8 Tipps, körperliche Erschlaffung in kurzer Zeit zu bekämpfen

Um körperliche Erschlaffung zu vermeiden, ist es sehr wichtig, einige der vorgeschlagenen Möglichkeiten miteinander zu kombinieren. So können bessere Ergebnisse erzielt werden. Ausreichend Wasser und körperliche Bewegung sind hierbei grundlegend

Körperliche Erschlaffung ist ein Problem, das früher oder später jeden von uns betrifft. Dem kann jedoch entgegengewirkt werden, indem man eine Reihe einfacher Tipps befolgt.

Merke dir diese Empfehlungen. Du wirst selber feststellen, dass sie dir in kurzer Zeit helfen können.

1. Auf Proteine setzen gegen körperliche Erschlaffung

Um eine gute Ernährung zu gewährleisten, ist es wichtig, dass du bei deinen Diäten an Folgendes denkst: Wenn du abnehmen willst, musst du Fett und nicht Muskeln reduzieren.

Um dies zu erreichen, musst du Proteine zu dir nehmen. Dieser Nährstoff findet sich in folgenden Lebensmitteln:

  • Eier
  • Hühnchenfleisch
  • Truthahn
  • Lachs
  • Mandeln

Es reicht aus, diese Lebensmittel in deinen Bedürfnissen und deinem Lebensrhythmus angemessenen Mengen zu konsumieren.

2. Lebensmittel mit Antioxidantien gegen körperliche Erschlaffung

Früchte gegen körperliche Erschlaffung

Denke daran, dass antioxidative Lebensmittel in deiner Ernährung auf keinen Fall fehlen sollten. Wenn du diese Art von Lebensmitteln konsumierst, wird sich deine Haut verjüngen und sie wird ihre Elastizität und Festigkeit bewahren.

Zögere also nicht, diese Lebensmittel in deinen Speiseplan zu integrieren:

  • Rote Früchte
  • Zitrusfrüchte und Kiwis (reich an Vitamin C und Kollagen)
  • Äpfel
  • Gurken
  • Oliven
  • Orangefarbenes Gemüse (Zucchini, Karotten)

3. Hände weg von Junkfood

Junk-Food enthält viele gesättigte Fettsäuren, welche die Flüssigkeitsspeicherung fördern. Diese gehört oft zu den einflussreichsten Faktoren bei der Gewichtszunahme und dem Verlust der Straffheit.

Um diesem Problem entgegenzuwirken, muss man nur den Verzehr von Junk-Food einschränken.

4. Viel Wasser trinken und sich vor der Sonne schützen

Wasser gegen körperliche Erschlaffung

Es ist wichtig, so viel Wasser zu trinken, wie der Körper täglich benötigt, um ausreichend hydriert zu bleiben. Denke daran, dass der Verlust von Kollagen schlaffe Haut zur Folge hat.

Dies kann vermieden werden, indem man die Menge an Wasser trinkt, die der Körper braucht.

Auf der anderen Seite ist es auch wichtig, sich nicht ständig der Sonne auszusetzen, da dies dazu führt, dass die Haut ihr natürliches Kollagen verliert.

Nicht zu vergessen ist hierbei, die Haut ausreichend mit Cremes mit UV-Schutz zu versorgen, wenn man sich sonnen will.

5. Sport treiben gegen körperliche Erschlaffung

Neben der richtigen Ernährung sollte man auch versuchen, seinen Körper fit zu halten. Dabei geht nichts über Übungen, die Kraft und Ausdauer trainieren.

  • Es gibt endlose Optionen. Man muss nur nach einer Möglichkeit suchen, die den persönlichen Bedürfnissen am besten entspricht.
  • Es genügt, über die ganze Woche verteilt insgesamt etwa eineinhalb Stunden einer sportlichen Aktivität dieser Art zu widmen.

Dieser Zeitraum, der nicht übertrieben lang ist, wird schon ausreichen. Er wird sogar bessere Ergebnisse bringen, als wenn man es 3 Mal pro Woche sportlich übertreibt.

6. Eis – ein wichtiger Verbündeter gegen körperliche Erschlaffung

Eis gegen körperliche Erschlaffung

Eis kann zu einem großen Verbündeten werden, wenn man der Hauterschlaffung den Kampf ansagen möchte.

Wenn man eine Therapie dieser Art durchführt, wird die Haut gestrafft und es können auch gezielt bestimmte Körperteile, wie die Brüste, gefestigt werden:

  • Dazu muss man das Eis in ein Tuch einwickeln, sodass es keinen direkten Kontakt mit der Haut hat.
  • Anschließend ist eine sanfte kreisende Massage der Brüste durchzuführen. Hierbei vorsichtig leichten Druck ausüben.
  • Die Massage sollte etwa 5 Minuten dauern und täglich wiederholt werden, um die erwarteten Ergebnisse zu erzielen.

7. Sich von schlechten Gewohnheiten verabschieden

Natürlich gibt es eine Reihe von Schlüsselfaktoren, die bei körperlicher Erschlaffung entscheidend sind, und welche durch das Ablegen einiger schlechter Angewohnheiten zu vermeiden sind.

Viele von ihnen sind sehr ungesund und begünstigen schlaffe Brüste und allgemeine Hauterschlaffung.

Dazu gehören:

  • Das Tragen zu lockerer BHs.
  • Eine zu fettreiche Ernährung.
  • Ein vorwiegend sitzender Lebensstil.
  • Rauchen.
  • Zu viel Alkohol.
  • Übertriebenes Sonnenbaden.

8. Sich Leinsamen zunutze machen

Leinsamen gegen körperliche Erschlaffung

Auch folgende Therapie mit Leinsamen hilft, körperliche Erschlaffung zu bekämpfen. Um die Vorteile von Leinsamen voll auszunutzen, macht man daraus eine Paste.

Zutaten

  • 2 Esslöffel Leinsamen (20 g)
  • 4 Esslöffel heißes Wasser (40 ml)
  • 2 Tropfen ätherisches Zypressenöl

Zubereitung

  • Mahle die Leinsamen.
  • Erhitze das Wasser und mische es mit dem Leinsamenpulver.
  • Dann das ätherische Zypressenöl zu der Paste geben.

Anwendung

  • Nimm die nötige Menge der Mischung und trage sie auf die schlaffen Hautstellen auf.
  • Bedecke sie anschließend mit Frischhaltefolie. Das macht die Handhabung einfacher.
  • Nach 15 Minuten mit viel warmem Wasser entfernen.
  • Wiederhole die Behandlung zweimal wöchentlich.Sie ist sehr einfach durchzuführen und du wirst große Unterschiede feststellen.
Kategorien: Schönheit Tags:
Auch interessant