9 Tipps zur Pflege der Nägel von innen und von außen

Die Pflege der Nägel ist nicht nur aus ästhetischen Gründen wichtig. Du kannst damit auch verschiedene gesundheitliche Beschwerden vermeiden!

Wenn du deine Nägel auf natürliche Weise pflegen möchtest, musst du dementsprechende Produkte wählen, um sie von innen und von außen zu schützen. 

Du solltest gleichzeitig auf deine Ernährung achten, denn Nägel sind ein Spiegel der Gesundheit. Daran kann man verschiedene Mangelerscheinungen ablesen.

Entdecke in diesem Artikel, wie du deine Nägel von innen und von außen pflegen kannst, damit sie immer gesund und stark sind und schön aussehen.

1. Wähle Nagellack, der nicht toxisch ist

Konventionelle Produkte enthalten viele Schadstoffe, wie zum Beispiel:

  • Toluol
  • Formaldehyd
  • Dibutylphthalat
  • Tosylamide usw.

Die Beschriftung ist meist sehr klein und schwer verständlich. Doch man kann davon ausgehen, dass Nagellack, der nicht speziell als biologisch oder frei von toxischen Substanzen gekennzeichnet ist, gesundheitsschädliche Stoffe enthält.

Diese schaden nicht nur den Nägeln. Wenn sie in den Blutstrom gelangen, können sie auch verschiedene Organe beeinträchtigen. 

schöne Nägel

2. Acetonfreier Nagellackentferner

Auch Nagellackentferner enthalten meist aggressive Stoffe. Aceton trocknet und schwächt beispielsweise die Nägel.

Deshalb empfehlen wir dir, acetonfreien Nagellackentferner zu verwenden, der meist Wirkstoffe wie Zitrone enthält. 

Es geht vielleicht etwas länger bis der Lack entfernt werden kann, doch trotzdem lohnt es sich!

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Hausmittel aus Öl und Knoblauch für harte Nägel

3. Verwende Handschuhe, um deine Nägel zu schonen

Viele haben die schlechte Angewohnheit, Arbeiten im Haushalt ohne Handschuhe durchzuführen, was den Händen und Nägeln schaden kann.

Wenn man das Geschirr ohne Handschuhe wäscht, sind die Nägel mit aggressiven Produkten in Kontakt, die schädlich sein können.
Es empfiehlt sich deshalb immer, Handschuhe zu tragen und die Hände und Nägel häufig mit einer Feuchtigkeitscreme zu verwöhnen, insbesondere bei Arbeiten im Freien oder mit aggressiven Produkten.

4. Feuchtigkeit und Pflege

Es ist nicht aureichend, die Hände ab und zu einzucremen. Wer die Nägel pflegen möchte, sollte ein fettreiches natürliches Produkt verwenden, das jeden Abend vor der Nachtruhe aufgetragen wird.

Man kann über Nacht auch feine Baumwollhandschuhe anziehen, um die Bettlaken nicht zu verschmutzen. So wirkt das Pflegeprodukt auch länger und kann von der Haut langsam absorbiert werden.

Wir empfehlen folgende natürlichen Öle, die Haut und Nägeln Feuchtigkeit spenden und sehr nährstoffreich sind:

  • Rizinusöl
  • Avocadoöl
  • Mandelöl
  • Weizenkeimöl
  • Wildrosenöl
  • Sheabutter

Du kannst diese Öle auch miteinander kombinieren, um deine Nägel zu pflegen.

Pflege der Nägel

5. Massage der Hände

Wenn du dir beim Auftragen der Feuchtigkeitscreme zusätzlich eine Handmassage gönnst, kann das Produkt besser aufgenommen werden. 

Die Massage ist sehr angenehm und entspannend.

  • Am besten ist natürlich, wenn eine andere Person die Massage durchführt und sich dabei auf die Handegelänke, Handflächen, Finger und Nägel konzentriert und das gewählte Öl großzügig aufträgt.

6. Bessere Durchblutung

Wer oft kalte Hände hat oder an einer schlechten Durchblutung leidet, kann zusätzlich zu der Massage auch Handbäder nehmen und dabei mit warmem und kaltem Wasser abwechseln. 

Verwende dafür zwei Schüsseln, eine mit kaltem, die andere mit warmem Wasser. Bade darin deine Hände abwechselnd, um die Durchblutung zu fördern.

7. Die Hände vor der Sonne und der Kälte schützen

Um die Nägel zu schützen, solltest du dir angewöhnen, immer Sonnenschutz aufzutragen, wenn du dich an einem sonnigen Tag im Freien aufhältst, insbesondere dann, wenn die Strahlung intensiv ist.

Du solltest deine Hände und Nägel auch vor Kälte und Wind mit Handschuhen schützen.

Handschuhe schützen Nägel

8. Ausgeglichene Ernährung

Auch die Ernährung beeinflusst die Gesundheit der Nägel. Du solltest deshalb viel frisches Obst und Gemüse in deinen Speiseplan einbauen, um deinen Organismus mit ausreichend Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen.

Eine gute Möglichkeit ist, sich jeden Tag ein Mixgetränk oder frische Säfte zuzubereiten.

9. Voteilhafte Nahrungsergänzungsmittel

Bei schwachen und brüchigen Nägeln kann man zusätzlich auch ein Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, um die Nägel sowie Haut und Haare von innen zu pflegen. 

Es empfehlen sich zum Beispiel:

  • Bierhefe
  • flüssiges Silizium
  • Spirulina
  • Leinöl
  • Nachtkerzenöl
  • Biotin

Bevor du die empfohlenen Nahrungsergänzungsmittel einnimmst, solltest du dich jedoch von einem Arzt oder Therapeuten beraten lassen.

Kategorien: Schönheit Tags:
Auch interessant