Bauchmuskeltraining für Zuhause

· 17 November, 2017
Für ein effektives Bauchmuskeltraining musst du keine Monatsgebühr im Fitnessstudio zahlen. Es geht auch in den eigenen vier Wänden!

Mit diesem effektiven Bauchmuskeltraining für Zuhause kannst du deinen Bauch straffen und Kalorien verbrennen. Bauchmuskeltraining ist ein Beitrag zu einer guten Haltung, wenn du es zusätzlich mit Rückengymnastik verbindest.

Lerne Übungen kennen, mit denen du dein tägliches Bauchmuskeltraining für Zuhause starten kannst!

Verbrennt das Bauchmuskeltraining für Zuhause Fett am Bauch?

In Wirklichkeit gibt es kein Bauchmuskeltraining, das gezielt dazu führt, nur an Bauch und Taillenumfang Fett zu verbrennen. Jegliche Gymnastik, also auch ein spezielles Bauchmuskeltraining, bedeutet einen erhöhten Kalorienverbrauch und kann sich somit positiv auf eine Gewichtsreduktion auswirken.

Ein Bauchmuskeltraining schützt daher nicht vor einem Speckbauch und lässt diesen auch nicht schmelzen!

Was es aber wirklich gibt sind Übungen, die gezielt eine Muskulatur stärken, damit du beispielsweise eine aufrechtere Haltung einnimmst oder Rückenschmerzen vorbeugst. Wichtig ist auch, dass du dir verinnerlichst, das jeder Muskelaufbau dazu führt, deinen Grundumsatz zu steigern. Denn je größer dein „Muskelmotor“, desto größer der „Spritverbrauch“. Wer mehr Muskeln hat, kann mehr essen, ohne zuzunehmen.

Bauchmuskeltraining für Zuhause für einen flachen BauchWann ist das Bauchmuskeltraining für Zuhause wirklich effektiv?

Es ist wichtig, dass du das Bauchmuskeltraining für Zuhause regelmäßig machst, um einen Trainingseffekt zu erzielen.

Suche dir dazu am besten einen festen Tageszeitpunkt aus, beispielsweise abends, bevor du ins Bad gehst. Übertreibe es nicht, jeden 2. Tag solltest du aber schon trainieren, sonst nützt deine Anstrengung wenig.

Die Übungen sind kinderleicht überall durchzuführen: zu Hause im Schlaf- oder Wohnzimmer oder auch auf Reisen im Hotelzimmer, am Strand oder beim Sonnenbaden auf der Wiese.

Du benötigst keinerlei Zubehör oder Geräte und musst keine teure Sportausrüstung kaufen. Auch im Urlaub kannst du dein Bauchmuskeltraining genau so weiter führen wie daheim, ein dickes Plus gegenüber dem Sportstudio!

Folgende Übungen zum Bauchmuskeltraining für Zuhause legen wir dir besonders ans Herz:

Frau macht Bauchmuskeltraining für ZuhauseUnterarmstütz

Der Unterarmstütz ist eine Übung, die viele Muskelgruppen gleichzeitig und höchst effektiv trainiert, ohne zusätzliches Equipment nötig zu machen. Quasi ein „Workout im Kleinen“.

Beim Unterarmstütz, der milderen Variante der Liegestütze, werden Muskelgruppen in Armen, Beinen, Schultern, Po, Rücken – und auch Bauch trainiert.

Der „gerade Bauchmuskel“ ist der, den viele gerne als „Sixpack“ sehen. Und genau dieser Muskel profitiert am Bauch, wenn du Unterarmstütz machst! Fortgeschrittene probieren Liegestütze aus. Egal, ob Liegestütz oder Unterarmstütz – du solltest immer darauf achten, dass der Rücke gerade bleibt und die Knie durchgestreckt sind!

Frau übt Bauchmuskeltraining für Zuhause ausSit-ups

Wer kennt das nicht aus dem Schulsport? Bauchmuskelkater garantiert! Klemme deine Füße unter dein Bett oder einen Schrank, den Heizkörper oder eine Treppenstufe, lege dich auf den Rücken und richte dich mit geradem Rücken auf. Alternativ kannst du auch die Beine anwinkeln, das ist einfacher.

Frau macht Bauchmuskeltraining für ZuhauseCrunch

Die Ausgangsposition ist wie die der Sit-ups, jedoch werden auch andere Bauchmuskeln angesprochen. Die Bauchpresse ergänzt also die Sit-ups ideal:

Lege dich auf den Rücken und tippe mit dem rechten Ellenbogen auf dein linkes Knie, lege deinen Oberkörper ab und tippe nun mit dem linken Ellenbogen an das rechte Knie. Zu schwer? Lege die Unterschenkel auf einem Stuhl auf und versuche es nochmal!

Beine heben

Dieses Bauchmuskeltraining für Zuhause klingt zunächst easy, hat es aber in sich! Lege dich auf den Rücken und halte dich mit den Händen über Kopf an etwas fest.

Dazu eignet sich dein Bett, Kleiderschrank, Esstisch, das Sofa, der Fernsehsessel – du findest schon was!

Hebe dann mit geradem Rücken deine Beine gestreckt an und senke sie langsam wieder ab. Hole dabei keinen Schwung und vergiss nicht, zu atmen!

Frauen machen Bauchmuskeltraining für ZuhauseVorteile von Bauchmuskeltraining für Zuhause

Viele empfinden den mehr oder weniger großen Speckgürtel rund um den Bauch als unästhetisch. Bauchübungen, so der viel verbreitete Glaube, können dort an genau dieser Zone auf magische Weise das Bauchfett zum Schmelzen bringen. Du weißt ja schon: das funktioniert nicht. Mit Bauchübungen erreichst du trotzdem positive Effekte wie zum Beispiel:

  • Muskelaufbau
  • Erhöhung des Grundumsatzes und dadurch
  • Erhöhte Stoffwechselaktivität
  • Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems
  • Gesteigerte Durchblutung

Mit Bauchübungen baust du Muskelmasse auf, die – nicht nur am Bauch – dann überschüssige Kalorien und auch überschüssiges Körperfett verbrennen kann. Dies geschieht jedoch nicht nur dort, wo du die Muskelmasse aufbaust, sondern auch an anderen Körperstellen.

Der Fettabbau geschieht also nicht selektiv nur am Bauch. Wenn du Übungen für deine Bauchmuskulatur machst, solltest du außerdem darauf achten, auch deine Rückenmuskulatur zu stärken.

Trainierst du nur den Bauch, können daraus Haltungsschäden entstehen. Es kommt immer auf ein ausgewogenes Training an, das alle Körperzonen berücksichtigt!