Nahrungsmittel und natürliche Produkte

Mein Körper

6 natürliche Möglichkeiten um das Gedächtnis zu erhalten

Gedächtnis verbessern

Das Gedächtnis ist eines der wertvollsten Dinge, die wir besitzen. Aus diesem Grund sollte man stets wachsam sein, wenn man sich Dinge schlechter merken kann oder einen Gedächtnisverlust bemerkt. Falls dies bei dir der Fall sein sollte, lies den folgenden Artikel gut durch. Wir stellen dir 6 natürliche Möglichkeiten vor, dein Gedächtnis zu bewahren.

Man muss sich im Klaren darüber sein, dass all unsere Gene in jedem Moment eine entscheidende Rolle spielen.

Allerdings ist sicher, dass es verschiedene Faktoren gibt, die man kontrollieren kann. So wird das Gedächtnis lange Zeit in gutem Zustand erhalten.

Was sollte man über Gedächtnisverlust wissen?

Wir empfehlen auch folgenden Artikel: Möchtest du ein gesundes, junges Gehirn? Folge unseren 7 Tipps

Probleme mit dem Gedächtnis

Medikamente und Veränderungen in unserem Organismus können einen möglichen Gedächtnisverlust begünstigen

  • Es gibt bestimmte Medikamente, die das Gehirn „einschläfern“ können. So wird der Verlust von bestimmten Details in der Erinnerung begünstigt. Dies ist der Fall bei:
    ° Antidepressiva
    ° Antihistaminika
    ° Pillen zum Abnehmen
    ° Medikamente zur Kontrolle des arteriellen Blutdrucks

Aus diesem Grund sind natürliche Alternativen deutlich mehr zu empfehlen.

  • Hormonelle Schwankungen gehören zu den weiteren Faktoren, die man bedenken sollte.
    ° Unter den hormonelle Schwankungen findet man zum Beispiel Veränderungen im Rahmen der Schwangerschaft oder der Menopause. Beide können zu Störungen in der Konzentration und zu Vergesslichkeit führen.
    Allerdings wird das in diesem definierten Zeitabschnitt als völlig normal betrachtet.
  • Schlafmangel ist ein weiter Punkt, über den es sich zu reden lohnt. Denn auch Schlaf kann eine natürliche Lösung sein um das Gedächtnis zu bewahren.
    Laut verschiedener Forschungen kann eine lange Zeit ohne Schlaf oder das Leiden an Insomnie oder generell schlechter Schlaf zu Veränderungen der Reflexe und des Gedächtnisses führen. 

Natürliche Möglichkeiten um das Gedächtnis zu erhalten

1. Bleib aktiv

  • Physische Aktivität verringert das Risiko das Gedächtnis zu verlieren. Darüber hinaus wird die Produktion von neuen Nervenzellen angeregt. Bei einem kardiovaskulären Workout wird dies sogar noch gesteigert.
  • Auf der anderen Seite kann man auch das Gedächtnis selbst anstrengen, indem man täglich bestimmten Aktivitäten nachgeht. Zum Beispiel:
    ° Lesen
    ° Kreuzworträtsel lösen
    ° Strategie-Spiele spielen, wie zum Beispiel Schach
    ° Außerdem kann es helfen ein bestimmtes Instrument zu spielen.
  • Es ist außerordentlich wichtig, dass man lernt, Stress unter Kontrolle zu bringen: man kann dafür zum Beispiel Atemtechniken oder Meditation anwenden. Auch Yoga kann helfen Stress zu reduzieren.
  • All diese Dinge werden von einem erholenden Nachtschlaf abgerundet. Schlafen ist grundlegend um kognitive Funktionen zu fördern und das Gedächtnis zu erhalten.

2. Tee aus Gingko biloba

Mithilfe der Ernährung kann man zusätzlich, etwas fürs Gedächtnis tun.

Gingko biloba zum Beispiel ist ein ideales Heilmittel, das die Durchblutung in der Kapillargefäßen anregen kann. Darüber hinaus stärkt es ihre Resistenz und verhindert, dass die kleinen Gefäße platzen.

Auf diese Art und Weise wird die Gesundheit des Gehirns erhalten und Erkrankungen, die zu Gedächtnisverlust führen könnten, werden verhindert. 

Um die Vorzüge dieser Pflanze nutzen zu können, bereitet man sie am besten als Tee zu.

Zutaten

  • 1 Teelöffel mit Blättern der Gingko-Pflanze (5 g)
  • 1 Glas Wasser (200 ml)

Zubereitung

  • Ein Glas mit Wasser erhitzen. Sobald es zu kochen beginnt, den Löffel mit Gingko hinzufügen.
  • Für 3 bis 5 Minuten ziehen lassen, abkühlen und trinken.
  • Pro Tag kann man bis zu zwei Tassen einnehmen.

3. Ginseng

Ginseng für das Gedächtnis

Beim Ginseng handelt es sich um eines der Produkte, die zu großen Verbündeten für das Gedächtnis werden können.

  • Ginseng fördert den Blutfluss im Gehirn. Denn er wirkt als starker Vasodilatator und verbessert so die geistige Leistungsfähigkeit. 
  • Außerdem fördert er die Fähigkeit des Verstehens und erleichtert deutlich neue Lernvorgänge.

4. Cranberry

Dank ihres hohen Gehalts an Anthocyanen haben Cranberrys einen positiven Effekt auf das Gedächtnis und die Lernfähigkeit. Dabei verbessern sie auch die Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Außerdem können sie auf effektive Art und Weise schädliche Prozesse im Gehirn reduzieren.

Man kann sie direkt einnehmen oder aber auch als Saft oder Tee zubereiten.

Zutaten

  • 1 Tasse Wasser (250 ml)
  • 1 Teelöffel mit getrockneten Cranberrys (5 g)

Zubereitung

  • Das Wasser erhitzen. Sobald es zum kochen kommt, die getrockneten Cranberrys hinzufügen und den Tee für 10 Minuten ziehen lassen.
  • Abkühlen lassen und zwei mal pro Tag einnehmen.

5. Nüsse

Nüsse sind ein besonders empfehlenswertes Nahrungsmittel für das Gedächtnis. Dank ihres hohen Gehalts an Omega-3-Fettsäuren und Vitamin E sind sie sehr effektiv um kognitiven Defiziten entgegen zu wirken.

Sie potenzieren und verbessern die Merkfähigkeit. Sobald du also merkst, dass dein Gedächtnis schwindet, zöger nicht und bringe mehr Nüsse in deine Ernährung mit ein.

Willst du mehr erfahren? Lies: 7 Gründe, warum Nüsse in deiner Ernährung nicht fehlen sollten

6. Spinat

Spinat für das Gedächtnis

Bei Spinat handelt es sich um ein weiteres Nahrungsmittel, was sehr empfehlenswert ist um das Gedächtnis zu fördern.

  • Dank des hohen Gehalts an Lutein agiert Spinat wie ein Schutz für die Gehirnzellen und verhindert so ihre Degeneration. 
  • Die Folsäure, die zusätzlich im Spinat enthalten ist, hilft dabei Gedächtnisverlust vorzubeugen und verbessert die Konzentration.

So kann man sagen, dass Spinat ein vollständiges Nahrungsmittel ist.

Erste Abbildung bereitgestellt durch © wikiHow.com