8 Symptome die auf Hypothyreose hinweisen können

Natürlich können viele der Symptome auch auf häufige Beschwerden zurückgehen. Dennoch sollte man bei bestimmten Zeichen immer einen Arzt zurate ziehen um auszuschließen, dass es sich um eine Hypothyreose handelt

Als Hypothyreose wird eine Schilddrüsenstörung bezeichnet, bei der die Schilddrüse zu wenig Hormone produziert.

Eine Schilddrüsenunterfunktion ist keine Seltenheit, insbesondere sind davon Frauen betroffen.

Wenn zu wenige Schilddrüsenhormone produziert werden, kommt es zu Veränderungen in verschiedenen Bereichen des Organismus. Eine weitere Folge dieser Krankheit ist eine Gewichtszunahme.

Es handelt sich um eine schleichende Krankheit, deren Symptome oft mit anderen, alltäglichen Beschwerden verwechselt werden.

Deshalb listen wir heute 8 spezifische Symptome auf, die auf Hypothyreose hinweisen. Falls du diese bei dir entdeckst, solltest du einen Arzt aufsuchen, um die genauen Ursachen feststellen zu können. 

1. Plötzliche Gewichtszunahme

Hypothyreose plötzliche Gewichtszunahme

Eine Gewichtzunahme erfolgt in der Regel durch schlechte Ernährungsgewohnheiten und häufig auch durch Bewegungsmangel.

  • Wenn du dich jedoch gesund ernährst, jedoch unbegründet an Gewicht zunimmst, könnte dies ein Anzeichen für eine Hypothyreose sein. 
  • Diese Schilddrüsenstörung beeinträchtigt die Stoffwechselfunktion des Körpers, unter anderem wird dadurch die Fettverbrennung verlangsamt.

Lies auch: Übergewicht und Darmflora – besteht ein Zusammenhang?

2. Ständige Müdigkeit

Ein sehr häufiges Anzeichen für eine Schilddrüsenstörung ist körperliche und geistige Müdigkeit oder auch chronische Erschöpfung.

Dahinter können sich zwar auch viele andere Krankheiten verstecken, du solltest der Sache jedoch auf jeden Fall auf den Grund gehen, um eine Hypothyreose auszuschließen oder rechtzeitig zu erkennen.

3. Erhöhter Cholesterinspiegel

Hypothyreose hohes Cholesterin

Eine fettreiche Ernährung kann zu einem erhöhten Cholesterinspiegel führen. Auch Kohlenhydrate oder andere Substanzen können die Stoffwechselaktivität negativ beeinflussen.

Falls du jedoch auf eine gesunde Ernährung achtest und deine Cholesterinwerte trotzdem zu hoch sind, könnte dies ein Symptom einer Schilddrüsenstörung sein.

Dadurch kann nämlich das Cholesterin nicht korrekt aus den Arterien ausgeleitet werden und die Blutreinigung wird erschwert.

4. Plötzliche Stimmungsschwankungen

Bei einer Schilddrüsenunterfunktion kommt es sehr häufig zu Stimmungsschwankungen.

  • Patienten mit Hypothyreose haben ein erhöhtes Risiko, Perioden mit Angstzuständen, Depression oder Stress zu erleiden. 
  • Auch wenn die Schwankungen durch vielfältige Faktoren ausgelöst werden können, sollte man auch eine Hypothyreose nicht als mögliche Ursache ausschließen.

5. Abnahme der Gedächtnisfunktion

Hypothyreose Gedächtnisbeschwerden

Veränderungen in der Schilddrüsenfunktion beeinflussen auf direkte Art und Weise die Funktion des Nervensystems und des Gehirns.

  • Hormonelle Ungleichgewichte, die durch die Erkrankung entstehen, führen in der Regel zu einer Schwächung der Gehirnfunktion und einer Abnahme der Merkfähigkeit.
  • Die Hypothyreose führt dazu, dass die Nervenzellen länger brauchen, um Signale ans Gehirn zu senden, und schneller müde werden.

6. Trockene Haut

Wenn weniger Schilddrüsenhormone produziert werden, machen sich auch negative Effekte auf der Haut bemerkbar. Dadurch wird nämlich weniger Fett produziert, was wiederum zu trockener Haut führt.

Mit der Zeit wird die Haut rau und es entwickeln sich Unreinheiten. Darüber hinaus können auch die Fingernägel brüchig werden. Außerdem besteht eine größere Gefahr für Haarausfall und die Wundheilung verläuft langsamer.

7. Verstopfung

Hypothyreose Verstopfung

Verschiedenste Uraschen können zu Verstopfung, meist sind Verdauungsstörungen dafür verantwortlich. Doch es könnte sich dahinter auch eine Schilddrüsenstörung verstecken.

  • Denn die Schilddrüse spielt eine wichtige Rolle für den Stoffwechsel und die Verdauung, die beide grundlegend für die korrekte Darmentleerung sind.
  • Zusätzlich verschlechtert sich bei einer Schilddrüsenunterfuktion die Darmperistaltik, folglich kann der Nahrungsbrei nicht korrekt transportiert werden. 

Wir empfehlen auch folgenden Artikel: Verstopfung? 5 Tipps, um bereits beim Frühstück dagegen vorzubeugen

8. Muskelbeschwerden

Muskelbeschwerden sind besonders häufig bei Menschen, die an Entzündungen leiden oder die intensiven Sport betreiben.

Wenn es jedoch zu Muskelbeschwerden kommt, ohne dass offensichtliche Gründe vorliegen, könnte dies ein Symptom für Hypothyreose sein.

  • Dieses Anzeichen wird sehr oft einfach ignoriert. Doch wenn weniger Schilddrüsenhormone vorhanden sind, leiden häufig auch Muskeln und Gelenke daran. 

Diese Symptome kann man jedoch meistens durch gesunde Gewohnheiten, wie körperliche Bewegung und sanftes Stretching, in den Griff bekommen.

Natürlich können die genannten Symptome auch auf andere Beschwerden zurückgeführt werden, doch du solltest eine Schilddrüsenerkrankung nicht ausschließen.

Wenn du familiär vorbelastet bist oder zu einer Risikogruppe gehörst, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen und dich untersuchen lassen.

Auch interessant