Freunde tun der Gesundheit unglaublich gut

„Es gibt Menschen in unserem Leben, die machen uns ganz einfach deshalb glücklich, weil sich unsere Wege zufälligerweise mit ihrem gekreuzt haben.

Einige von ihnen gehen lange Zeit an unserer Seite, sind in guten und in schlechten Zeiten bei uns, während andere nur kurz auftauchen und uns ein kleines Stück begleiten. Wir nennen sie unsere Freunde – und Freunde gibt es viele verschiedene.

Wenn wir uns einen Baum vorstellen, vielleicht steht dann jedes seiner Blätter für einen unserer Freunde. Die ersten Knospen, die vom jungen Baum sprossen und ihm Leben verleihen, sind die Freunde Mutter und Vater. Ohne sie könnten wir die Welt nicht entdecken. Dann kommen die Geschwister, Freunde mit denen wir Zeit und Raum teilen, damit wir uns gemeinsam entwickeln können.

Wir lernen dann nach und nach die gesamte Blattfamilie kennen, lernen die Menschen, die uns umgeben, zu respektieren und wünschen ihnen alles Gute.

Das Schicksal lässt uns jedoch auch auf andere Freunde treffen, solche, von denen wir nicht erwartet hätten, dass wir ihnen jemals begegnen. Unter ihnen mögen Seelenverwandte und Freunde des Herzens sein. Sie sind offen und ehrlich zu uns. Sie wissen, wenn es uns nicht gut geht, und sie wissen auch, was sie tun müssen, um dies zu ändern.

Und manchmal räumt sich einer dieser Freunde so viel Platz in unserem Herzen ein, dass wir uns verlieben. Unsere Augen beginnen zu strahlen, von unseren Lippen kommt Musik und unsere Füße möchten vor Freude springen. Nicht immer bleiben diese Freunde längere Zeit bei uns, vielleicht nur für ein paar Stunden, Tage, für den Urlaub. Sie bringen ein Lächeln in unser Gesicht, wenn wir mit ihnen zusammen sind.

Zusammensein ist jedoch keine Grundvoraussetzung für Freundschaft. Wir haben auch Freunde, deren Blätter sich an den Spitzen der Äste und Zweige befinden, und uns trennt eine beachtliche Distanz. Wenn Wind aufkommt und die Blätter durcheinander wirbelt, dann können wir sie plötzlich zwischen all den anderen Blättern sehen.

Die Zeit vergeht, der Sommer liegt hinter uns und es ist Herbst. Wir verlieren einige Blätter, aber im nächsten Frühjahr bilden sich neue. Zu unserem Glück schaffen es ein paar Blätter auch über den Winter, sie begleiten uns dann auch im nächsten Jahr. Aber halt, was ist mit den Blättern, die zu Boden gefallen sind? Sie sind uns auch weiterhin nah und versorgen unsere Wurzeln mit Freude. In ihnen stecken so viele Erinnerungen an wunderbare Momente, die wir auf dem gemeinsamen Weg erleben durften.

Ich wünsche dir, Blatt meines Baumes, Frieden, Liebe, Gesundheit, Glück und Erfolg. Heute und immer… Einfach, weil jeder Mensch, auf den wir in unserem Leben treffen, einzigartig ist. Er lässt immer ein Stück von sich bei uns zurück und nimmt einen kleinen Teil von uns mit auf seinen Weg.

Einige nehmen auch ein größeres Stück mit, aber Personen, die nichts dalassen, gibt es nicht. Darin liegt die größte Verantwortung unseres Lebens und der Beweis, dass sich zwei Seelen nicht zufällig begegnen.“

Der Baum der Freunde von Jorge Luis Borges

Unsere Freunde sind die Familie, die wir selbst auswählen, und zu ihr zählen jene Personen, die sich Mühe geben, uns zuzuhören, zu verstehen, auch wenn sie nicht auf alle unserer Fragen eine Antwort haben. Sie teilen mit uns Emotionen und Gefühle.

Deshalb sagt man auch, ein Freund ist derjenige, der von all unseren Fehlern weiß, der uns aber dennoch liebt und an unserer Seite bleibt.

