Bananenpfannkuchen ohne Gluten, ohne Zucker, ohne Laktose

Auch wenn keine Unverträglichkeit vorliegt, sind diese Pfannkuchen eine tolle Alternative, um auf die Linie zu achten, ohne jedoch auf Süßes verzichten zu müssen. 

Es ist gar nicht so einfach, süße Rezepte zu finden, die auch gesund sind. Wenn zusätzlich eine Nahrungsmittelunverträglichkeit besteht, ist es noch schwieriger, denn die meisten Süßspeisen enthalten Mehl, Zucker und Milchprodukte.

Es gibt auch gesunde Süßspeisen!

Meist essen wir mit schlechtem Gewissen Süßspeisen, da wir wissen, dass diese nicht unbedingt gesund sind und außerdem dick machen.

Doch in keiner ausgeglichenen Ernährung sollte ab und zu eine leckere Süßspeise fehlen, sonst wäre es ja langweilig und wir würden nicht von Wohlbefinden sondern von Frust sprechen. 

Die Lösung sind gesunde Rezepte, in denen bestimmte Zutaten, die nicht gut verträglich sind, durch andere ersetzt werden, die ebenfalls nähren und gut schmecken.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Kokosöl – eine gesunde Alternative zum Süßen

Pfannkuchen für alle

Pfannkuchen mit Erdbeeren

Pfannkuchen mag fast jeder, denn man kann diese sehr vielseitig, entweder süß oder auch salzig zubereiten und mit verschiedenen Zutaten kombinieren. Sie schmecken zu jeder Tageszeit sehr lecker!

In unserem heutigen Beitrag geht es um süße Pfannkuchen, die du zum Frühstück, als Nachspeise oder auch am Nachmittag ohne Gewissensbisse essen kannst.

Du möchtest wissen, wie man Pfannkuchen ohne Gluten, ohne Mehl, ohne Zucker und ohne Milchprodukte herstellen kann?

Etwas weiter unten findest du das Rezept.

Zuerst nennen wir dir jedoch einige interessante Alternativen, mit denen man ungesunde oder unverträgliche Nahrungsmittel ersetzen kann.

Gluten

Gluten ist ein Protein, das in verschiedenen Getreidearten zu finden ist. Da es immer mehr Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit gibt, werden auf dem Markt auch immer mehr spezielle Produkte angeboten.

Bei einer Zöliakie kann es zu schwerwiegenden allergischen Reaktionen kommen, bei anderen Unverträglichkeiten unterschiedlichen Grades entstehen oft Blähungen, Sodbrennen, Hautbeschwerden usw.

Es gibt verschiedenste Alternativen, um Mehl aus anderen Pflanzen herzustellen, die kein Gluten enthalten, zum Beispiel Reis, Mais, Soja, Maniok, Kartoffeln usw. Der Nachteil ist leider, dass diese speziellen Mehlsorten meist relativ teuer sind.

Zucker

Zucker

Es gab Zeiten, in denen Zucker ein Schatz in der Küche war, doch inzwischen wissen wir, wie ungesund diese Zutat ist, die keine Nährstoffe enthält.

Zucker wird von vielen als weißes Gift bezeichnet, denn er übersäuert den Körper, führt zu Beschwerden im Mund, zu Nervosität und Hyperaktivität, Darmparasiten, Übergewicht usw. 

Es gibt verschiedene Alternativen, die gesünder als weißer Zucker sind: Stevia, Vollrohrzucker, Bienenhonig, Agavensirup oder Ahornsirup usw.

Laktose

Sehr viele leiden an einer Laktoseunverträglichkeit, denn der Milchzucker ist nicht nur in Milchprodukten, sondern auch in vielen Fertigprodukten enthalten.

Als Alternative kann man laktosefreie Milchprodukte oder Nahrungsmittel, die aus Korn oder Trockenfrüchten hergestellt werden (Hafer, Reis, Mandeln, Kokos…) verwenden.

Bananenpfannkuchen

Bananenpfannkuchen machen

Anschließend zeigen wir dir, wie du ganz einfache Bananenpfannkuchen mit ganz wenigen Zutaten herstellen kannst. Du brauchst dafür nur ein paar Minuten!

Zutaten

Für die Zubereitung von zwei kleinen oder einem größeren Pfannkuchen benötigst du folgende Zutaten:

  • 1 sehr reife Banane
  • 1 Ei
  • ein paar Tropfen Vanilleessenz oder eine Prise Zimt oder Ingwer (je nach Geschmack)

Für dieses Rezept benötigst du keinen zusätzlichen Süßstoff, denn die reife Banane ist bereits sehr süß.

Wenn du jedoch möchtest, dass die Pfannkuchen noch süßer sind, kannst du ein paar Tropfen Steviaextrakt oder andere gesunde Alternativen hinzufügen.

Hast du diesen Artikel schon gelesen? 10 erstaunliche Verwendungsmöglichkeiten von Bananenschalen

Zubereitung

Um dieses einfache Rezept herzustellen, folgst du diesen Schritten:

  • Das Ei gut verrühren, danach das Vanilleextrakt und die Gewürze (nach Wunsch) hinzufügen.
  • Die Banane mit einer Gabel gut zerdrücken und danach mit den restlichen Zutaten verrühren.
  • Etwas Oliven- oder Kokosöl in eine Pfanne geben und diese erhitzen. Darin kannst du dann den Pfannkuchen herausbacken.
  • Du kannst diesen alleine oder mit etwas (laktosefreier) Schokolade essen.
  • Am besten schmecken diese Pfannkuchen solange sie noch warm sind.
Kategorien: Gute Gewohnheiten Tags:
Auch interessant