7 gute Ratschläge für Ordnung im Haushalt

Wenn du dir jeden Tag 10 Minuten Zeit nimmst zum Aufräumen, bleibt dein Haushalt ordentlich und du musst dein Wochenende nicht für einen Großputz opfern.

Dein Alltag verläuft hektisch und stressig und wenn du abends nach Hause kommst, wartet noch mehr Arbeit auf dich? Wohnzimmer, Schlafzimmer und Küche müssen aufgeräumt werden, schmutzige Wäsche will gewaschen werden… Ordnung im Haushalt ist wichtig, um sich wohl zu fühlen!

Wir haben heute ein paar nützliche Tipps für dich, wie du einfach für mehr Ordnung im Haushalt sorgen kannst.

Ordnung im Haushalt: Mission impossible?

Kinder, Arbeit und der hektische Alltag lassen nicht viel Zeit für andere Verpflichtungen. Du kommst nach Hause und siehst als Erstes Unordnung überall soweit das Auge reicht: Kleidung, Spielsachen, Geschirr… viel Arbeit wartet auch hier auf dich, denn nur mit etwas Ordnung im Haushalt fühlt man sich wohl.

Anfangs kostet es etwas Mühe, doch sobald alles am richtigen Platz ist, ist der Aufwand minimal. Unsere heutigen Tipps können dabei helfen.

Lesetipp: Saubere Küche ohne Chemie

1 . Unordnung in der ganzen Wohnung: NEIN!

gestresste Frau möchte Ordnung im Haushalt

„Unordnung führt zu noch mehr Unordnung“.  Wenn überall Chaos herrscht, fühlt man sich oft kraftlos und alles fällt schwer. Wenn jedoch alles am richtigen Platz ist, fühlt man sich wohl und hat mehr Lust, an die Arbeit zu gehen. Deshalb: Lasse es gar nicht erst soweit kommen!

2. Benutzen und danach aufräumen!

Wer etwas benutzt, verräumt die dafür benötigten Dinge, sobald er damit fertig ist – das ist doch ganz einfach!

  • Nach dem Einkauf wird alles gleich sorgfältig in den Schrank geräumt. Tüten oder Kisten werden ebenfalls gleich versorgt, damit sie nicht im Weg stehen.
  • Nach dem Essen steckt man das Geschirr schnell in die Spülmaschine und schon ist ein gutes Stück arbeit erledigt.
  • Wenn du ein Kleidungsstück anprobierst, dann jedoch nicht anziehst, verräumst du es gleich wieder.
  • Vergiss nicht, das Toilettenpapier zu erneuern, wenn die Rolle zu Ende ist. Alles eine Frage der Gewohnheit!

3. Ausmisten gehört auch dazu!

Ordnung im Haushalt schaffen

Warum bewahrst du so viele Dinge auf, wenn du ganz genau weißt, dass du diese nie wieder brauchen wirst? Du hast Kleidung im Schrank, die du schon 5 Jahre lang nicht mehr getragen hast?

 

Weniger ist mehr: Je weniger unnütze Dinge du aufbewahrst, desto mehr Ordnung im Haushalt hast du. Minimalismmus oder eine Zen-Dekoration sind in diesem Fall perfekt.

Staubwischen geht schnell und einfach, wenn nicht zahlreiche unnütze Objekte herumstehen!

4. Reinigung mit Stoppuhr

Wenn du am Samstag Putztag machst und gerade keine Lust hast, lege für jedes Zimmer eine Zeit fest und verwende dafür die Stoppuhr.

15 Minuten für das Badezimmer, 20 Minuten für die Küche, 15 Minuten für das Wohnzimmer… du wirst sehen, dass du alles in dieser Zeit schaffst! Das ist dein Wochenend-Workout.

5. Beginne mit vielverwendeten Bereichen

Ordnung im Haushalt ist wichtig

Wo bist du ganz besonders oft? Im Schlafzimmer, in der Küche oder im Wohn- oder Esszimmer? Beginne hier, Ordnung zu schaffen. Du fühlst dich dann wohl und kannst auch noch Kraft für die restlichen Räume aufbringen.

Lesetipp: Bier im Haushalt – überraschende Möglichkeiten!

6. Aufräume macht Spaß!

Warum denkst du, dass Aufräumen langweilig sein muss? Kleine Veränderungen machen sicher auch dir Spaß.

Verwende bunte Handschuhe, schönes Putzzeug im Vintage-Stil und experimentiere mit selbstgemachten Reinigungsprodukten.

Mit toller Musik geht es noch schneller! Singe und tanze beim Putzen, damit diese Tätigkeit nicht so langweilig ist.

7. Mit einem Putzplan kannst du Zeit sparen

Geschirr waschen für Ordnung im Haushalt

Trage die täglichen Aufgaben in deinem Kalender ein. Wenn du dir jeden Tag ein bisschen Zeit nimmst, musst du am Wochenende nicht stundenlang putzen.

Du könntest zum Beispiel am Montag die Küche putzen, am Dienstag kehren und dich am Mittwoch um das Bad kümmern. Donnerstags räumst du die Wohnung auf, Freitag ist Waschtag. Am Samstag bügelst du und sonntags putzt du den Boden.

Man kann ebenso wöchentliche oder monatliche Aufgaben in den Plan einbeziehen, beispielsweise die Garage aufräumen, den Kühlschrank oder die Fenster putzen.

Weitere Ratschläge für mehr Ordnung im Haushalt

Diese Liste kann im Haushalt hilfreich sein. Vergiss nicht diese Arbeiten auszuführen, um mehr Ordnung im Haushalt zu schaffen:

  • Verstaue alles, sobald du nach Hause kommst (Mantel, Schlüssel, Tasche, …).
  • Mache jeden Tag das Bett.
  • Verräume die benutzte Wäsche, bevor du ins Bett gehst.
  • Erstelle zusammen mit deiner Familie einen Putzplan, an dem sich alle beteiligen.
  • Leere die Mülleimer täglich.
  • Räume jeden Tag 10 Minuten auf.
Kategorien: Gute Gewohnheiten Tags:
Auch interessant