Das Supergetränk gegen Arthritis, Schmerzen und Entzündungen

· 7 Juli, 2015

Es ist seit langer Zeit bekannt, dass eine an Antioxidantien reiche Ernährung der Schlüssel zur Bekämpfung freier Radikale ist. Diese Moleküle können verschiedene Erkrankungen, darunter Krebs, auslösen. In unterschiedlichen Studien wurde festgestellt, dass eine ganze Reihe von Lebensmitteln antioxidative Wirkungen hat, die der Gesundheit förderlich sind und vielen Erkrankungen vorbeugen.

Eines jener Lebensmittel, das starke antioxidative Eigenschaften aufweist und gleichzeitig überall erwerbbar ist, ist Kurkuma. Dieses Gewürz, das dem Körper aufgrund seiner entzündungshemmenden und schmerzstillenden Wirkung sehr nützlich sein kann, enthält etwa 300 Antioxidantien. Kurkuma wird weltweit in einer Vielzahl von Rezepten als Zutat verwendet und ist gleichzeitig Inhaltsstoff vieler Heilmittel und natürlicher Therapieverfahren.

Im Folgenden erfährst du, wie man Kurkumasaft zubereiten kann, mit dem Gewürz in Pulverform oder der frischen Wurzel als Basis. Dieses Getränk hat starke schmerzstillende Wirkungen, hemmt Entzündungen und fördert die Gesundheit auf vielfältige Weise.

Das gesunde Kurkuma-Getränk

Kurkuma

Dieses unglaubliche Heilmittel ist seit langer Zeit Teil der traditionellen orientalischen Medizin, das Rezept ist wegen seiner hohen Effektivität jedoch inzwischen weltweit bekannt. Alle verwendeten Zutaten sind natürlichen Ursprungs und haben eine sehr positive Wirkung auf den Körper.

Zutaten

  • 1 Teelöffel Kurkuma in Pulverform
  • 5 cm Ingwer
  • 5 Karotten
  • 2 Zitronen
  • 1 Orange
  • 1 Gurke

Wie wird es zubereitet?

Die Zitrusfrüchte, der Ingwer und die Karotten werden geschält. Alle Zutaten werden dann gemeinsam in den Mixer gegeben und solange püriert, bis man einen Saft erhält. Für die beste Wirkung sollte der Saft binnen einer halben Stunde nach Zubereitung getrunken werden.

Welche heilenden Eigenschaften hat dieses Getränk?

Arthritis

  • Es bekämpft Arthritis: Kurkumasaft hat ein hohes analgetisches Potenzial, das in Kombination mit seiner entzündungshemmenden Wirkung bei Arthritis helfen kann und die Symptome zu lindern vermag. Kurkumin, der in Kurkuma enthaltende Wirkstoff, wird in Kombination mit den übrigen Zutaten aktiviert und mindert Steifheit und Schwellung der betroffenen Gelenke.
  • Im Fall von Depression und Demenz: US-amerikanische Wissenschaftler haben in ihren Studien herausgefunden, dass Kurkuma nicht nur das Risiko für Depressionen und Demenz senkt, sondern bei bereits bestehender Krankheit die Symptome sogar mildern kann. In der zitierten Studie wurde festgestellt, dass Kurkuma nur etwa 2,5% weniger effektiv ist als pharmazeutische Antidepressiva, dabei aber keinerlei Nebenwirkungen hat. Obwohl weitere wissenschaftliche Nachweise fehlen, um die Wirkungsweise von Kurkuma genau klären zu können, glaubt man bisher, dass damit Enzyme gehemmt werden, die das Depressionsrisiko steigern. Weiterhin werden werden Zytokinwerte reduziert, die in die Antwort des Körpers auf Stress involviert sind.
  • Es lindert den Schmerz: Kurkuma wirkt wie ein natürliches Schmerzmittel, mit dem verschiedene Arten von Schmerz reduziert werden können. Kurkuma enthält NF-κB, ein Protein, das die Verteidigungsmechanismen des Körpers in Gang setzen kann und im Kampf gegen den Schmerz hilft.
  • Krebshemmende Wirkung: Da das Getränk sehr reich an Antioxidantien ist, kann es als Naturheilmittel dazu beitragen, freie Radikale abzufangen. Diese Moleküle sammeln sich im Körper an und tragen zur Entstehung von Krankheiten wie Krebs bei. Kurkumasaft kann die Prophylaxe von Tumorkrankheiten der Eierstöcke, des Dickdarms, der Prostata und der Brust unterstützen.
Verdauungsprobleme

  • Erleichterung bei Verdauungsproblemen: Dieses Getränk auf Kurkumabasis ist bei einem Blähbauch nützlich, außerdem vermindert es Sodbrennen und Gastritis. Das enthaltene Kurkuma hat auch eine positive Wirkung auf die Verdauung.
  • Es beugt Herz-Kreislauf-Problemen vor: Der Konsum von Kurkumasaft senkt das „schlechte“ Cholesterin, schützt das Herz und stärkt die Blutgefäße. Es wird zur Prophylaxe unterschiedlicher Herz-Kreislauf-Probleme empfohlen.
  • Elimination von Giftstoffen: Das hier beschriebene Getränk hat entschlackende und entgiftende Eigenschaften, die die Elimination von schädlichen Stoffwechselendprodukten anregen. So wird verschiedenen Erkrankungen vorgebeugt und die Gesundheit der Haut unterstützt.
  • Leberschutz: Kurkuma stärkt das Gallensystem und schützt die Leber, eine Wirkung, die auf den hohen Gehalt an Kurkumin zurückzuführen ist. Es gibt einige Studien, die Kurkuma eine unterstützende Wirkung in der Elimination von Gallensteinen zuschreiben. Weiterhin wird die Verdauung von Fetten gefördert und ein entzündungshemmender Effekt erzielt.