüber bewusst, dass es für den gegenseitigen Respekt seiner Nutzer und die guten Manieren täglich kämpfen muss. 

Lesetipp: Sie waren so glücklich, dass sie es nicht in sozialen Netzen veröffentlichten

Für eine respektvollere Welt, für eine würdige Zukunft

engel-mit-elefant-und-guten-manieren

Eine würdige Zukunft für uns und die neuen Generationen erfordert Willenskraft, Anstrenungen und Widmung.

Das komplexe Panorama unserer Gegenwart, soziale Probleme und politische Krisen machen es schwierig, sich eine hoffnungsvolle, würdige Zukunft voller Chancen und Möglichkeiten vorzustellen.

Doch es ist sehr wichtig, über verschiedene Aspekte nachzudenken:

  • Große Veränderungen entstehen durch Willenskraft und die Großherzigkeit vieler Menschen, kleiner Einheiten, die viel bewegen.
  • Respekt, Integrität und gute Manieren sind Werte, die nie aus der Mode kommen dürfen. Sie müssen auf allen Gebieten verteidigt und praktiziert werden: in der Arbeit, der Familie, sozialen Netzwerken…
  • Darüber hinaus dürfen wir folgenden Aspekt nicht vergessen: eine gütige Handlung hat immer eine weitaus größere Wirkung als Verachtung. Güte inspiriert und wirkt ansteckend.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Die 4 wichtigsten Werte für Kinder

Es lohnt sich deshalb, in unserem Alltag kleine Samen der Güte und der Hoffnung zu säen, die in der Zukunft bessere Früchte tragen werden.