Flacher Bauch: einfache und praktische Tipps

Eine ausgeglichene, gesunde Ernährung spielt zwar eine sehr wichtige Rolle, wenn man einen flachen Bauch vorzeigen möchte, doch auch Sport und der Verzicht auf blähende Nahrungsmittel sind grundlegend. 

Ein flacher Bauch macht eine gute Figur, doch es ist nicht einfach, dieses Ziel zu erreichen. Unsere heutigen Tipps können dir jedoch dabei helfen. Sie sind einfach und schnell umzusetzen.

Einfache Gewohnheiten können einen großen Unterschied machen und dazu führen, dass du dich rundum wohl fühlst.

Wir laden dich heute ein, unsere Empfehlungen in die Praxis umzusetzen, um dich selbst davon zu überzeugen!

1. Flacher Bauch: Verzichte auf Joghurt!

Joghurt ist zwar lecker und gesund, doch wenn du einen flachen Bauch möchtest, solltest du darauf abends verzichten.

Joghurt enthält oft sehr viel zugesetzten Zucker sowie Laktose (natürlicher Milchzucker), die manchmal schwierig zu verdauen sind.

Die Kombination von Zucker und Laktose kann Entzündungen und Blähungen im Bauchbereich verursachen.

Wenn du trotzdem Joghurt zum Abendessen möchtest, solltest du darauf achten, dass er keinesfalls mehr als 8 g Zucker enthält.

Wir empfehlen auch diesen Artikel: 4 Mixgetränke, die auf nüchternen Magen beim Abnehmen helfen

2. 8-Minuten-Training vor der Nachtruhe

Wenn du täglich 8 Minuten lang vor dem Schlafengehen spezielle Übungen ausführst, wirst du am nächsten Morgen mit einem flachen Bauch aufwachen. Wenn du zusätzlich täglich Sport treibst, kannst du auch einfacher an Gewicht verlieren.

Frau trainiert für flachen Bauch

Wir empfehlen dir folgende Übung mit Hanteln, die sehr effektiv ist. Stelle dich mit schulterbreit geöffneten Beinen auf den Boden.

  • Beuge die Knie, um eine Kniebeuge durchzuführen, danach gehst du zurück in die Ausgangsstellung und streckst deine Arme mit den Hanteln nach oben.
  • Wiederhole diese Übung 8 Minuten lang. Du kannst falls nötig zwischendurch immer wieder eine kurze Pause einlegen (20 bis 30 Sekunden).

3. Dusche dich kalt!

Eine kalte Dusche vor der Nachtruhe ist ausgezeichnet, um die Durchblutung in Schwung zu bringen. Du kannst damit jedoch auch einen flacheren Bauch erreichen!

Mit dem kalten Wasser wird die Körpertemperatur reduziert und das braune Fettgewebe stimuliert, das dafür zuständig ist, bei Kälte die Temperatur des Körpers durch die Verbrennung von Fetten aufrechtzuerhalten.

So kannst du mehr Kalorien verbrennen. Falls du dich nicht für eine kalte Dusche entscheiden kannst, versuche es mit lauwarmem Wasser (nicht heiß!) und dusche abschließend zumindest deine Beine kurz mit kaltem Wasser ab.

4. Adäquates Frühstück

Ein gutes Frühstück am Beginn des Tages ist grundlegend, denn Buttersäure hilft gegen Entzündungen und verbessert die Insulinresistenz.

flacher Bauch: mit einem gesunden Frühstück kannst du dein Ziel erreichen

Entdecke auch diese Rezepte: 3 Rezepte für Guacamole die du lieben wirst

  • Eine gute Möglichkeit ist beispielsweise die Kombination von Hafer, Zartbitterschokolade, roten Früchten, Nüssen und Zimt.
  • Damit kannst du die Darmtätigkeit stimulieren und Blähungen vermeiden. Gleichzeitig wirst du dich nach diesem Frühstück leichter fühlen.

5. Verzichte auf bestimmte Nahrungsmittel

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Schmackhafter Smoothie mit Wassermelone gegen Blähungen

  • Chinesisches Essen enthält meist viel Natrium, das den Bauch bläht.
  • Auch mexikanisches Essen und Fertiggerichte haben dieselbe Wirkung.

6. Keine zuckerfreien Kaugummis!

Du denkst vielleicht, dass zuckerfreie Kaugummis harmlos sind. Doch aus verschiedenen Studien geht hervor, dass das darin enthaltene Sorbitol (Zuckeralkohol) nur sehr langsam verdaut werden kann.

flacher Bauch: verzichte auf Kaugummis mit Sorbitol

In der Folge kommt es zur Fermentierung der Bakterien, was wiederum zu Durchfall, Gasbildung und Blähungen führen könnte. 

Doch dies ist noch nicht alles: Beim Kauen eines Kaugummis wird ein Signal an das Gehirn gesendet, das den Appetit anregt!

7. Verzichte auf Müsliriegel

Müsliriegel werden meist als gesunder, perfekter Snack betrachtet, doch dies ist weit entfernt von der Realität.

Die Gründe dafür sind:

  • Müsliriegel enthalten meist Laktose aus Molke, die zu Blähungen führen kann. Darüber hinaus stimulieren die darin enthaltenen Sojasamen die Gasbildung.
  • Vergiss nicht, dass es sich um ein industrielles Produkt handelt, das weitaus mehr Kalorien enthält, als man sich denken würde. Für deine Linie sind die meisten Müsliriegel deshalb nicht zu empfehlen.

8. Nur selbst hergestellte Mixgetränke

Du kannst die Qualität handelsüblicher Mixgetränke, auch wenn sie kalorienarm sind, nicht mit der selbstgemachter Smoothies oder Säfte vergleichen.

Handelsübliche Produkte enthalten meist Konservierungsmittel und andere Zusätze, die die positiven Effekte der natürlichen Nährstoffe reduzieren. 

flacher Bauch: Mixgetränke die helfen können

Am besten bereitest du deine Smoothies selbst aus biologischem Obst und Gemüse zu.

Du kannst zum Beispiel folgende Sorten dafür verwenden:

  • Spinat
  • Samen
  • Mandelmilch
  • Kokosöl
  • Obst

Titelbild freundlicherweise zur Verfügung gestellt von © wikiHow.com

Kategorien: Schönheit Tags:
Auch interessant