Bessere Laune mit diesen 9 Lebensmitteln

1 September, 2017
Eine gesunde und ausgewogene Ernährung, in der bestimmte Lebensmittel berücksichtigt werden, kann eine große Hilfe sein, um den Gemütszustand zu verbessern und den psychologischen Ausgleich zu fördern. 

Berufliche Verpflichtungen, familiäre Probleme und andere Hindernisse können im Alltag zu schlechter Laune führen.

Das ist ganz normal, doch schlechte Laune kann die physische Gesundheit und auch die Leistungsfähigkeit beeinträchtigen. 

Meist misst man dieser Tatsache nur wenig Bedeutung bei, doch wenn die schlechte Gemütsstimmung länger anhält, können diese negativen Emotionen die Lebensqualität signifikant verschlechtern.

Deshalb ist es grundlegend, den Alltag gut gelaunt zu bewältigen, indem man verschiedene Aktivitäten pflegt, die das Wohlbefinden fördern. Auch bestimmte Lebensmittel können für mehr Energie und bessere Laune sorgen. 
In unserem heutigen Beitrag stellen wir dir die 9 besten Möglichkeiten vor, um durch deine Ernährung den Gemütszustand zu verbessern.
Profitiere auch du davon!

1. Fisch

Lachs für bessere Laune

Insbesondere fette Fische enthalten viel Omega 3 und helfen deshalb bei der Reduktion von Cortisol und anderen chemischen Substanzen, die mit Stress und Depression assoziiert werden. 

Diese sehr gesunde Fettsäure wirkt entzündungshemmend, reduziert Durchblutungsstörungen und regt gleichzeitig die Freisetzung von Neurotransmittern an, die das Wohlbefinden fördern.

Folgende Fischsorten empfehlen sich ganz besonders:

  • Lachs
  • Thunfisch
  • Sardinen
  • Hering
  • Kabeljau
  • Forelle

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: 5 Symptome eines Defizits an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren

2. Truthahn

Truthahnfleisch ist mager und kann verschiedene Aspekte der physischen und mentalen Gesundheit verbessern. 

Truthahnfleisch ist für seinen hohen Proteingehalt bekannt und enthält auch andere Nährstoffe, die helfen, den emotionalen Zustand auszugleichen.
Dies ist insbesondere auf das darin enthaltene Tyrosin zurückzuführen. Diese essentielle Aminosäure ist ein Vorläufer von Neurotransmittern wie Dopamin und Norepinephrin, die beide entspannend wirken.

3. Vollkornbrot

Vollkornbrot für gute Laune

Vollkornbrot ist reich an essentiellen Nährstoffen, die eine gute Ergänzung sind, um die mentale und physische Gesundheit zu fördern.

Die Kombination aus komplexen Kohlenhydraten, Aminosäuren und Ballaststoffen machen daraus eine gute Alternative, um Stress und Nervosität zu reduzieren.

Darüber hinaus enthält Vollkornbrot Tryptophan, das das Wohlbefinden fördert und das Risiko für Depressionen reduziert. 

4. Schokolade

Schokolade ist als Gute-Laune-Macher bekannt, sie hilft bei depressiven Verstimmungen, Stress und anderen negativen Gemütszuständen.

Dies ist auf die darin enthaltenen Antioxidantien und essentiellen Mineralstoffe zurückzuführen. Diese wirken entspannend auf die Gehirnaktivität und fördern die Freisetzung von Glückshormonen. 

Du solltest Schokolade jedoch nur in bescheidenen Mengen konsumieren und darauf achten, dass der Kakaogehalt mindestens 70% beträgt.

Hast du diesen Artikel schon gelesen? Schokolade stärkt unsere kognitiven Fähigkeiten

5. Spinat

Spinat gegen schlechte Laune

Dieses grüne Blattgemüse wird ebenfalls sehr empfohlen, um gute Laune zu fördern.

Es enthält Antioxidantien, Folsäure und essentielle Minerale, die dazu beitragen, die Produktion von Hormonen zu hemmen, die den Gemütszustand negativ beeinflussen.

Darüber hinaus liefert Spinat Vitamine und Chlorophyll, die sich positiv auf die Zellen und Körpergewebe auswirken und der frühzeitigen Alterung voreugen.

6. Honig

Bienenhonig zeichnet sich ebenfalls durch wichtige Nährstoffe aus, die auch heilende Wirkungen haben.

Der natürliche Zucker und die Antioxidantien dieses Bienenproduktes sorgen für mehr Energie und optimieren die Leistungsfähigkeit. 

Bienenhonig enthält einen wichtigen Anteil an Tryptophan. Diese Aminosäure verbessert die Serotoninsynthese und folglich auch den Gemütszustand und die Schlafqualität.

7. Eier

Hühnereier für gute Laune

Hühnereier sollten in keiner Küche fehlen, denn sie enthalten wichtige Aminosäuren und essentielle Mineralstoffe, welche das Wohlbefinden fördern.

Damit erhält der Organismus auch zusätzliche Energie. Außerdem können mit Hühnereiern auch Veränderungen des Gemütszustandes, die durch Stress verursacht werden, vorgebeugt werden.

8. Leinsamen

Wenn du Leinsamen in Mixgetränke, Salate oder andere Rezepte einbaust, versorgst du damit deinen Organismus mit Omega-3-Fettsäuren, was – wie bereits erwähnt – das allgemeine Wohlbefinden fördert.

Diese gesunde Fettsäure reduziert die Produktion von Stresshormonen und stimuliert gleichzeitig die Freisetzung von Neurotransmittern, die ein Glücksgefühl erzeugen.

Entdecke auch diesen Artikel: Japanischer Weg zu Glück im Alltag

9. Erdbeeren

Erdbeeren für gute Laune

Erdbeeren enthalten sehr viel Vitamin C und fördern die Produktion von Endorphinen, die dafür bekannt sind, den Gemütszustand zu verbessern.

Darüber hinaus liefern die kleinen roten Früchte auch Kalium, das die Aktivität des Nervensystems reguliert und Stress sowie Traurigkeit lindert.

Bist du bereit, von diesen köstlichen Nahrungsmittel zu profitieren? Baue sie regelmäßig in deinen Ernährungsplan ein, um dich bei guter Laune zu halten und den Alltag zu genießen. 

Auch interessant