7 Übungen für eine Wespentaille

· 7 Mai, 2018
Um eine Wespentaille zu erreichen, musst du natürlich Übungen machen, die genau auf diesen Bereich abzielen. Dennoch ist es auch notwendig, sie mit anderen zu kombinieren. Denn sonst trainierst du zu einseitig und wirst nicht das erwünschte Ergebnis erzielen.

Eine Wespentaille zu erreichen ist nicht einfach. Ob Fett abgebaut wird, hängt von der Ernährung und sportlicher Bewegung ab.

Leider ist gerade das Fett, das sich seitlich am Bauch ansammelt, normalerweise schwieriger abzubauen als an anderen Stellen des Körpers.

In diesem Artikel stellen wir dir 7 Übungen vor, die dir auf wirksame Weise dabei helfen, eine schmalere Taille zu erreichen.

Warum setzen wir Fettpölsterchen an?

Die zwei Hauptfaktoren für die Entstehung der Fettreserven im Körper sind Ernährung und Bewegung.

Aber auch andere Ursachen können beim Auftreten der berühmten und verhassten Speckröllchen eine Rolle spielen. Zum Beispiel sind Organfunktionen, Stress oder hormonelle Probleme zu nennen.

Mit diesen 7 Übungen wirst du es sicher schaffen, in kurzer Zeit eine Wespentaille zu erreichen.

7 Übungen für eine Wespentaille

1. Liegestütze

Liegestütze für eine Wespentaille

Liegestütze zu machen kommt immer mehr in Mode. Obwohl sie vor allem auf die Bauchmuskulatur abzielen, kannst du dabei auch alle anderen Muskeln im Körper spüren.

  • Die Haltung beim Liegestütz ist, so wie es hier gezeigt wird, bäuchlings. Dabei stützt du dich mit den Händen und Zehenspitzen auf.
  • Bei der richtigen Durchführung ist dein ganzer Körper gerade und gestreckt.

Diese Übung ist ein echter Härtetest. Deswegen solltest du langsam anfangen und erst nach und nach Anzahl und Länge der Liegestütze erhöhen.

Lesetipp: 5 Übungen, mit denen du überall deinen Körper trainieren kannst

2. Liegestütze mit Anziehen der Knie zum Ellenbogen

Ausgehend von den Liegestützen kannst du mit einer weiteren einfachen Übungen den Stoffwechsel noch beschleunigen und außerdem die Fettverbrennung in der Taille erhöhen.

  • Dabei ahmst du die Bewegung des Rennens oder Kletterns nach, ohne dabei die eingenommene Position aufzugeben.
  • Bei dieser Übung ziehst du mit gleichmäßigen Bewegungen jeweils ein Knie in Richtung Ellbogen.
  • Diese Sequenz ist ideal, weil sie ein gutes Herz-Kreislauf-Training darstellt und zugleich Kräftigung für den ganzen Körper bringt.

3. Dehnung des seitlichen Oberkörpers

Dehnübung für eine Wespentaille

Wenn du eine Wespentaille erreichen möchtest, solltest du versuchen, die seitlichen Muskeln des Oberkörpers so flexibel wie möglich und in ständiger Bewegung zu halten.

  • Bei dieser Übung hebst du den Arm nach oben. Dabei solltest du die seitlichen Muskeln des Oberkörpers dehnen, so als wolltest du etwas berühren, das sich sehr weit oben befindet.
  • Du kannst die Übung auch machen, wenn du auf einem Stuhl sitzt. Dann streckst du den Arm in Richtung Boden, so als wolltest du dort etwas aufheben.
  • Diese Dehnungs-Sequenz solltest du auf beiden Seiten mehrmals am Tag wiederholen.

4. Seitliche Drehung des Oberkörpers

Um die Taille beweglich zu halten, solltest du auch seitliche Drehungen des Oberkörpers durchführen. Dabei drehst du dich so, als wolltest du hinter dich schauen, aber ohne dabei die Hüfte zu bewegen.

Bei dieser Übung kannst du die Hände in die Hüfte stützen oder sie auch mit Hilfe eines Gummibandes oder einer Stange durchführen. In Fitnessstudios gibt es auch spezielle Geräte für diese Art von Übung.

5. Knie zum Ellenbogen

Übung für eine Wespentaille

Bei dieser Übung stehst du aufrecht. Die Hände berühren sich hinter dem Kopf und die Beine sind leicht gespreizt. Hebe jetzt das rechte Knie in Richtung rechten Ellenbogen, danach das linke Knie zum linken Ellenbogen. Wiederhole diese Sequenz mehrmals auf beiden Seiten.

Eine Variante dieser Übung: Leg dich auf den Rücken und mache Sit-ups in der Luft. Dadurch wird deine Bauchmuskulatur sogar noch mehr gestärkt.

6. Springen

Um das hartnäckigere Fett zu verbrennen und eine Wespentaille zu erreichen, solltest du jede Woche Herz-Kreislauf-Training machen. Die Sit-ups alleine sind nicht ausreichend, um gegen das überflüssige Fett vorzugehen. Sie helfen eher beim Straffen der Muskeln.

  • Um mehr Fett zu verbrennen, kannst du eine ganz einfache, deswegen aber nicht weniger anstrengende Übung machen: Springen. Zum Beispiel mit einem Seil, auf einem Trampolin oder ohne Hilfsmittel.
  • Wichtig ist dabei aber natürlich, immer auf eine gute Haltung zu achten: ein gerader Rücken und gebeugte Knie.
  • Das Aufkommen auf dem Boden sollte immer möglichst sanft sein, so als wäre der Untergrund unter deinen Füßen weich.

Das könnte dich auch interessieren: Ernährungs- und Sporttipps für eine gesunde und starke Leber

7. Bauchtanz

Bauchtanz für eine Wespentaille

Zu guter Letzt bleibt uns noch, dir einen ganz bestimmten Tanzstil zu empfehlen. Dieser zielt besonders auf die Bewegungen der Taille ab.

Der Bauchtanz ist ein traditioneller Tanz aus dem Orient, der sich durch große Flexibilität der verschiedenen Körperteile auszeichnet. Im Mittelpunkt steht dabei das Becken, das den Schwung der Hüften und die Bewegungen der Taille etc. kontrolliert.

Bauchtanz wird heute weltweit praktiziert und stärkt sowohl die Muskulatur als auch Herz und Kreislauf.

Wenn du jede Woche Bauchtanz machst, wirst du abnehmen, beweglicher werden, deine Bauchmuskeln stärken und natürlich deine erwünschte Wespentaille erreichen!