Gesundheit

Gesundheit bedeutet Vorsorge, Wissen und Behandlung. In diesem Bereich erfährst du Wichtiges über den menschlichen Körper, die Organfunktionen, Störungen und Krankheiten. Auch über grundelgende Behandlungen der häufigsten Beschwerden, Erste Hilfe und andere wissenswerte Informationen im Bereich der Gesundheit.

Verbände: Was du wissen solltest!

Verbände und Bandagen kommen bei verschiedenen Verletzungen, wie beispielsweise einer Muskelkontraktur oder einer blutenden Wunde, zum Einsatz, müssen jedoch unbedingt richtig angelegt werden. Je nach Verletzung verwendet man unterschiedliche Verbände. Es handelt sich um eine sehr alte Methode, die vermutlich bereits…

Zerebrale Hypoxie: Formen und Ursachen

Als zerebrale Hypoxie bezeichnet man eine zu geringe Sauerstoffversorgung des Gehirns. Es handelt sich um eine ernste Situation, da durch den Sauerstoffmangel Zellschädigungen auftreten können. Sollte es zu Schäden kommen, kann dies weitreichende physische und mentale Konsequenzen haben. Das Gehirn…

Wann kommt das Arzneimittel Levodopa zum Einsatz?

Der Arzneistoff Levodopa ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Antiparkinsonika, der vielfach bei Morbus Parkinson verschrieben wird. In Kombination mit anderen DOPA-Decarboxylase-Hemmern, wie etwa Carbidopa oder Benserazid, kommt dieses Medikament bei dieser Krankheit zum Einsatz. Levodopa ist ein Medikament gegen Parkinson,…

Herzbeutelentzündung: Symptome, Ursachen, Behandlung

Eine Herzbeutelentzündung oder Perikarditis entsteht, wenn sich der bindegewebige Herzbeutel (Perikard), der das Herz umhüllt, entzündet. Diese sackartige Umhüllung des Herzens besteht aus einem inneren und einem äußeren Blatt. Dazwischen ermöglicht eine Flüssigkeit eine reibungsarme Herzfunktion. Bei einer Perikarditis erhöht sich das…

Was ist Ekchymose?

Eine Ekchymose ist eine kleinflächige Blutung der Haut oder Schleimhaut, die sehr häufig auftritt. Sehr oft weist diese fleckenartige Blutung auf andere Pathologien hin. Die Blutungen, die durch das Platzen eines Blutgefäßes unter der Haut entstehen, sind auf der Hautoberfläche wie Hämatome…

Nasenbluten: die 10 häufigsten Ursachen

In den meisten Fällen wird Nasenbluten nicht durch schwerwiegende Gesundheitsprobleme verursacht. Doch es handelt sich um ein Symptom, das trotzdem nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollte. Wenn es öfters dazu kommt, könnte sich dahinter ein ernsteres Problem verstecken. Fast jeder…

Was ist Nifedipin?

Nifedipin ist ein Calciumantagonist aus der Gruppe der Dihydropyridine. Dieser Arzneistoff erweitert die glatte Muskulatur der Gefäße und wirkt blutdrucksenkend. Außerdem hat er auch eine leicht inotrop negative Wirkung. Deshalb kommt dieses Arzneimittel in der Behandlung von Angina pectoris und Bluthochdruck…

Metformin: Verwendung und Vorsorgemaßnahmen

Metformin ist ein Medikament aus der Familie der oralen Antidiabetika. Es wird hauptsächlich in der Behandlung von Diabetes Typ 2 bei erwachsenen Personen eingesetzt. Dieses Arzneimittel kommt häufig bei Krankheitsbeginn bei Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 zum Einsatz. Man verwendet es…

Das Hormon Adrenocorticotropin (ACTH)

Das Hormon Adrenocorticotropin nennt man auch Corticotropin, Adrenocorticotropes Hormon oder kurz ACTH. Dabei handelt es sich um ein Polypeptidhormon. Dieses besteht aus 39 Aminosäuren. Es wird von der Hypophyse produziert und stimuliert die Nebennieren. Die tägliche Produktion ist gering, etwa…

Ampicillin: Anwendung und Vorsichtsmaßnahmen

Ampicillin ist ein Antibiotikum aus der Familie der β-Lactam-Antibiotika (Aminopenicilline). Es handelt sich um das erste halbsynthetische Penicillin, das entwickelt wurde. Ampicillin wurde zwischen 1959 und 1961 von dem Pharmalabor GlaxoSmithKline (GSK) synthetisiert. Seit 1961 kommt es zur Behandlung von…

Clotrimazol: Anwendung und Nebenwirkungen

Den Arzneistoff Clotrimazol kann man in Form von Salben, Pudern oder Tinkturen für die Haut anwenden. Es gibt den Wirkstoff jedoch auch als Weichkapseln oder Vaginal-Tabletten. Dabei hängt die jeweilige Verabreichungsform von dem Anwendungsbereich ab, für den das Medikament bestimmt…

Schüttelfrost: Was steckt dahinter?

Schüttelfrost ist ein Gefühl der Kälte, bei dem der Körper unkontrolliert zittert, um sich aufzuwärmen. Das Schütteln und Zittern des Körpers erfolgt unfreiwillig, wir haben darauf selbst keinen Einfluss. In manchen Fällen geht es mit „Gänsehaut“ einher, das heißt, dass sich…

Was ist Hyperglykämie?

Hyperglykämie ist der fachärztliche Ausdruck für erhöhte Blutzuckerwerte. Nach einer Mahlzeit mit glukosehaltigen Lebensmitteln erhöht sich der Blutzuckerspiegel physiologisch. Glukose ist Nahrung für die Zellen, doch wenn die Konzentration im Blut dauerhaft erhöht ist, entsteht ein pathologisches Problem. Wenn ein erhöhter…

Metamizol: Anwendung und Nebenwirkungen

Metamizol ist ein Medikament, das nicht nur Entzündungen effektiv therapiert, sondern auch noch andere pharmakologische Wirkungen hat. Metamizol gehört zur Familie der Pyrazolone und diese sind wiederum eine Gruppe innerhalb der NSAIDs. Dabei handelt es sich um nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente.…

Der vaginale Ausfluss und seine Eigenschaften

Viele Frauen schämen sich, über dieses Thema zu sprechen, doch der vaginale Ausfluss kann uns wichtige gesundheitliche Aspekte verraten. Das Scheidensekret kann verschiedene Veränderungen erfahren, was sich an der Farbe, dem Geruch, der Menge oder der Konsistenz äußert. Bis zu einem gewissen…