Das passiert mit deinem Körper wenn du regelmäßig Kokoswasser trinkst

8 Juli, 2017
Kokoswasser liefert nicht nur Flüssigkeit, sondern auch wertvolle Nährstoffe. Aus diesem Grund ist Kokoswasser ideal für Menschen mit Nierenproblemen oder Flüssigkeitseinlagerungen.

Die Kokosnuss gewinnt fast jeden Tag mehr an Bedeutung. Das Öl der Kokosnuss wird inzwischen sehr häufig verwendet. Es hilft, die Verdauung anzuregen, fördert das Sättigungsgefühl und die enthaltenen Fette sind unschädlich, auch wenn man sie erhitzt.

Genauso ist auch Kokoswasser inzwischen in den meisten großen Supermärkten zu finden. Denn es bringt einige Eigenschaften mit sich, die sich nur in wenigen Produkten finden lassen.

Was in deinem Körper passiert, wenn du regelmäßig Kokoswasser zu dir nimmst, ist erstaunlich. So wurde das Wasser der Kokosnuss bereits in der Antike in bewaffneten Konflikten für die Soldaten genutzt, die viel Blut verloren hatten. 

Die Resultate waren fast wie ein Wunder. Viele von ihnen konnten sich so tatsächlich wieder erholen.

Dennoch geriet das magische Wasser mit dem Verlauf der Zeit ziemlich in Vergessenheit. Bis zur Wende im letzten Jahrzehnt, wo man begann mehr natürliche Produkte zu konsumieren und vor allem stark verarbeitete Lebensmittel zu meiden. Denn diese können schädlich sein für die Gesundheit.

Wenn du also schon darüber nachdenkst, Kokoswasser mit in deine Ernährung aufzunehmen, lies unseren Artikel bis zum Ende.

Wir werden dir heute die Vorteile dieses besonderen Wassers vorstellen. So wirst du es nicht nur aus modischen Gründen lieben sondern aufgrund des Bewusstseins, dass es ein wirklich bereicherndes Nahrungsmittel ist. Liest du also weiter?

Auswirkungen in deinem Körper wenn du Kokoswasser trinkst

Kokoswasser stärkt dein Immunsystem

Immunsystem mit Kokoswasser stärken

Vielleicht handelt es sich dabei um den größten Vorteil. Um Krankheiten abzuwehren, müssen wir stark sein. Aber was bedeutet das überhaupt?

Unser Immunsystem muss Kraft haben und wie eine starke Mauer allen Bakterien und Krankheitserregern gegenüber funktionieren.

Aus diesem Grund ist es ideal Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, die das Immunsystem stärken.

Lies auch: Optimismus stärkt dein Immunsystem!

Kokoswasser reduziert Flüssigkeitseinlagerungen

Eines der Phänomene, die im Körper von statten gehen, wenn man Kokoswasser trinkt, ist die Verringerung von Flüssigkeitseinlagerungen.

Der Grund ist, dass das Wasser der Kokosnuss die Nierenaktivität steigert. Wie man weiß kümmern sich die Nieren vor allem um die Ausscheidung von Flüssigkeiten und Abfallstoffen über den Urin.

Dieser Vorgang wird dann erschwert, wenn man vor allem Nahrungsmittel mit hohem Fettgehalt oder Gluten zu sich nimmt. Vor allem weil solche Stoffe auf ganz ähnliche Weise wie Klebstoff wirken können.

In diesem Sinn wirkt Kokoswasser dem Angriff durch giftige Stoffe entgegen. Auf diese Art und Weise wirkt es ausschwemmend wie ein natürliches Diuretikum.

Kokoswasser kräftigt die Haut

Die Haut erstrahlen lassen mit Kokoswasser

Die Haut ist der Spiegel, der alles zeigt, was sich in unserem Inneren beziehungsweise unserem Organismus abspielt. Dennoch hat die Haut den Vorteil, dass man sie auch von außen wunderbar behandeln kann.

Im allgemeinen nutzt man die Möglichkeiten, die der Kosmetikmarkt oder die Pharmaindustrie zu bieten haben. Aber seit neustem gibt es tolle natürliche Alternativen, die deutlich effizienter und auf lange Sicht weniger schädlich sind.

In diesem Fall ist Kokoswasser ideal für die Behandlung von Akne, fettige oder sehr trockene Haut. 

Wie solltest du vorgehen?

  • Du musst lediglich ein Wattepad mit dem Kokoswasser befeuchten und die Flüssigkeit auf das Gesicht und die betroffenen Stellen auftragen.

Kokoswasser ist ideal, um den arteriellen Blutdruck zu regulieren

Weil das leckere Wasser ein besonders großer Feuchtigkeitsspender ist, hilft es vor allem, ein Gleichgewicht im Elektrolythaushalt herzustellen. Elektrolyte sind in den Mineralien enthalten, die in unseren Nahrungsmitteln stecken.

Auf der anderen Seite enthalten die Mineralien positiv und negativ geladene Teilchen. Beide sorgen gleichermaßen dafür, dass das Blut ausreichend zirkuliert.

Dennoch kann es dazu kommen, dass das Gleichgewicht der Teilchen aus den Fugen gerät. Auf diese Art und Weise können dann kardiovaskuläre Probleme entstehen.

Wie wir bereits erwähnt haben, wird ein solches Ungleichgewicht durch den Konsum von Kokoswasser wieder reguliert.

Wir empfehlen dir auch: 1001 Liebeserklärung an grünen Tee

Kokoswasser lindert Kater

Kopfschmerzen lindern mit Kokoswasser

Man sagt, dass wenn man zu viel Alkohol getrunken hat, die gleichen Vorgänge im Körper ablaufen, wie nach mehreren Tagen ohne Wasser.

  • Die Kopfschmerzen und die Übelkeit sind Symptome der Dehydrierung. 
  • Aus diesem Grund verschwindet der Kater deutlich schneller, wenn man ausreichend Kokoswasser zu sich nimmt, als wenn man lediglich eine Schmerztablette einnimmt. Zusätzlich hat Kokoswasser den Vorteil, dass es keinerlei Nebenwirkungen mit sich bringt. Es sei denn, jemand hat eine Allergie.

Kokoswasser ist also ideal, um den Körper ausreichend mit Flüssigkeit zu versorgen. Es kann passieren, dass dir der Geschmack zu Beginn etwas seltsam vorkommt, doch sobald du dich daran gewöhnt hast, wirst du es lieben!

Wie bereits erwähnt, ist es auch nicht mehr schwierig Kokoswasser zu bekommen, die Preise sind erschwinglich. So kannst du deine Gesundheit fördern und dich vor Krankheiten schützen.

Erste Abbildung bereitgestellt durch © wikiHow.com

Auch interessant