Vielleicht fließt durch seine Adern dasselbe Blut wie durch unsere, vielleicht auch nicht. Jene Freunde, die wir Seelenverwandte nennen, die unser Leben lebenswert machen, verdienen die größte Anerkennung. Wohl dem, der weiß, dass diese Freunde wertvoller als Gold sind und dass unser Baum durch sie immer belaubt sein wird.

Auch wenn sie es sich manchmal wünschen würden, haben unsere Freunde keinen Zauberstab mit dem sich auf magische Weise alle Probleme lösen lassen. Aber im Moment der Gefahr stehen sie uns bei und lassen uns nicht allein zurück. Und was den Zauberstab betrifft, von dem wir ab und zu als Kind geträumt haben, sind sie das Äquivalent, das in der Realität existiert.

Nicht weil er die Welt verändern kann, sondern weil die Dinge an seiner Seite besser riechen und bunter sind. Freude und Leid sind nicht unsere, noch sind unsere sein, aber wir sind beide froh, wenn wir den anderen glücklich sehen.

Baum der Freunde

Beste Freunde

Freundschaft ist eine Seele, die in zwei Körpern wohnt, ein Herz, das in zwei Seelen wohnt.

Aristoteles

Wirklich gute Freundschaften lassen sich in der Regel an einer Hand abzählen, aber sie sind die reinsten, freiesten und uneigennützigsten Freundschaften, die es gibt. Wir können hunderte Bekannte haben, mit denen wir uns hervorragend unterhalten und viele angenehme Momente teilen können. Aber auf einer Wellenlänge liegen wir nicht mit allen und vollstes Vertrauen entwickeln wir nur gegenüber sehr wenigen.

Im Laufe des Lebens treffen wir auf wenige Seelenverwandte. Wenn wir dieses Glück finden und erkennen, dann bewegt es uns tief.

Eine derartige Beziehung basiert auf gegenseitigem Respekt, nicht auf Erwartungen an den anderen und Betrug. Wenn sich ein gute Freundschaft entwickelt und Bestand hat, lassen sich Dank und Glück über diese Begegnung kaum in Worte fassen.

Es ist wunderbar, zu fühlen, dass über die von uns geschaffene Welt hinaus so viele Geschichten existieren, die wir miteinander teilen können.

Ballon und Freunde

Es bedarf keines häufigen körperlichen Kontaktes, um beieinander zu bleiben. Selbst die Tatsache, dass man oft miteinander spricht, ist keine Voraussetzung dafür. Die Umarmung eines guten Freundes bewirkt jedoch, dass sich in uns zerbrochene Teile wieder zu einem Ganzen zusammenfügen. Mitfühlende Worte seinerseits haben einen ähnlichen Effekt.

Wir wissen alle, dass eine Freundschaft nicht an der Präsenz der Menschen wächst, sondern am zauberhaften Wissen, den anderen im Herzen zu tragen, auch wenn man ihn nicht sieht. Vielleicht sind seit unserer letzten Begegnung Jahre vergangen, aber wenn wir uns wiedersehen, dann scheint keine Zeit vergangen zu sein.

Liebe und Freundschaften, die auf gegenseitigem Respekt basieren, Beziehungen, in denen die Partner miteinander verbündet sind, sind die wichtigsten Zutaten zu einem glücklichen Leben. Sie erlauben uns, frei zu sein, uns einen Platz in der Welt zu schaffen, in dem wir uns entwickeln können, während um uns herum, in der übrigen Welt, viele Regeln befolgt werden müssen.

Wem das bewusst ist, dem bleiben keine Zweifel mehr, dass das Beste, was einem im Leben passieren kann, das Glück ist, jemanden zu finden, mit dem man sprechen, lachen und weinen kann. Es ist sehr befriedigend, zu wissen, dass jemand auf dich aufpasst und um dein Glück besorgt ist. Auch dieser jemand ist glücklich, dass es dich gibt.

Es ist nicht notwendig, viele Freunde zu haben, das Wichtigste ist, die besten Freunde zu haben. Jene, die uns das Gefühl vermitteln, mit ihrer Freundschaft ein großes Glück gefunden zu haben. Es gibt wenige Dinge auf der Welt, die so schön sind, wie ein vertrauter Blick unter Freunden. Sie wissen nicht nur, was der Blick ausdrücken möchte, sondern vor allem, dass der andere ein liebenswürdiger Mensch ist.