8 Nahrungsmittel, die dir helfen, Bauchfett zu reduzieren

Diese Nahrungsmittel sind ballaststoffreich und wirken sättigend. Du kannst damit deine Kalorienzufuhr reduzieren.
8-nahrungsmittel-die-dir-helfen-bauchfett-zu-reduzieren

Wieviele Menschen kennst du, die in den letzten Jahren besonders am Bauch zugenommen haben, weil sie sich schlecht ernähren oder kaum bewegen?

Fettleibigkeit ist heutzutage weltweit eines der größten Gesundheitsprobleme.

Vielen fällt es unheimlich schwer, Bauchfett loszuwerden, obwohl es aus gesundheitlichen Gründen sehr wichtig ist. Denn dieses kann zu Bluthochdruck, dem metabolischen Syndrom, Herzerkrankungen, Gedächtnisstörungen, Diabetes und bestimmten Krebsarten führen.

Fettreduzierende Pillen sind sehr beliebt, haben jedoch schädliche Nebenwirkungen zur Folge.

Baue folgende Nahrungsmittel in deine Essgewohnheiten ein, um dein Anliegen zu erreichen und bestimmten Erkrankungen vorzubeugen.

1. Äpfel

apfel-gegen-bauchfett

Jede Apfelsorte hat fettreduzierende Eigenschaften. Äpfel haben einen hohen Anteil an Ballaststoffen und wirken deshalb sättigend, sind jedoch gleichzeitig kalorienarm.

Andererseits sind Äpfel sehr reich an Antioxidantien und Pektin.

Letzteres fördert die Fettverbrennung und bewirkt, dass weniger Fett absorbiert wird. 

Lesevorschlag: Die sechs besten natürlichen Antioxidantien

2. Tomaten

Tomaten sind im allgemeinen sehr gesund, da sie einen hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralien haben. Sie können in der Vrosorge gegen verschiedene Krankheiten, darunter auch Krebs, sehr hilfreich sein.

Tomaten enthalten Säure und Lycopin, die ideal zur Reduzierung von Bauchfett sind. Sie unterstützen die Umwandlung des Fettes in Energie, deshalb empfiehlt sich die regelmäßige Einnahme, um die gewünschten Resultate zu erhalten.

Wenn du die Tomaten kochst, kann dein Körper das Lycopin viel besser nutzen.

3. Knoblauch

Knoblauch ist ein weiteres Nahrungsmittel, das dir bei der Verbrennung des Bauchfettes nützlich sein kann. Dies ist auf den hohen Anteil an Allicin zurückzuführen, das auch bei der Beseitigung von schlechtem Cholesterin mitwirkt.

Allicin hemmt die Fettansammlung. 2 Knoblauchzehen jeden Morgen reichen, um von den positiven Eigenschaften zu profitieren.

Nicht jedem schmeckt Knoblauch, insbesondere am Morgen kann es schwer fallen, diesen zu essen. Bedenke jedoch, dass sich dieses kleine Opfer lohnt.

4. Mandeln

mandeln-gegen-bauchfett

Mandeln helfen dir, Fett zu reduzieren, indem Cholesterin verringert wird. Diese Nusssorte ist reich an Ballaststoffen und Tryptophan, du fühlst dich schnell gesättigt und verhinderst somit übermäßiges Essen.

Die reichhaltigen Eiweißstoffe fördern den Aufbau der Muskelmasse, verbessern die Verdauung und die Darmaktivität.

Beachte, dass Mandeln sehr kalorienhaltig sind und du es mit dem Konsum nicht übertreiben solltest. Mehr als 25 gr pro Tag sind nicht zu empfehlen.

5. Gurke

Diese Gemüsesorte hat zahlreiche Vorzüge für Haut, Augen und zur Gewichtsreduktion. Die Gurke ist reich an Ballaststoffen und wirkt sättigend. Sie hat einen sehr hohen Anteil an Wasser, weshalb die Gurke sehr kalorienarm ist.

Eine mittelgroße Gurke hat ca. 45 kcal, ideal also zum Abnehmen und zur Reduzierung von Bauchfett.

Die Gurke wirkt auch entschlackend, beseitigt Giftstoffe und regt die Verdauung an, sodass dein Körper Giftstoffe abbaut und deine Haare und Nägel ebenfalls Nutzen ziehen werden.

6. Hafer

Hafer ist eine der gesündesten Getreidearten. Er ist sehr kalorienarm, regelt den Zellstoffwechsel und hat entschlackende Eigenschaften.

Wenn du an Herzproblemen leidest, ist es gut folgende Eigenschaften des Hafers zu kennen:

  • Damit kann Cholesterin gesenkt werden,
  • die Durchblutung wird verbessert und
  • das Herz-Kreislauf-System geschützt.

Doch dies ist noch nicht alles: Hafer hilft dir auf natürliche Weise beim Abnehmen, ohne hungern zu müssen. Die Eigenschaften des Hafers werden am besten beim Frühstück mit zusammen mit Waldbeeren genutzt.

Mehr zum Thema: Hafermilch für bessere Cholesterin- und Blutzuckerwerte und zum abnehmen

7. Grüne Bohnen

gruene-bohnen-gegen-bauchfett

Grüne Bohnen haben zahlreiche Vitamine, Mineralien, Antioxidantien, Eiweiß und Ballaststoffe.

Sie helfen dir bei der Reduzierung von Bauchfett, denn sie enthalten nur wenige Kalorien, wirken jedoch sättigend. Außerdem zeichnen sie sich durch einen hohen Anteil an Eiweiß aus, sodass du mehr Kalorien verbrennst.

8. Honig

1 EL Honig morgens auf nüchternen Magen und abends vor dem Zubettgehen hilft dir zur Reduzierung von Bauchfett. Dieses so begehrte Naturprodukt wird dank seiner therapeutischen Eigenschaften schon seit Jahrhunderten genutzt.

Honig enthält hochwertige Nährstoffe. Du kannst damit auch deinen Kaffee oder Tee süßen, um davon zu profitieren.