Diese 8 Fehler unter der Dusche machen wir täglich

2 Dezember, 2017
Mehrmals am Tag duschen scheint hygienisch zu sein, kann jedoch schädliche Auswirkungen auf unsere Haut haben

Wusstest du, wie viele Fehler wir beim Duschen machen, welche wir unserer Gesundheit zuliebe besser vermeiden sollten? Eine ideale Dusche sollte nicht länger als 5 bis 10 Minuten dauern, das perfekte Bad 95 Liter nicht übersteigen. Vergewissere dich, ob auch du diese Fehler unter der Dusche machst und versuche sie in Zukunft zu vermeiden und somit dein Wohlbefinden zu steigern.

1. Zu heißes Wasser – einer vieler Fehler unter der Dusche

Zu heißes Wasser ist einer vieler Fehler unter der Dusche.

Im Winter mag es vielleicht angenehm sein, mit heißem Wasser zu duschen. Zu heißes Wasser ist jedoch nicht gesund für unsere Haut.

Du solltest beachten, dass sehr heißes Wasser die Haut austrocknet und es dadurch zur Schuppenbildung kommen kann.

Das ist jedoch noch nicht alles:

  • Wenn wir diesen Fehler unter der Dusche begehen, dann wird der Haut auch sehr viel Fett entzogen.

Das kann sehr schädlich sein, da so die natürliche Schutzschicht der Haut nicht mehr vorhanden ist und Bakterien und Schadstoffe eindringen können.

  • Außerdem kann die Durchblutung dadurch zu stark angeregt werden und somit Rötungen, und andere negative Auswirkungen wie Entzündungen, Unreinheiten und Trockenheit der Haut hervorrufen.

2. Zu lange duschen

  • Nimm dir Zeit, aber dusche nicht länger als unbedingt nötig.

Man sollte nie länger als 10 Minuten duschen.

  • So wie zu heißes Wasser kann auch eine zu lange Dusche die Haut austrocknen und so zu Unreinheiten und Reizungen führen.

3. Stark schäumende Produkte

Stark schäumende Produkte sind ein Fehler unter der Dusche.

Heutzutage auf dem Markt erhältliche Duschgele und Seifen enthalten oft Tenside, welche die Fettmoleküle mit Wasser verbinden.

  • Sollte dir auffallen, dass dein Duschgel sehr viel Schaum bildet, dann ist das ein Hinweis darauf, dass viele dieser Substanzen enthalten sind.
  • Denke daran: Je mehr Schaum gebildet wird, desto eher wird die schützende Fettschicht heruntergewaschen. Infolgedessen trocknet die Haut aus und wird rau.

Antibakterielle Seifen sollte man nur verwenden, wenn diese vom Arzt empfohlen wurden. Andernfalls wird davon abgeraten.

4. Abgenutzte Schwämme

Nutzt man den gleichen Duschschwamm über einen langen Zeitraum hinweg, kann das ein ernsthaftes Risiko für deine Gesundheit darstellen.

Man kann es in etwa vergleichen mit dem zu langen Gebrauch einer Zahnbürste. 

  • Sowohl Schwamm als auch Zahnbürste nutzen wir in einer feuchten Umgebung, welche die idealen Bedingungen für die Verbreitung von Bakterien und Pilzen schafft.
  • Daher sollte der gleiche Duschschwamm nicht länger als maximal 4 Wochen in Gebrauch sein.
  • Am besten geeignet sind ein Waschhandschuh oder ein kleines Handtuch, welches nach jedem Gebrauch getrocknet werden sollte.

5. Gut abwaschen

Man sollte sich gut abwaschen und so einen Fehler unter der Dusche vermeiden.

Wenn auch nur ein kleiner Rest Seife auf der Haut zurückbleibt, kann dies Hautentzündungen auslösen. Daher sollten wir immer darauf achten, jegliche Seifenreste gründlich abzuspülen, bevor wir aus der Dusche steigen.

Was die Haare angeht, sollten diese beim Auswringen ein leicht quietschendes Geräusch machen. Das ist ein Zeichen dafür, dass die Haare gut ausgewaschen sind.

6. Abschrubben

Richtiges Abtrocknen ist genauso wichtig wie das Duschen an sich. Auch die Wahl des Handtuches ist nicht unwichtig.

Die besten Handtücher sind solche, die nicht rau sind und die Haut noch leicht feucht lassen.

Sobald du dich abgetrocknet hast, solltest du eine Körperlotion verwenden, um deine Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen.

7. Zu häufiges Duschen

Öfter als einmal am Tag duschen ist ungesund. Auch wenn dies der Fall sein sollte, wenn man viel Sport macht oder körperliche Arbeit, sollte zu häufiges Duschen vermieden werden.

8. Unter der Dusche rasieren

Frauen verwenden Rasierklingen oft unter der Dusche, da es sehr praktisch ist.

Das Rasieren der Haare unter fließendem Wasser kann jedoch häufig Irritationen hervorrufen. 

Daher sollte man darauf achten, speziell dafür geeigneten Rasierschaum und lauwarmes oder kaltes Wasser zu verwenden.

Auch interessant