8 Narhungsmittel, die roh gesünder sind

Tomaten werden zwar gekocht empfohlen, da der Lycopengehalt so konzentriert ist, doch andere Nahrungsmittel verlieren durch das Kochen wichtige Eigenschaften und sollten deshalb besser roh konsumiert werden.

Verschiedene Zubereitungsarten geben uns die Möglichkeit, sehr vielseitige, köstliche Speisen zu genießen und unseren Organismus mit den notwendigen Nährstoffen zu versorgen.

Backen, kochen, dämpfen, grillen… es gibt viele Möglichkeiten, um von jedem Nahrungsmittel am besten zu profitieren.

Doch manche Lebensmittel werden am besten roh konsumiert, da sonst wertvolle Nährstoffe verlorgen gehen. 

Zwar schmecken diese auch gekocht wunderbar, doch sie enthalten wichtige Vitamine und Mineralstoffe, die man in rohem Zustand am besten nutzen kann.

Durch die Hitze und verschiedene Zutaten gehen manche sehr wichtige Nährstoffe verloren, deshalb reduzieren sich die Vorteile für die Gesundheit.

Aus diesem Grund haben wir eine Liste mit 8 Nahrungsmitteln zusammengestellt, die du besser roh verspeisen solltest.

Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren.

1. Rote Beete

Rote Beete roh verspeisen

Die Rote Beete ist als sehr zuckerhaltige Knolle bekannt, doch sie enthält auch sehr viele wichtige Nährstoffe.

Darin sind große Mengen an

  • Vitaminen (A, B und C)
  • Mineralstoffen (Kalium, Magnesium, Eisen) und
  • Ballaststoffen zu finden.

Bei regelmäßigem Konsum kann damit das Immunsystem verbessert und die Durchblutung aktiviert werden. Die rote Knolle hat auch andere wichtige Vorteile für die physische und mentale Gesundheit.

Beim Kochen verliert die Rote Beete jedoch bis zu 25% der darin enthaltenen Folsäure, die insbesondere für die Gehirngesundheit sehr empfehlenswert ist.

Lesetipp: Rote-Beete-Saft für dein Gehirn!

2. Brokkoli

Brokkoli enthält sehr viel Vitamin C, Calcium, Kalium und andere essentielle Nährstoffe, die viele Vorteile für den Organismus haben.

Das grüne Gemüse enthält auch viel Sulforaphan, ein krebshemmender Wirkstoff, der auch Herz-Gefäß-Krankheiten und Problemen mit dem Immunsystem vorbeugt.

Aus einer Studie, die in der Zeitschrift Journal of Agricultural and Food Chemistry veröffentlicht wurde, geht hervor, dass bei rohem Verzehr von Brokkoli dieser Wirkstoff sowie andere darin enthaltene Vitamine und Mineralstoffe besser aufgenommen werden können. 

3. Zwiebel

Zwiebeln besser roh verzehren

Zwiebel enthalten Allicin, das krebshemmend wirkt, gegen Stress und Angst hilft und auch die Herz-Gefäß-Gesundheit verbessert.

Beim Kochen geht jedoch ein Teil davon verloren und auch die Aufnahme ist schwieriger.

Deshalb verwendest du Zwiebeln am besten roh in Salaten und Mixgetränken, um von allen Vorteilen zu profitieren.

4. Rote Paprika

Dieses Gemüse enthält bis zur dreifachen Menge der täglich empfohlenen Tagesdosis von Vitamin C. Darüber hinaus ist es auch eine wichtige Quelle für Vitamin B6, Vitamin E und Magnesium.

Wenn die rote Paprika nur kurz gekocht wird, bewahrt sie ihren süßen Geschmack und viele ihrer Eigenschaften. Doch bei hohen Temperaturen verliert sie sowohl das Vitamin C, als auch andere wichtige Nährstoffe.

5. Trockenfrüchte

Trockenfrüchte besser roh konsumieren

Sie sind zwar kalorienreicher als andere Lebensmittel, doch Trockenfrüchte sind eine sehr wichtige Quelle für gesunde Fettsäuren, Proteine und Antioxidantien. 

Diese Nährstoffe reduzieren schlechtes Cholesterin, verbessern die Durchblutung und helfen auch gegen andere Herz-Gefäß-Krankheiten.

Du solltest sie jedoch roh verspeisen, denn so enthalten sie am meisten Vitamine und Mineralstoffe und sind frei von transgenischen Ölen. 

Sehr gesund sind folgende rohen Trockenfrüchte:

  • Mandeln,
  • Cashew-Nüsse,
  • Haselnüsse und
  • Nüsse.

6. Beeren

Viele essen zum Frühstück Zerealien mit getrockneten Früchten, was sicher eine gute Wahl ist – jedoch nicht die beste!

Getrocknete Beeren haben nicht dieselben Nährstoffe wie frische. Durch den Trocknungsprozess enthalten sie bis zu dreimal so viel Zucker und Kalorien.

Bei diesem Prozess gehen auch wichtige wasserlösliche Vitamine und Mineralstoffe verloren.

7. Kokosnuss

Kokosnuss besser roh

Diese köstliche Frucht schmeckt frisch und roh viel besser als in Snacks, Süßigkeiten oder Kuchen.

Auch das Öl und das Wasser der Kokosnuss sind sehr gesund. Die mittelkettigen Fettsäuren stärken nämlich die Herz- und Gehirngesundheit! 

Bei der Verarbeitung gehen jedoch wichtige Nährstoffe verloren, von denen der Organismus nicht mehr profitieren kann.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Selbstgemachte Augencreme mit Kokosöl

8. Knoblauch

Knoblauch ist ein wunderbares Gewürz in zahlreichen Gerichten. Er enthält Allicin und wertvolle Antioxidantien, die für den Köper sehr gesund sind. 

In einer Forschungsstudie konnte festgestellt werden, dass mit dieser schmackhaften weißen Knolle auch das Risiko für Brustkrebs reduziert werden kann.

Beim Kochen können jedoch bis zu 90% der Vitamine und Mineralstoffe verloren gehen! Deshalb solltest du Knoblauch roh verspeisen.

Verwendest du diese Lebensmittel häufig in deinen Gerichten? Du weißt jetzt, dass du davon in ungekochtem Zustand weitaus mehr profitieren kannst. Versuche deshalb, diese Nahrungsmittel wann immer möglich roh zu essen.