Aus Enttäuschungen lernen

11 November, 2017
Anstatt Enttäuschungen als rein negativ zu betrachten, kannst du diese als Lernprozess nutzen, um damit zu reifen und dich auf dich selbst zu konzentrieren. 

Weißt du wofür Enttäuschungen gut sind? Du fühlst dich danach zwar sehr schlecht und kannst Entscheidungen treffen, die nicht vorteilhaft sind, doch du kannst aus Enttäuschungen lernen!

Eine Person, in die du vertraut hast, hat dich verletzt und du fühlst dich schlecht. Doch vielleicht hat sie dir in Wirklichkeit einen Gefallen getan?

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Buddhismus zur Bewältigung von Emotionen – praktische Tipps

Es ist einfach, anderen die Schuld zu geben, wenn du dich schlecht fühlst, da dein Vertrauen zerstört wurde… doch du musst lernen, weit über oberflächliche Aspekte hinauszublicken, um zu verstehen, dass man aus Enttäuschungen lernen kann und sie uns helfen, zu reifen und ein bisschen weiser zu werden. 

Aus Enttäuschungen lernen und falsche Erwartungen erkennen

Frau wird aus Enttäuschungen lernen

Wir alle haben Erwartungen, doch es kann ein schwerwiegender Fehler sein, uns von diesen leiten zu lassen. Zu glauben, dass wir einen Job bekommen, oder zu erwarten, dass eine Person zurückruft, kann zu großen Enttäuschungen führen.

Wir gehen davon aus, dass andere so handeln werden, wie wir selbst dies in der gleichen Situation tun würden. Wir denken, dass Versprechen eingehalten werden müssen, und natürlich wäre das auch richtig. Doch oft wirst du enttäuscht werden.

Denn die Freundin ruft vielleicht nicht an, vielleicht hat sie es vergessen, da sie andere Dinge zu tun hat. Oder du bekommst den Job nicht, weil ein anderer Bewerber besser qualifiziert ist.

Die Erwartungen, die du hattest, haben nur dazu geführt, dass du dich jetzt schlecht und traurig fühlst, da sie sich nicht erfüllt haben.

Zu große Erwartungen können dazu führen, dass sich dein Leben mit negativen Augenblicken füllt. Wenn du immer darauf vertraust, dass sich bestimmte Dinge in deinem Leben ereignen werden oder dass andere sich an ihre Worte halten, kannst du sehr daran leiden.

Entdecke auch diesen Beitrag: 5 Dinge über Depressionen, die du weißt, andere jedoch nicht

Niemand wird so handeln, wie du selbst das tun würdest. Wir sind alle völlig verschieden! Du kannst nichts als sicher betrachten, denn das Leben hat viele Überraschungen parat, die du dir nicht erwartest.

Von etwas auszugehen oder sich etwas zu erwarten hat oft schmerzvolles Leiden zur Folge.

Die Enttäuschungen, die du erlebst, schreien dir laut zu, dass du dir von anderen nicht so viel erwarten sollst, dass du dir keine vorzeitigen Illusionen machen sollst und du die Dinge so akzeptieren musst, wie sie sich präsentieren.

Du verausgabst dich zu viel für andere?

Mann im Wald mit Glaskugel

Die meisten Enttäuschungen entstehen innerhalb einer Beziehung, denn manchmal ist das Selbstwertgefühl so schwach, dass man sich zu sehr auf andere stützt.

Du suchst ständig die Zustimmung anderer, du bist nur dann glücklich, wenn es die anderen auch sind und du beginnst, von den für dich wichtigen Personen abhängig zu werden.

Wenn ein Freund keine Zeit hat, um sich mit dir zu treffen, fühlst du dich schlecht; wenn jemand im letzten Augenblick deine Pläne zunichte macht, ist das für dich ein Drama.

Dein Selbstwertgefühl ist so niedrig, dass du Zuflucht bei anderen suchst. Du versuchst, bei anderen dein Glück zu finden, du verausgabst dich zu sehr, denn du glaubst, dass du sie glücklich machen musst.

Die Tatsache, dass Enttäuschungen dein Leben füllen, sagt dir, dass du damit aufhören musst, nur an die anderen zu denken und dass es an der Zeit ist, etwas für dich selbst zu tun.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? 6 Anzeichen für negative Energie, vor der du dich schützen solltest

Höre auf damit, von der Anerkennung anderer abhängig zu sein, höre auf damit, dir selbst und deinem Selbstwertgefühl weh zu tun. Es ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, dich selbst in den Vordergrund zu stellen, dein eigenes Glück zu suchen, das sich in dir selbst befindet. 

Es ist eine Tatsache, dass du zu sehr leidest, nur weil du glaubst, dass du einzig und allein durch andere dein eigenes Glück finden kannst.

Das Leben ist ein langer Lernprozess

Frau im Winter muss aus Enttäuschungen lernen

Wir lernen nur dann, wenn etwas schmerzt, wenn es so weh tut, dass uns keine andere Wahl bleibt, als die Wunden zu heilen.

Genau dies ist der Sinn von Schmerz und Leid… man muss aus Enttäuschungen lernen und sich bewusst werden, dass wir die Lösung in unserem Inneren suchen müssen. Die anderen müssen sich nicht verändern, es geht einzig und allein um dich selbst!

Das Leben ist ein langer Lernprozess. Manchmal machen wir uns schuldig, bevorzugen jedoch, die Opferrolle anzunehmen.

Doch damit können Probleme nicht gelöst werden. Nur wenn du dich selbst gut behandelst, wenn du dich liebst, dich nicht zu sehr verausgabst und dich selbst in den Vordergrund stellst, kannst du positive Ergebnisse erzielen.

Lesetipp: Geringes Selbstwertgefühl in 5 Schritten entdecken und besiegen

Auch wenn es nicht einfach ist, doch irgendwann wird der Augenblick kommen, in dem du es leid bist, so viele Enttäuschungen zu erleiden und du wirst aufwachen und es nicht mehr zulassen, dass es dir deshalb schlecht geht.

Denn nur wer immer wieder über denselben Stein stolpert, kann aus Enttäuschungen lernen, um eine Situation zu überwinden, die so viel Schmerz bereitet hat.

Bilder freundlicherweise zur Verfügung gestellt von JeanFan, Ines Rehberger

Auch interessant