Nahrungsmittel und natürliche Produkte

Mein Körper

7 Fakten und Ideen rund um die Mango

Die Mango ist eine süße Tropenfrucht, die heutzutage relativ günstig im Supermarkt zu finden ist.

Mit Mango kann man herrlich leckere Speisen zubereiten. Sie verbreitet sofort tropisches Flair und ist, wie jedes Obst und Gemüse, gesund und prall gefüllt mit Nährstoffen und Vitaminen, sodass du beim nächsten Besuch im Supermarkt nicht zögern solltest, eine Mango zu kaufen.

Vitamin- und Mineralstoffbombe Mango

100g Mango decken bereits fast 60% des Bedarfs an Vitamin A eines Erwachsenen! Das ist doppelt so viel wie ihr Gehalt an Vitamin C!

Vitamin A ist unter anderem wichtig für die Haut und unser Sehvermögen. Außerdem enthält Mango vergleichsweise viel Kalium.

Es wird empfohlen, dass Erwachsene täglich mindestens 2g Kalium über ihre Nahrung aufnehmen. Kalium ist sehr wichtig für den Elektrolyt-Haushalt deines Körpers und die Regelung wichtiger Stoffwechsel- und Nervenimpulse.

Mit einer Mango deckst du etwa die Hälfte deines täglichen Kalium-Bedarfes.

MangoWelche Sorten gibt es?

Früher war die Mango eine sehr exotische Frucht, die selten und teuer in speziellen Geschäften, zum Beispiel Asia-Shops oder Spezialitätengeschäften erhältlich war.

Heutzutage ist sie sogar meist im Discounter erhältlich und je nach Jahreszeit auch recht günstig!

Es gibt weltweit über 1000 verschiedene Sorten Mango, die sich in Größe der Frucht, Farbe und Konsistenz des Fruchtfleisches, Anbaugebiet und Geschmack zum Teil deutlich unterscheiden.

In Europa werden meist nur solche Arten angeboten, deren Fruchtfleisch sehr faserarm ist, da diese Früchte sich leichter verarbeiten und essen lassen.

Obwohl die Mango einen Ruf als Tropenfrucht hat, wird sie auch in Europa angebaut. Die größten Anbaugebiete sind in Europa Spanien an der Costa del Sol und auf den Kanaren.

Die meisten Mangos exportiert jedoch Indien, gefolgt von China. Die Anbaumethoden dort sind meist gekennzeichnet durch extensives Ausbringen von Fungiziden, Herbiziden und Pestiziden.

Wenn du keine Mango aus kontrolliert biologischem Anbau kaufst, dann wasche bitte die Frucht sehr gründlich, bevor du sie schälst!

geschnittene MangoAchtung, Allergene!

Die lederartige Haut der Mango enthält Allergene und kann zu Hautreizungen führen. Den Hautausschlag nennt man auch „Mango Dermatitis“.

Er tritt besonders dann auf, wenn die Haut mit großen Mengen Mango-Schale oder dem Milchsaft des Mango-Baumes in Berührung gekommen ist.

Wenn du die Mangos vor dem Schälen wäschst, stellst du sicher, dass zumindest keine Reste vom Milchsaft des Baumes an der Schale haften.

Das Fruchtfleisch ist frei von Allergenen und auch für empfindliche Personen mit großem Genuss essbar.

Einkaufstipps: wann ist sie reif?

Leider sind die meisten Mangos in unseren Läden nicht reif und dadurch ohne Aroma.

Eine reife Mango duftet und ist weich, lässt sich dadurch aber schlecht transportieren, weswegen solche Früchte selten im Angebot sind.

Ein guter Hinweis sind auch schwarze Punkte auf der Schale. Je mehr und größer, desto reifer die Frucht.

Anwendung in der Naturheilkunde

Mango regt den Appetit an: In Asien gibt man Kindern, die schlecht essen, gerne eine Stunde vor dem Essen das Fruchtfleisch einer kleinen Mango, um den Appetit anzuregen.

Die Süße führt zu einem Anstieg des Blutzuckerspiegels, welcher mit einer Inslinausschüttung beantwortet wird.

In Erwartung einer größeren Mahlzeit als die einer kleinen Mango, sinkt dadurch aber der Blutzuckerspiegel und das Kind bekommt Hunger und Appetit durch Unterzucker.

Ganz schön schlau, die asiatischen Mütter!

Mango zubereitenZubereitungstipps: So einfach schälen!

Eine reife Mango ist nicht wirklich einfach zu schälen, weil sie immer aus den Fingern gleitet.

Kannst du die Frucht mit dem Sparschäler schälen, ist sie noch zu hart und unreif.

Reife Mangos lassen sich einfach schälen, indem du die Hälften über den Rand eines Glases ziehst – die Schale bleibt dabei in deiner Hand, das Fruchtfleisch fällt ins Glas.

Nachspeise mit MangoRezeptideen und Küchentipps

Mangos werden bei uns traditionell als süßes Obst verzehrt. Man kann sie aber auch zu Chutneys verarbeiten oder als fruchtige Beilage oder Sauce zu Fleischgerichten. Sei experimentierfreudig und probiere es aus!

Mangos eignen sich gut, um auf Vorrat gekaufte Früchte einzufrieren. Dazu solltest du sie schälen und in Würfel schneiden.

So hast Du immer von der Tropenfrucht vorrätig, wenn du einen Obstsalat aufpeppen, einen Smoothie verfeinern oder ein Dessert bereichern möchtest. Auch ihr Püree oder Saft lässt sich sehr gut im Gefrierfach konservieren!

Für den beliebten, milchig-fruchtigen Drink „Mango Lassie“ gibt es wahrscheinlich genauso viele Rezepte wie Arten von Mangos.

Grundsätzlich kannst du das erfrischende Getränk ganz einfach herstellen:

Einfach pro ganzer Frucht etwa 600ml Flüssigkeit zum Fruchtpüree hinzufügen. Das Mischungsverhältnis Milchprodukt/Wasser sollte etwa 1 zu 2 betragen, also beispielsweise 200mg Joghurt zu 400ml Wasser, aber das ist auch Geschmackssache.

Du kannst mit Salz, Zimt, Ingwer, Kardamom, Rosenwasser und viel mehr würzen – finde dein persönliches Rezept!